Japan erklärt Bitcoin offiziell zum legalen Zahlungsmittel

Japan erklärt Bitcoin offiziell zum legalen Zahlungsmittel

Bitcoin hat in Japan nun den offiziellen Status als Zahlungsmittel erlangt und ist damit endgültig im Mainstream angekommen, wie bereits schon am 29.3 im Nikkei Asien Review berichtet wurde .



Das neue Gesetz kategorisiert Bitcoin als legales Zahlungsmittel und ist am 1. April in Japan in Kraft getreten. Das bedeutet aber auch, dass sämtliche Finanzdienstleister und Börsen sich an staatliche Regularien bzw. Auflagen halten müssen – die Gleichen, wie sie auch für Währungen gelten.

Im Zentrum stehen dabei die Anti-Geldwäsche-Gesetze und der Know Your Customer (KYC) Grundsatz – mit jährlich abzuhaltenden Prüfungen versteht sich. Zusätzlich müssen Bestimmungen zum Grundkapital und zur Cybersicherheit eingehalten werden.

Auch wenn dieser neue Status und die damit zusammenhängende stärkere Regulierung nicht jeden erfreut, so ist der Effekt auf die Massenadaption sicherlich positiv zu bewerten. Folglich sollte auch der Bitcoin-Kurs von der zunehmenden Bekanntheit profitieren.

Gewisse Unklarheiten gibt es noch bei der Rechnungslegung. Hier arbeitet das Accounting Standards Board of Japan an neuen Formaten bzw. Standards, damit sowohl Privatleute wie auch Unternehmen Bitcoin formal korrekt bilanzieren können.

BTC-ECHO

Englische Originalversion von Gautham via NewsBTC

Über Sven Wagenknecht

Sven WagenknechtSven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO und verantwortet neben der redaktionellen Planung auch den Bereich Business Development. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Bildquellen

  • Japanese Coin and Chopstick on Bamboo plate: © blacksalmon - Fotolia.com

Ähnliche Artikel

China: EOS dominiert Regierungsranking

Das regierungsnahe Centre for Information Industry Development (CCID) hat zum zweiten Mal Kryptowährungen und Blockchainprojekte miteinander verglichen. Dabei hat EOS den Gewinner des Vormonats, Ethereum, vom Thron gestoßen. Bitcoin rutscht von Rang 13 auf den 17. Platz.  Die Experten bewerteten 30 Ledgers anhand der Kriterien Technologie, Anwendbarkeit und Innovation. Mit den besten Bewertungen in den […]

Schweizer Zentralbank-Vertreter: Interesse an staatlichen Kryptowährungen schwindet

Thomas Moser von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) sieht ein abnehmendes Interesse von Nationalstaaten an eigenen Kryptowährungen. So hätten viele ursprünglichen Interessenten Abstand von der Idee genommen, da sie zu viele Risiken bürge. Währenddessen bewegen sich auf den Bahamas Staat und Zentralbank in die Richtung eines Pilotprojekts. Eine Zeit lang hatte es so ausgesehen, als ob […]

Krypto-Mining: Nvidia bleibt auf seiner Hardware sitzen

Gute Zeiten für alle Käufer von Grafikkarten, schlechte für die Hersteller: Die Preise für Grafikkarten fallen, die Nachfrage befindet sich im Keller. Einer der führenden Erstausrüster aus Taiwan schickte 300.000 Chips an Nvidia zurück. Diese konnte man aufgrund der Verkaufseinbrüche nicht verbauen. Offenbar hat Nvidia sowohl die Nachfrage von Gamern als auch von Personen überschätzt, […]

Bekannte Gründer und Investoren: Wie stehen sie zu Kryptowährungen?

Viele Kritiker sehen in Bitcoin die große Tulpenmanie. Doch was sagen jene dazu, die sich mit erfolgreichen Investitionen einen Namen gemacht haben? Viele Kritiker sind von den Finanzmärkten, Silicon Valley und Kryptowährungen weit entfernt und besitzen oft keinen einzigen Coin. Wir schauen uns einmal die Investoren an, die bereits in der Vergangenheit ein glückliches Händchen […]