Limitierte Version des VanEck Bitcoin ETF kommt am Donnerstag

Quelle: Shutterstock

Limitierte Version des VanEck Bitcoin ETF kommt am Donnerstag

Van Eck/SolidX bringen Medienberichten zufolge eine limitierte Version des Bitcoin ETFs bereits an diesem Donnerstag. Investieren dürfen allerdings nur institutionelle Anleger wie Hedgefonds und Banken.

Während die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) um Verständnis für abermalige Fristverlängerungen im Hinblick auf die Regulierung von Bitcoin ETFs bittet, macht der freie Markt, was er am besten kann: Er findet Hintertürchen. Denn wie das Finanzmagazin Wall Street Journal am heutigen Dienstag, dem 3. September, berichtete, will VanEck bereits diesen Donnerstag mit dem Verkauf seines Bitcoin ETF beginnen. Aufmerksame Leserinnen werden sich hier fragen: Wie kann das sein? Schließlich hatte die SEC die Entscheidung, ob ein Indexfonds auf die Kryptowährung Nr. 1 genehmigungsfähig ist oder nicht, erst im August vertagt.

Daran hat sich indes nichts geändert. Daher will VanEck ab diesem Donnerstag dem Vernehmen nach eine „limitierte Version“ seines Exchange Traded Funds herausgeben. Nach Inhalt des Berichts dürfte VanEck Zertifikate dieses abgespeckten ETF sodann nur an institutionelle Investoren wie Hedgefonds oder Banken verkaufen. Privatinvestoren, die den Bitcoin-Markt bis dato dominiert haben, wären im Umkehrschluss ausgeschlossen.

Möglich macht die überraschende Kehrtwende die sogenannte „Rule 144A“. Diese stellt eine Ausnahme in der Regel dar, dass Securities zunächst registriert und sonach von der SEC genehmigt werden müssen. Denn Wertpapiere, die Unternehmen unter 144A emittieren, richten sich ausschließlich an Institutionen. Man geht davon aus, dass diese im Hinblick auf die Risikobewertung geschulter sind als Privatinvestoren und daher geringeren Verbraucherschutzes bedürfen.

Öffentlicher Bitcoin ETF noch nicht genehmigt

Auf einen öffentlichen ETF warten US-Investoren nach wie vor. Aber immerhin wird es ab diesem Donnerstag ein neues reguliertes Bitcoin-Finanzprodukt auf den US-Wertpapiermärkten geben. Der „VanEck ETF Lite“ könnte damit auch als eine Art Testlauf für einen öffentlichen Bitcoin ETF dienen. Schließlich stößt sich die Börsenaufsicht seit geraumer Zeit an Hindernissen wie mangelnder Sicherheit sowie unzuverlässigen Kursindizes. Sofern VanEck seine beschränkte Version erfolgreich ausrollen kann, dürfte das Unternehmen damit gute Argumente für eine finale Genehmigung seines SolidX Bitcoin ETF gesammelt haben.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auf eine Genehmigung eines Bitcoin ETF vereinigen sich seit geraumer Zeit die Hoffnungen von Hodlern auf ein baldiges Erreichen des Allzeithochs. Schließlich, so die Argumentation, würde ein reguliertes Finanzprodukt wie ein Indexfonds große Mengen an Kapital in die Märkte spülen.

Die finale Entscheidung für einen öffentlichen BTC ETF fällt am 13. Oktober.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Angesagt

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: