Huobi plant aggressiven Markteinstieg in Japan

Quelle: shutterstock, PR

Huobi plant aggressiven Markteinstieg in Japan

Trotz Bärenmarkt expandiert die Kryptobörse Huobi fleißig weiter. Diesmal durch eine Investition nach Japan. Und das trotz Bärenmarkt. Eine Analyse.

Wie die Kryptobörse Bit Trade am 12. September in einer Pressemitteilung bekannt gab, hat Huobi eine Mehrheitsbeteiligung an Bit Trade erworben. Das Ziel, das hinter der Investition steht, ist, (nach Japan) weiter zu expandieren. Huobis Investition ist aber auch aus anderen Gründen von Bedeutung.

Das erste Bemerkenswerte an der Investition ist das Timing. Auch wenn wir uns in einem Bärenmarkt befinden, lassen sich die Unternehmen davon nicht beirren. So auch Huobi. Nach einer Expansion nach San Francisco erwägt Huobi laut Berichten vom April, zusätzlich eine Niederlassung in London zu eröffnen. Im April hat Huobi außerdem die Zweigstelle Huobi Pro in Südkorea geöffnet. Der Gang nach Japan ist nun ein weiterer Schritt in Huobis Marktausweitung.

Die große Bedeutung von Huobi und Bit Trade

Zweitens ist die Bedeutung von Huobi und Bit Trade in der Kryptoszene wichtig. Beide haben einen großen Stellenwert. Einerseits ist Huobi mit der Gründung im Jahr 2013 eine der ältesten Handelsplattformen. Andererseits ist sie gemessen am Handelsvolumen eine der größten Börsen überhaupt (zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war sie die drittgrößte gemessen am 24-h-Trading-Volumen). Wie es scheint, will Huobi diesen Platz auch weiterhin ausbauen.

Japan als wichtiger Markt

Bit Trade ist mit dem Gründungsjahr 2016 zwar deutlich jünger, dafür jedoch lediglich eine von den 16 durch die japanische Finanzaufsicht (FSA) zugelassenen Börsen. Und das Interesse der Kryptobörsen an Japan ist groß. Im August berichtete Bitcoin.com, dass sich rund 160 Börsen um eine FSA-Lizenz beworben haben. Von diesen bekamen jedoch nur zehn Prozent eine Lizenz. Diese Regulierungen haben ihren Ursprung im Coincheck-Hack vom Januar dieses Jahres. Nachdem bei diesem NEM-Token im Wert von ca. 430 Millionen Euro von Coincheck gestohlen wurden, hat die FSA mit ihren verstärkten Regulierungen angefangen. Diese zeigten im März die ersten Folgen. Zuerst verbat die FSA zwei Kryptobörsen (temporär) den Handel. Etwas später haben dann fünf weitere Börsen ihre Bewerbung um eine FSA-Lizenz zurückgezogen. Im September hat nun die FSA die Auflagen für Kryptobörsen zusätzlich verstärkt.

Huobis Markteintrittsstrategie: Akquise statt Bürokratie

Abschließend ist auch Huobis Markteintrittsstrategie bemerkenswert. Anstatt den mühseligen Weg einer eigenen Lizenz zu gehen, umgeht Huobi diese Bürokratie durch die Akquise einer bereits lizenzierten Plattform. Eine ähnliche Strategie fährt z. B. auch Rakuten. Rakuten (eines der größten Internetunternehmen weltweit, zu dessen Portfolio u. a. der Viber-Messenger gehört) hat Ende August die ebenfalls von der FSA zugelassene Börse everybody’s bitcoin übernommen. Wie es scheint, entwickelt sich Japan zu einem hart umkämpften Pflaster für Kryptobörsen.

Fazit

Huobis Investition in Bit Trade ist ein guter Spiegel der aktuellen Kryptolage; Trotz fallender Kurse steigt die Aktivität der Unternehmen, sowohl in der Industrie als auch bei den Behörden. Man kann hier von einer Institutionalisierung oder einem “Erwachsenwerden” sprechen. Wie auch immer man es nennt: Es gibt noch viele (geografische) Bereiche in der Kryptowelt, die darauf warten, bedient zu werden. Konkurrenzkämpfe nicht ausgeschlossen.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Krypto- und traditionelle Märkte KW2 – Bitcoin schlägt traditionelle Märkte
Krypto- und traditionelle Märkte KW2 – Bitcoin schlägt traditionelle Märkte
Märkte

Aktuell ist Bitcoin zu allen anderen betrachteten Assets antikorreliert. Der Abwärtstrend der Volatilität wurde weiterverfolgt, durch den jüngsten Abverkauf aber temporär unterbrochen.

Der Bärenmarkt in Bildern: Rückblick auf die Bitcoin-Kursentwicklungen von 2018
Der Bärenmarkt in Bildern: Rückblick auf die Bitcoin-Kursentwicklungen von 2018
Invest

Das Jahr 2018 ist noch nicht lange passé und trotz des jüngsten Aufbäumen ist die Erinnerung an den Bärenmarkt noch recht frisch.

TRON steigt, Bitcoin, Ethereum, IOTA und Co. fallen
TRON steigt, Bitcoin, Ethereum, IOTA und Co. fallen
Märkte

TRON konnte in den letzten 24 Stunden einen Kurszuwachs von über zehn Prozent verzeichnen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BitMEX-Studie: ICO-Token haben insgesamt über 50 Prozent an Wert verloren
    BitMEX-Studie: ICO-Token haben insgesamt über 50 Prozent an Wert verloren
    ICO

    In einer Analyse von Smart-Contract-Daten präsentiert eine aktuelle Studie von BitMEX die Auswertung der ICOs der letzten Jahre.

    Liechtensteiner Start-up veranstaltet Security Token Offering (STO)
    Liechtensteiner Start-up veranstaltet Security Token Offering (STO)
    Funding

    Es ist soweit: In Liechtenstein läuft derzeit ein Security Token Offering (STO).

    Nach Cryptopia-Hack: Wie sicher sind Bitcoin-Börsen?
    Nach Cryptopia-Hack: Wie sicher sind Bitcoin-Börsen?
    Invest

    Krypto-Börsen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit – daran haben auch zahlreiche Hacks wenig geändert.

    TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
    TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
    Szene

    Wie ist der Status quo bei TenX? Kann die Firma ohne ihre ikonische Führungsfigur Julian Hosp bestehen?

    Angesagt

    Zusammen, was zusammen gehört: Kooperation zwischen Genesis und BitGo bestätigt
    Sicherheit

    BitGo und Genesis Global Trading vermelden den Schulterschluss. Neben sicheren Cold-Storage-Verwahrlösungen für Bitcoin & Co.

    Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
    Bitcoin

    Blockstream kommt ihrer Vision, Bitcoin über Satelliten durchs All zu schießen, ein bisschen näher.

    Grin: Zweite MimbleWimble-Implementierung nun offiziell gelauncht
    Altcoins

    Nach einer Entwicklungsdauer von mehr als einem Jahr und insgesamt vier Testnets, erfolgte am 15.

    Brexit und Krypto: Warum es mehr um Blockchain-Unternehmen als um Bitcoin geht
    Kommentar

    Ein alt bekanntes Thema rückt wieder in den medialen Fokus: der Brexit.