Update IOTA Identity startet Alpha-Version: Der Schlüssel zur Mainstream-Adaption?

Dana Hajek

von Dana Hajek

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Dana Hajek

Dana absolviert ihr Masterstudium in Journalismus, Medien und Globalisierung an der City University in London. Sie ist überzeugt, dass Blockchains ein gewaltiges Nutzungs- und Transformationspotenzial aufweisen und in nur wenigen Jahren die Welt auf den Kopf stellen werden.

IOTA

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC16,613.47 $ -2.68%

Jedes Jahr erschleichen sich Kriminelle durch Sicherheitslücken Datensätze in Millionenhöhe von Menschen auf der ganzen Welt. Seit 2018 arbeitet die IOTA Foundation an einer Lösung der dezentralen digitalen Identität, die gegenwärtige Leaks schließen soll. Wie die Foundation jüngst mitteilte, sind wichtige Elemente der Anwendung nun vollständig umgesetzt.

Datenschutzverletzungen, Hacks, finanzielle Schäden in Millionenhöhe – im Jahr 2019 stieg die Anzahl an Cyberangriffen gegenüber dem Vorjahr um 17 Prozent. Solche Verstöße passieren vor allem im Bereich des Finanzsektors und im Databanking, genauer gesagt 61 Prozent. Seit geraumer Zeit bemüht sich besonders IOTA dafür, den Bereich Smart Homes und digitale Identität weiter voranzubringen. Dafür stellt die IOTA Foundation mit der dezentralen Identitätslösung (DID) ein Tool bereit, welches diese Probleme langfristig lösen soll. Wie die IOTA Foundation gestern auf ihrem Blog bekanntgab, wurden wichtige Elemente der IOTA-Identity-Lösung nun vollständig umgesetzt. Darunter zählen beispielsweise die vom World Wide Web Consortium (W3C) vorgeschlagenen Standards für dezentrale Identitäten (DID) und verifizierbare Berechtigungsnachweise (Verifiable Credentials).

Fokus auf IOTA-Identity-Optimierung

Anzeige

Registrieren und $1.000 gewinnen

Halte die Top 10 der Kryptos

CRYPTO 10 Hedged (C10) ist ein intelligenter Indexfonds, der Investoren Zugang zu der Top 10 der Kryptowährungen bietet und gleichzeitig den Kapitalverlust durch einen dynamischen Cash-Hedging-Algorithmus begrenzt.

Registriere dich jetzt

Anzeige


Bislang enthalte die aktuelle Alpha-Version indes noch nicht die Dokumentationsebene, Code-Beispielen und Funktionalitäten, die sich IOTA idealerweise wünsche, heißt es in der Mitteilung weiter. In den nächsten Wochen werde dies allerdings verbessert. So werde sich das Team für den Rest des Jahres vorwiegend auf die Optimierung des IOTA–Identitäts-Frameworks konzentrieren. Zudem arbeitet die Foundation an der Implementierung verschiedener DID-Verbindungskanäle. Sie sollen es unterschiedlichen Geräten, Programmen und Plattformen ermöglichen, auf standardisierte Weise zu interagieren. Damit wird vor allem den eigens geschaffenen Anwendungen von Entwicklern die Kompabilität mit anderen Anwendungen garantiert. Folglich richtet sich IOTA mit dem Identity Alpha Release vor allem an Entwickler.

Selv: Ein digitaler Gesundheitspass

Während des Global Legal Hackathon der Financial Times vom 27. April bis 22. Mai diesen Jahres, arbeiteten verschiedene Unternehmen und Entwickler zusammen. Das erklärte Ziel: „Innovative Lösungen für die dringendsten rechtlichen, regulatorischen und zivilgesellschaftlichen Herausforderungen der COVID-19-Krise” zu finden. Eine vorzeigbare Entwicklung des Coding-Wettkampfs ist die App Selv, ein digitaler Gesundheitspass in Zeiten von COVID-19-Krise, die IOTA mit Hilfe der juristischen Expertise der weltgrößten Anwaltskanzlei Dentons entwickelte. Wie IOTA im Medium-Post schreibt, stelle sie nun Selv als Open Source Code zur Verfügung. Der Gesundheitspass gilt als Demo-Beispiel, um zu zeigen, wie eine digitale Identität Individuen die Kontrolle über ihre Gesundheitsdaten zurückgeben und gleichermaßen ihre Authentizität garantiert werden kann. Mit Blick auf die Corona-Pandemie, können einzelne Personen somit eigenmächtig ihre persönlichen Daten, einschließlich ihrer Gesundheitszertifikate (beispielsweise COVID-19-Testergebnisse und Impfungen) verwalten.

Dominik Schiener, Mitgründer von IOTA, formulierte die Vision auf Twitter vor fast einem Jahr folgendermaßen: 

Der Heilige Gral unserer digitalen Wirtschaft ist dezentrale Identität. Als eines der führenden DLT-Protokolle und -Stiftungen machen wir den nächsten Schritt, um die Vision einer dezentralen Identität durch IOTA Wirklichkeit werden zu lassen. Dies schließt maschinelle, menschliche und organisatorische Identitäten mit ein.

Branchen, die von IOTA Identity profitieren

Ein Bereich für den IOTA vor allem von Bedeutung werden könnte, ist der Finanzbereich. Für die Eröffnung eines Bankkontos, zur Feststellung der Kreditwürdigkeit oder für andere Bereitstellungen von Finanzdienstleistungen werden schließlich sensible, personenbezogene Daten von Personen erhoben. Die implementierten „Know Your Customer“ (KYC) Verfahren sind komplex und kosten kleine sowie große Banken oft Millionen US-Dollar pro Jahr. Die Decentralized Identity (DID) Lösung von IOTA hingegen verspricht dieses grundlegende Hürde zu überwinden und die Kontrolle über die persönlichen Daten mit Hilfe ihrer Blockchain wieder in die Hände des Eigentümers zu geben.

Ob sich eine vorgeschlagene Lösung von IOTA tatsächlich durchsetzen kann, bleibt zunächst abzuwarten. Es gibt im Identitätsbereich aktuell einige weitere Anbieter auf dem Markt und die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht. Der Kurs von IOTA folgt dem aktuellen Markttrend noch nicht. Innerhalb der letzten 24 Stunden zeigt er ein Minus von 1.31 Prozent auf 0.25 US-Dollar. Mit einer Marktkapitalisierung von 683 Millionen US-Dollar belegt IOTA Rang 31 der größten Kryptowährungen.

Anzeige

Registrieren und $1.000 gewinnen

Halte die Top 10 der Kryptos

CRYPTO 10 Hedged (C10) ist ein intelligenter Indexfonds, der Investoren Zugang zu der Top 10 der Kryptowährungen bietet und gleichzeitig den Kapitalverlust durch einen dynamischen Cash-Hedging-Algorithmus begrenzt.

Registriere dich jetzt

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter