Liberland: Bitcoin wird zur offiziellen Währung

Liberland: Bitcoin wird zur offiziellen Währung

Liberland ist das neuste europäische Land. Ein Mitglied der außerparlamentarischen Partei der Freiheitlichen aus Tschechiens hat das etwa sieben Quadratkilometer großes Landstück direkt an der Donau und zwischen Serbien und Kroatien gelegen,  am 13. April zu seinem eigenen Staat proklamiert und sich zum Präsidenten ernannt. Der neue Präsident Vit Jedlicka sagt, dass weder Serbien noch Kroatien an Gebietsstreitigkeiten interessiert seinen. Zudem habe er die angrenzenden Staaten und die UNO über die Gründung von Liberland informiert und hofft auf eine baldige diplomatische Anerkennung.

Als Grund für die Gründung des neuen Staates nannte Jedlicka  den "immer stärker werdenden Einfluss von Interessengruppen auf das Fungieren der Staaten und damit zusammenhängende schlechtere Lebensbedingungen für die Menschen". In Liberland sollen ehrliche Menschen zufrieden Leben können, ohne jeglichen Einfluss von Staaten die sie mit unnötigen Steuern und Vorschriften bedrängen. Getreu dem Motto: "Leben und leben lassen." Als Vorbild dienten Jedlicka u.a. die Staaten Monaco, Hong Kong und Lichtenstein. Eine eigene Fahne und einen eigenen Wikipedia Eintrag gibt es bereits von Liberland.

Auch Bitcoin soll Teil des neuen Staates werden. Bitcoin soll zur offiziellen Währung von Liberland werden. Es wäre nicht das erste Mal, dass eine digitale Währung offiziell als Währung eingeführt soll. Auch in Loneston (Australien) wurde Bitcoin bereits als bevorzugte Währung auserwählt. Die Stadt Loneston wollte mit seinen rund 74.000 Einwohner die größte Bitcoin-Wirtschaft schaffen und den digitalen Währungen als Pilotprojekt dienen.liberland karte

Die offizielle Einführung von Bitcoin in Liberland würde das neue Land nicht nur daran hindern, die Steuereinnahmen für irgendwelche staatlichen Typografien zu verschwenden, sondern auch Geld durch den Verzicht auf Banknoten und die damit verbundenen Sicherheitsvorkehrungen einzusparen.

Ob sich der neue Staat durchsetzen kann, bleibt sicherlich abzuwarten. Aber selbst wenn Liberland es nicht schaffen sollte, so wird dieses "Projekt" sicherlich dazu beitragen, dass ein großer Teil der Weltbevölkerung von Bitcoin hören und die Idee hinter Bitcoin und der Blockchain ein Stück weiter verstehen wird.

Dennoch, sollte der Staat anerkannt und Bitcoin offiziell eingeführt werden, dann wird Liberland sicherlich zum heiligen Boden für Bitcoin-Enthusiasten.

Die Staatsbürgerschaft für Liberland kann auf der offiziellen Homepage beantragt werden. Die einzigen Voraussetzungen: Nazis, Kommunisten oder Extremisten haben keinen Zutritt.

BTC-Echo

Image Source: Wikipedia

Ähnliche Artikel

Schweiz: Bitcoin am Ticketautomaten
Schweiz: Bitcoin am Ticketautomaten
Bitcoin

Die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) führen den Verkauf von Bitcoin an ihren Ticket-Automaten ein.

Scam: Google G Suite bietet 10.000 Bitcoin an
Scam: Google G Suite bietet 10.000 Bitcoin an
Bitcoin

Der offizielle Twitter-Account von Googles G Suite wurde offenbar gehackt.

Bitcoin-Automaten: Bitcoin Group SE übernimmt Banklizenz
Bitcoin-Automaten: Bitcoin Group SE übernimmt Banklizenz
Bitcoin

Bitcoin-Automaten in Deutschland sind bisher Mangelware. Dies kann sich jedoch bald ändern.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Kommentar

Was nützt die beste Verfassung, das beste Gesellschaftsmodell oder eben die beste Technologie, wenn die Menschen noch nicht dafür bereit sind?

SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
Unternehmen

Der quelloffene Brave-Browser wartet mit einem neuen Feature auf. Mit dem Speedreader will das Brave-Team ein verbessertes Leseerlebnis anbieten.

Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Sicherheit

Kaspersky hat sich in Sachen Internet-Security seit geraumer Zeit einen Namen gemacht.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Angesagt

Exklusiv – Jean-Claude Trichet: „Ich kann Kryptowährungen überhaupt nichts abgewinnen“
Regulierung

Der ehemalige Präsident der europäischen Zentralbank EZB Jean-Claude Trichet hält Blockchain-Technologien für die weitere Entwicklung des weltweiten Finanzsystems für interessant.  

Schweiz: Bitcoin am Ticketautomaten
Bitcoin

Die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) führen den Verkauf von Bitcoin an ihren Ticket-Automaten ein.

„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
Altcoins

Die Cardano Foundation hat einen Personalwechsel angekündigt. Demnach wird der Vorsitzende des Stiftungsrates Michael Parsons nicht länger Teil des Teams sein. 

Warum fällt der Bitcoin-Kurs? Die Sache mit der Marktkapitalisierung
Kommentar

Überall liest man: Der gesamte Markt hat 24 Milliarden US-Dollar verloren.