Von wegen Antivirus John McAfee angeblich mit Tanga-Maske in Deutschland verhaftet

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen
Taugt laut John McAfee als Mundschutz

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,461.64 $ 0.06%

Weil er sich weigerte, seinen Tanga auszuziehen, musste der IT-Unternehmer John McAfee offenbar in Bayern einsitzen.

John McAfee hat seinem Namen als Enfant Terrible der IT-Szene wieder einmal alle Ehre gemacht. Eine Serie von Tweets, teils von McAfee selbst, teils von seiner Frau Janice abgesetzt, legt nahe, dass der IT-Sicherheitsexperte von der bayrischen Polizei kurzzeitig Gewahrsam genommen wurde. Als Grund für seine Verhaftung gab McAfee seine Weigerung an, einen ordentlichen Mundschutz zu tragen. Seine Wahl, ein Stück zweckentfremendte Reizwäsche, reizte offenbar auch die Beamten.

Zunächst hatte McAfee angegeben, dass die Verhaftung in Norwegen erfolgte. Seine Ehefrau hat darauf hin McAfees Twitter Account übernommen und seine baldige Freilassung prophezeit:

Ich bin @theemrsmcafee
Ich verwalte Johns Konto, bis er entkommt (übliche Methode), jemanden besticht (sehr schnell – könnte in ein paar Stunden draußen sein), den richtigen Anwalt erhält (wird ein paar Tage dauern) oder Gefängnisdirektor wird, in welchem Fall wir ihn rauszwingen müssen.

John McAfee outet sich als Masken-Muffel

Die Bilder, die Janice McAfee veröffentlichte, zeigen ihren Mann jedoch in Gegenwart von bayrischen Polizeibeamten. Im angehängten Tweet stilisiert Mrs. McAfee ihren Masken-Muffel bar jeder Vernunft zum Märtyrer:

Seine String-Maske: Sie recycelt sein ausgeatmetes Kohlendioxid nicht, wie Über-Ohr-Masken (Menschen mit Atembeschwerden sind vom Tragen von Masken ausgenommen, da Masken die Atmung beeinträchtigen). […] Er wurde für das, woran er glaubt, verhaftet. Vielen Dank, meine Liebe.


Dafür, dass John McAfee in Deutschland festgehalten wurde, spricht ferner, dass McAfee einen Tag vor dem Vorfall von seiner Teilnahme an einem Treffen einer gewissen „Red Scarf Society“ im Münchner Hofbräuhaus angekündigt hatte.

Ich berufe die Red Scarf Society erneut ein – 11. August, 20.00 Uhr, München. Unser offizieller Treffpunkt. Ihr dürft bis zu zwei Gäste mitbringen. Da es Sommer ist, werden rote Hemden akzeptabel sein. Wenn du kein Mitglied der Society bist, aber unseren Treffpunkt kennst, sind bist du ebenfalls willkommen. Rot!

McAfee suggeriert ferner eine Rangelei, die sich durch seine Weigerung, einen Mundnasenschutz zu tragen, ensponnen habe und in einem blauen Auge gemündet sei.

Ich wurde eingesperrt: Warum?
Ich besuchte Katalonien kurz vor dem europäischen Reiseverbot für Katalanen. Wir versuchten , nach Deutschland zurückzukehren, und uns wurde die Einreise verweigert. Sie verlangten, dass wir Masken tragen. Ich setzte meine String-Maske auf. Sie verlangten, dass ich sie austausche. Ich habe mich geweigert.

Gerangel. Gefängnis. Blaues Auge. Freilassung.

Lässt John McAfee den Vorfall einen Tag später – angeblich „wieder in Weißrussland“ – Revue passieren.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany