Kadena, JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
Kadena, JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk

Quelle: Shutterstock

Interoperabilität JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk

Kadena hat eine hybride Blockchain-Plattform gestartet, die als verbindende Schaltstelle zwischen anderen Netzwerken fungiert. Verschiedene Blockchains sollen künftig über das Kadena-Netzwerk zusammenlaufen und miteinander kommunizieren können.

Das Technologieunternehmen Kadena hat am 15. Januar eine hybride Blockchain-Plattform lanciert, die als Schnittstelle zu anderen Netzwerken ein hohes Maß an Interoperabilität verspricht. Das öffentliche Kadena-Netzwerk basiert auf der Programmiersprache Pact und unterstützt die Implementierung von Smart Contracts. Kadena ist ein Start-up, das aus dem „Blockchain Center for Excellence“ des Bankriesen JPMorgan hervorgegangen ist.

Kadena: Hybridität oder Hybris?

Kadenas hybride Blockchain-Plattform ermöglicht mit Pact die Codierung komplexer Smart Contracts mit Kadenas Token. Dadurch soll unter anderem die reibungslose Abwicklung von Transaktionen mit anderen Netzwerken gewährleistet werden. Dafür implementiert das Netzwerk die Wallet Chainweaver in das Cosmos-Netzwerk, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung vom 15. Januar.

Cosmos ist ein Open-Source-Community-Projekt, in dem ein Netzwerk von Blockchains geschaffen wird, die dezentral miteinander kommunizieren. Dafür kommen diverse Open Source Tools wie das Cosmos SDK und IBC zum Einsatz. Mit diesem können Entwickler beispielsweise skalierbare und interoperable, dezentrale Anwendungen (dApps) erstellen.


Kadena, JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Will Martino, CEO von Kadena, erklärte:

Wir haben die Skalierungsherausforderungen von Bitcoin mit parallelen Proof of Work Chains gelöst und gleichzeitig die Sicherheitsprobleme von Ethereum mit Pact angegangen. Die heutige Einführung unserer öffentlichen Blockchain mit Smart Contracts, die unsere Hybridplattform vervollständigt, treibt die Akzeptanz des Mainstreams voran.

Danach leiste Kadena-Netzwerk, das bis zu 750 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten können soll, nicht weniger als die Lösung des Skalierungsproblems von Bitcoin sowie des Sicherheitsproblems von Ethereum. Die Gründer von Kadena haben zudem an der Distributed-Ledger-Technologie (DLT) des Bankriesen JPMorgan mitgewirkt und ihre Erfahrung in die Entwicklung mit einfließen lassen:

Obwohl die Blockchain ein immenses Potenzial hat, haben uns unsere Erfahrungen beim Aufbau der ersten Blockchain von JPMorgan ihre Grenzen aufgezeigt. Die Einführung einer voll funktionsfähigen hybriden Blockchain, die eine öffentliche Chain nahtlos in ein privates Netzwerk integriert, ist ein bedeutender Schritt nach vorne, um neu zu überdenken, was Anwendungen in der Blockchain leisten können,

kommentiert Kadena-Chef Stuart Popejoy den Start der Plattform.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Kadena, JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
Blockchain und Solarstrom: Die Dezentralisierung des Energiesektors
Blockchain

Die jüngst abgeschlossene Feldphase des Projekts „Quartierstrom“ untersuchte, wie dezentrale Stromversorgung in der Schweiz funktionieren kann. Im Modellversuch speisten 37 Haushalte ein Jahr lang ihren überschüssigen Solarstrom in ein lokales Stromnetz ein und verkauften ihn über eine Online-Plattform. Ein blockchainbasiertes System bildete die technologische Grundlage für den Stromhandel zwischen den Projektteilnehmern.

Kadena, JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
Internationale Telekommunikationsanbieter erproben Blockchain-Plattform
Blockchain

Mit Xride und dem German Blockchain Ecosystem hat die Telekom bereits ihre Ambitionen für den Einsatz der Distributed-Ledger-Technologie unter Beweis gestellt. Beim jüngsten Blockchain-Vorstoß sind mit Telefónica und Orange auch Teile der Konkurrenz mit an Bord.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Kadena, JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
Bloomberg will Fakten schaffen
Politik

Mike Bloomberg hat einen Reformplan vorgelegt, in dem er die Einführung klarer Krypto-Regularien in Aussicht stellt. Der Präsidentschaftskandidat der Demokraten will demnach den Behörden in Zukunft mehr Befugnisse übertragen und Verbrauchern mehr Sicherheiten zusprechen.

Kadena, JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
So möchte Worldline der Bitcoin-Akzeptanz neuen Schwung verleihen
Interview

Mit Bitcoin im Geschäft zu bezahlen ist zwar schon seit mehreren Jahren möglich, der große Durchbruch ist allerdings bislang ausgeblieben. Jetzt scheint wieder Schwung in das Thema der Krypto-Zahlungen zu kommen. Der europäische Marktführer für Zahlungsverkehrsdienstleistungen, Wordline, möchte gemeinsam mit der Bitcoin Suisse die Akzeptanz von Kryptowährungen fördern. Welche Vorteile die Bezahlung mit Kryptowährungen bietet, wie weit Wordline mit der Integration von Krypto-Zahlungssoftware ist und welche Rolle Stable Coins zukünftig spielen werden, hat uns Dr. Andreas Rehrauer, zuständig für das strategische Produktmanagement bei Worldline, verraten.

Kadena, JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
Bitcoin-Kurs: Diese Marke wird nun wichtig
Märkte

Der Bitcoin-Kurs notiert über der 10.000-US-Dollar-Marke. Beim Ethereum-Kurs (ETH) sieht es derzeit bullish aus, der Ripple-Kurs (XRP) sucht Unterstützung. Der IOTA-Kurs muss sich unterdessen beweisen. Die Krypto-Marktübersicht.

Kadena, JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk
UEFA kickt eine Million EM-Tickets auf die Blockchain
Unternehmen

Die UEFA hat den blockchainbasierten Verkauf von Tickets zur kommenden Europameisterschaft 2020 angepfiffen. Das mobile Bezahlsystem soll den Verkauf von über einer Million Tickets abwickeln und Schwarzhändlern künftig das Wasser abgraben.

Angesagt

Aus dem Erdinneren zum Anlageinstrument
Unternehmen

Der russische Konzern Nornickel, eines der größten Metallförder-Unternehmen weltweit, hat die Genehmigung für die Einführung einer Tokenisierungsplattform von der russischen Zentralbank erhalten. Auf der Plattform sollen künftig sämtliche Bodenschätze als digitale Vermögenswerte abgebildet werden.

Bitcoin & Co.: Die Zeichen stehen auf Sturm
Kolumne

Das Bitcoin-Ökosystem ist in Aufruhr. Die Kurse am Krypto-Markt überschlagen sich, IOTA kämpft mit Sicherheitsproblemen und Kryptowährungen bahnen sich ihren Weg in die Mitte der Gesellschaft. Die Lage am Mittwoch. 

Zweiter Exploit bei DeFi-Plattform bZx
Kommentar

Die erst vor wenigen Tagen angegriffene DeFi-Plattform wurde Opfer eines zweiten Angriffs. Wieder sind knapp 3.000 ETH entwendet worden. Was bedeutet das für DeFi?

Bären nehmen Bitcoin-Kurs ins Visier, Ethereum und Ripple konsolidieren
Invest

Die Bären drohen beim Bitcoin-Kurs wieder den Ton anzugeben, während der Ether-Kurs nach einer absehbaren Konsolidierung wieder Zeichen der Erholung zeigt. Unterdessen kämpft der XRP-Kurs. Die Marktbetrachtung vom Bitwala Trading Team.

Kadena, JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Kadena, JPMorgan-Zögling Kadena startet hybrides Blockchain-Netzwerk