“Lebt der alte Hund noch?” – Dogecoin unter der Lupe

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen

Quelle: @dogecoin.com

BTC10,941.82 $ 0.97%

Es ist das Frühjahr 2014, in den Medien wird über Bitcoin gesprochen. Silk Road und die Intervention durch das FBI rücken Bitcoin für die Masse ins schlechte Licht. Inmitten dieses Trubels zeichnet sich die Geburtsstunde des Dogecoin (ausgesprochen: “dosch-koin”) ab.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Von “digitalen Währungen” als Oberbegriff zu sprechen wäre noch zu früh. Wie für alte Menschen “Facebook” das Synonym für das “Internet” ist, so ist Bitcoin damals noch das Synonym für digitale Währungen. Wer den Hype um Bitcoin verpasste, suchte sich schnell Altcoins – alternative digitale Währungen – um an der nächsten großen Bewegung teilzuhaben.

Genau zu diesem Zeitpunkt werden die meisten Dogecoin-Holder unter euch eingestiegen sein.

Nun stellen sich für einige noch ganz bestimmte Fragen.

Für Neulinge:

  • Was ist eigentlich Dogecoin?
  • Warum sehe ich dieses immense Hoch auf CoinMarketCap?
  • Lohnt es sich noch in Dogecoin zu investieren?

Und für derzeitige Holder:

  • Wie sieht es derzeit in der Dogecoin-Community aus?
  • Lohnt es sich meine Dogecoins zu halten?

Natürlich überschneiden sich hier manche Fragen. Wer eine dieser Fragen hat, kann sich jetzt auf eine bequeme Zusammenfassung und eine Zukunftsaussicht freuen. Wer mit alldem eigentlich nichts zu tun hat, kann trotzdem weiter lesen. Denn Dogecoin ist eng mit der Internet-Kultur verknüpft und stellt im Kryptowährungs-Sektor ein Stück Geschichte dar.

Much Beginning

Diese merkwürdige Schreibweise ist überall in der Dogecoin-Community zu finden. Die englischen Wörter “Much” (“sehr”, “viele” im Sinne von zahlreich), “Very” (“sehr” für Adjektive) oder “Such” (“solch”, “so ein”) werden meist vor ein anderes englisches Wort gesetzt, um die Phrase dann in die “Sprache von Doge” zu übersetzen. Doge-Phrasen werden meistens mit einem Punkt beendet und von einem “Wow!” abgerundet (“Beginning” alleine würde nur “Anfang” bedeuten. Doch mit “Much” davor, ist es eindeutig als Doge-Satz erkennbar. Wow!)

Man muss sich vorstellen, dass diese Sätze von einem Hund gesprochen werden. Die unter euch, die mit Internet-Kultur nichts am Hut haben, verlieren gerade allmählich den Sachzusammenhang (und das ist nicht schlimm, haltet das durch und euch wird ein Licht beim Fazit aufgehen), für die anderen wiederum ist es nichts neues.

Very Doge


Ja… ja tatsächlich, dieser Hund.

Ein Shiba-Inu der vom Internet vergöttert wurde und dem man eine einfache Sprache zuschrieb (deswegen die teilweise absichtlich falsch geschriebenen Begriffe).

Inmitten dieses Hypes, der hauptsächlich die Social Media-Plattform Reddit betraf, dachten Programmierer Billy Markus und Adobe System Maketing-Mitarbeiter Jackson Palmer, dass es witzig sei eine GESAMTE Kryptwährung mit dem Spaß und den Memes von Doge aufzubauen.

…Dogecoin war geboren…

Such Hype

In der folgenden Zeit durchbrach Dogecoin die Schallmauer, flog schneller als Licht und zerriss das Raum-Zeit-Kontinuum des Internets (zumindest fühlte es sich für alteingesessene Bitcoiner so an).

In dieser Zeit wurde der Ausdruck “To the mooon!” geprägt. Die Marktkapitalisierung stieg völlig unerwartet auf 60 Millionen US-Dollar (Januar 2014). Für eine “Spaßwährung” eine ziemlich solide Zahl.

Cashflow

Wer also Anfang Januar 2014 (8. Januar) beim Dogecoin-Preis 0,00000025 BTC/DOGE (25 Satoshi) eingekauft hat, konnte seinen Augen nicht glauben, als der Preis 0,00000287 BTC/DOGE (287 Satoshi oder 2,87 microbitcoin) am 12.Februar.

Viele Nachkommastellen, doch der Sprung ist so vorstellbar:

Angenommen ich kaufte mir 10 Dogecoin zum Preis von 2,5 Euro (nur theoretisches Szenario, 1 DOGE war nicht so viel wert), habe lediglich einen Monat gewartet und ein Dogecoin war plötzlich 28,7 Euro wert. Aus meinen 25 Euro wurden mal eben 287 Euro. Wow!

Doch aus Spaß wird bekanntlich schnell ernst:

Im Verlauf des Jahres ging das Wachstum zurück.

Für einige Kryptowährungen wäre dies das Todesurteil. Doch bei der Recherche fiel mir auf:

DOGE besitzt eine starke Community

Such Community

Ich habe bereits Reddit erwähnt. Eine Metapher zur echten Welt gibt es für Reddit wohl nicht. Außer man stellt sich ein riesiges Einkaufszentrum vor, in denen es statt Geschäften Threads mit Tausenden Menschen gibt die sich angeregt unterhalten. (An dieser Stelle sollte ich mir diese Metapher als Business-Idee patentieren lassen)

Eine der bestbesuchtesten Threads war Dogecoin.

Und wie man oben sieht, hat die Community es tatsächlich geschafft einen Nascar-Wagen mit Dogecoin/Reddit-Design lackieren zu lassen!

Weitere Errungenschaften:

  • Nach einem Hack auf einen Online-Wallet-Anbieter für Dogecoin rief die Community die Initiative “SaveDogmas” ins Leben. Durch Spenden der Mitglieder konnten ALLE Verluste wieder ausgeglichen werden.
  • Die Community ermöglichte es der Jamaikanischen Bobmannschaft und dem Indischen Athleten Shiva Keshavan zu den Olympischen Winterspielen 2014 nach Sotschi zu fahren.
  • Doge4Water sammelte 30.000 USD in DOGE und ließ damit einen Brunnen im Tana Flußgebiet in Kenia bauen.

Doch nun zu harten Fakten!

“Wie sieht es denn jetzt aus mit Dogecoin?”

Dogecoin – Status Quo

First things first: Nein, Dogecoin-Mining lohnt sich nicht!

Ich wünschte auch es wäre anders. Dogecoin ist aus Litecoin mehr oder weniger hervorgegangen, der Mining-Algorithmus zeigt viele Ähnlichkeiten, doch das Mining auf Industrie-Ebene macht das Mining für DOGE so schwer. Der heimische Miner kommt da nicht mit.

Der Vergleich mit den Top-2 digitalen Währungen wäre etwas zu übertrieben? Achtet man auf das Netzwerk und die Marktkapitalisierungja, dann schon!

Doch die letzte Spalte – ganz rechts – “Social“. Hier ist die Community stark bei DOGE vertreten!

Unter Dash und Litecoin lässt sich Dogecoin aber dann schon eher blicken! Mit 2.428 Terrahashes pro Sekunde wird trotzdem noch groß geschürft. Die Community auch hier wieder stark im Vergleich!

Wow!

Neulinge! Lohnt es sich zu investieren?

Holder! Lohnt es sich zu halten?

Die Antwort ist zweigeteilt und ist hauptsächlich davon abhängig was ihr wollt:

  1. Euch sind Profite nicht sooo wichtig? Ihr wollt etwas bewegen, dabei Spaß haben und dabei das Internet so nutzen, dass es für alle das beste ist? Beim derzeitigen Preis von 1.000 DOGE für rund 16 Eurocent kann man schon mal bei dieser aktiven Community dabei sein. (Natürlich auch ohne DOGE, aber das wäre nur der halbe Spaß!)
  2. Euer Geld soll sich vermehren und/oder die Technik die dahintersteckt soll von eurem Investment wachsen? Nein, wie einige schon erwartet haben, ist Dogecoin hier nicht zukunftsträchtig. Als Platz 17 auf der CoinMarketCap-Liste, ist DOGE zwar einen Platz vor Zcash, doch wirklich interessant wird es erst unter den Top 10. Als ernste Alternative sehe ich hier tatsächlich Litecoin.

Bonus

Was können wir aus Dogecoins Geschichte lernen?

Die Internet-Kultur kann mal eben über Millionen von US-Dollar oder Euro entscheiden. Ein Trend hier, ein Lacher da: die Internet-Kultur ist wie ein verspielter Riese und er bringt Millionen von Anhängern innerhalb kürzester Zeit auf ein Thema.

Das ist etwas, was meiner Meinung nach die wenigsten Menschen auf dem Radar haben. Besonders unsere deutsche FinTech/(Finanz-)welt hat meines Erachtens nach, keine Ahnung von dem Giganten und seinen Auswirkungen.

Für die Zukunft weiß man, dass man nichts weiß. Ein Phänomen wie Dogecoin kann immer auftauchen – und genauso schnell wieder verschwinden. Doch für ernste Anleger ist er die Bespaßung in der Mittagspause – nicht der Hauptteil seiner Arbeitszeit.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany