Litecoin-Gründer Charlie Lee äußert sich zur TokenPay-Partnerschaft

Quelle: Official websites of Litecoin and WEG Bank AG. via Shutterstock

Litecoin-Gründer Charlie Lee äußert sich zur TokenPay-Partnerschaft

In der letzten Woche erwarb die Litecoin-Foundation 9,9 Prozent der Anteile der in Deutschland ansässigen WEG Bank. Der Deal war Teil einer breiter angelegten Partnerschaft mit der TokenPay Swiss AG. Nun meldet sich Litecoin-Gründer Charlie Lee zu Wort und gibt Einblicke in die Partnerschaft mit dem Schweizer Unternehmen.

Vergangene Woche berichtete BTC-ECHO von der Übernahme von 9,9 Prozent der Anteile der WEG Bank durch die Litecoin Foundation. Das Schweizer Unternehmen TokenPay Swiss AG spielte dabei eine vermittelnde Rolle. So erwarb TokenPay zunächst die besagten 9,9 Prozent der in Deutschland ansässigen Bank und gab diese dann an die Litecoin Foundation weiter. Im Gegenzug hatte die Litecoin Foundation Token Pay mit Expertise bezüglich Blockchain-Logistik und -Marketing versorgt.

In einem Reddit-Post gab Charlie Lee, Gründer der Kryptowährung Litecoin und Managing Director der Litecoin Foundation, nun ein paar Informationen zur Partnerschaft von Litecoin und TokenPay. Auf Twitter schrieb er daraufhin, es handle sich um Klarstellungen der Vorkommnisse der letzten Tage.

Litecoin und die Litecoin Foundation – nicht dasselbe

Zunächst einmal erklärte Lee also die Unterschiede zwischen der Kryptowährung Litecoin und der Litecoin Foundation. So sei die Litecoin Foundation eine zentralisierte Non-Profit-Organisation. Sie habe zum Ziel, die dezentrale Kryptowährung Litecoin zu fördern und ihr außerdem zur Anwendung zu verhelfen. Darüber hinaus gebe es keine Verbindungen zwischen beiden Parteien. Litecoin hänge nicht von der Litecoin Foundation ab und die Litecoin Foundation profitiere ebenso wenig von Investitionen in die Kryptowährung.

Diese Unterscheidung weckt Erinnerungen an die Macher von Ripple, die keine Gelegenheit auslassen, die Unterschiede zwischen Ripple und XRP zu erläutern. Im Falle von Litecoin ist die Unterscheidung jedoch deutlich klarer. Während das Unternehmen Ripple den XRP aktiv in seinem Geschäftsmodell nutzt und zudem 55 der 61 Millionen XRP-Token in einem Escrow hält, ist die Litecoin Foundation eher ein Dienstleister für den LTC.

Was beinhaltet die Partnerschaft mit TokenPay?

Zunächst einmal bringt der Deal der Litecoin Foundation einen Anteil von 9,9 Prozent an der WEG Bank ein. Für diesen Anteil habe die Litecoin Foundation kein Geld gezahlt, wie Lee ausdrücklich klarstellt. Stattdessen wurde der Litecoin Foundation die Beteiligung von der TokenPay Swiss AG im Rahmen der Partnerschaft geschenkt. Persönliches Ziel von Charlie Lee ist es nun, einen Sitz im Aufsichtsrat der Bank zu erlangen.

Lee gibt also mehr oder weniger offen zu, dass das Ziel der Partnerschaft für die Litecoin Foundation der Erwerb von Anteilen an der WEG Bank war. Im Idealfall möchte die Foundation so Lösungen wie Kryptodebitcards anbieten und mit Visa oder SWIFT in Konkurrenz treten. Insgesamt erhofft man sich, die Krypto-Adaption mit einem Sitz bei der Bank effektiver vorantreiben zu können.

Auf der anderen Seite steht die TokenPay Swiss AG, die für ihre Rolle bei dem Erwerb der Anteile der WEG Bank mit der Blockchain-Expertise der Litecoin Foundation belohnt wurde. So half die Litecoin Foundation TokenPay bei der technischen Arbeit und unterstützte das Marketing von TokenPay beim Aufbau der dezentralen Exchange eFin.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
Altcoins

Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr.

Dash lanciert Software-Update 0.14 für Mainnet
Dash lanciert Software-Update 0.14 für Mainnet
Altcoins

Dash lanciert v0.14.0. Die Veröffentlichung des Updates soll der letzte Schritt vor dem Start von Dash Core v.1.0 sein.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    Angesagt

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
    Altcoins

    Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr.

    AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
    Bitcoin

    Kunden des Telekommunikationsanbieters AT&T können ihre Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen.

    Das Warten hat ein Ende: So kaufen sich institutionelle Investoren in Bitcoin ein
    Kommentar

    Das Big Money der Family Offices, Hedgefonds und Vermögensverwaltungen entscheidet darüber, ob eine Anlageklasse fällt oder steigt.

    ×

    Warte mal kurz...

    Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:
    Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird.

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: