Altcoin-Marktanalyse Hohe Volatilität bei Bitcoin (BTC) – Altcoinkurse atmen durch

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
BTC11,977.00 $ 2.25%

Der massive Abverkauf am gesamten Krypto-Markt scheint vorerst gestoppt. Bitcoin und viele Altcoins erholen sich von den Tiefs der Vorwochen und weisen teils ansehnliche Kursgewinne auf.

An den klassischen Finanzmärkten geht es auch diese Woche weiter steil bergab. Der Dow Jones (DOW30) bricht auf Wochensicht um 17 Prozent ein. Der Gesamtmarkt sämtlicher Kryptowährungen kann sich in dieser Woche indes leicht positiv entwickeln. Damit koppelt sich der Krypto-Markt von der extrem bearishen Entwicklung an den Aktienmärkten vorerst etwas ab. Bitcoin verteidigt die 4.000-US-Dollar-Marke und steigt diese Woche um rund 12 Prozent im Wert. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels kündigt die Notenbank der USA ein „Unlimited QE“ an, woraufhin der Krypto-Markt aktuell stark ansteigt und der Bitcoin bei 6.220 US-Dollar notiert. Auch die Altcoins können davon profitieren und teils ansehnliche Kurszuwächse generieren.


Der Wochensieger unter den Top-10-Altcoins mit einem Kursaufschlag von 15 Prozentpunkten ist Bitcoin Cash (BCH). Ebenfalls stark zeigen sich Bitcoin SV (BSV) und der Binance Coin (BNB) mit jeweils knapp 11 Prozentpunkten Kursanstieg. Der Vorwochengewinner Ripple (XRP) kann seine bullishe Gegenbewegung aus der Vorwoche indes nicht bestätigen und beendet die Woche als Verlierer mit einem Abschlag von drei Prozentpunkten. Auch Litecoin (LTC) sowie Tezos (XTZ) sind diese Woche schwach und weisen eine negative Kursveränderung auf. Die Stabilisierungstendenz am Gesamtmarkt steht daher auf dünnen Pfählen, die Kursentwicklung in den kommenden Wochen wird weiterhin von exogenen globalen Entwicklungen bestimmt werden. Dementsprechend ist auch weiterhin mit hohen Kursausschlägen zu rechnen.

Beste Kursentwicklung unter den Top-10-Altcoins: Bitcoin Cash (BCH)

Kursanalyse Bitcoin Cash KW12

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BCH/USDT auf Bittrex

Nachdem Bitcoin Cash vor 14 Tagen ein neues 52-Wochen-Tief ausgebildet hatte, konnte sich der Kurs diese Woche im Windschatten des großen Bruders Bitcoin weiter erholen und steigt zurück in den blauen Trendkanal. Damit notiert der Kurs weiter knapp unterhalb des wichtigen Widerstands bei 238 US-Dollar. In diesem Bereich verläuft auch der gleitende Mittelwert der letzten 20 Tage (EMA20) (rot). Schafft der BCH-Kurs es per Tagesschlusskurs zurück über die 251 US-Dollar, hellt sich das Chartbild weiter auf und Ziele bei 270 US-Dollar (Supertrend) sowie darüber bei 300 US-Dollar rücken wieder in den Fokus.

Bei 300 US-Dollar verläuft aktuell auch der EMA200 (blau). Dieser Bereich wird somit elementar für das Käuferlager, um bei Durchbruch nach oben weitere Kursziele auf der Oberseite zu aktivieren. Fällt der Kurs von Bitcoin Cash hingegen zurück unter den EMA10 (gelb) bei 207 US-Dollar, droht ein Retest der 185 US-Dollar sowie darunter bei 172 US-Dollar. Solange dieser Unterstützungsbereich Halt gibt, haben die Bullen weiterhin Chancen auf höhere Kurse. Ein Bruch der 172 US-Dollar würde den Kurs wieder in Richtung der Unterkante des Supportbereichs bei 148 US-Dollar führen. Auch ein Retest des Jahrestiefs bei 131 US-Dollar wäre sodann einzuplanen.

Indikatoren: RSI und MACD auf Tagesbasis mit erster bullisher Tendenz

Der RSI notiert im Tageschart bei 43 und damit knapp unterhalb der neutralen Zone, steigt aktuell aber leicht an. Der MACD eilt dem RSI voraus und konnte bereits ein frisches Kaufsignal generieren. Auf Wochensicht bietet sich hingegen ein anderes Bild, der RSI notiert bei 40, steigt aber aktuell ebenfalls leicht an. Der MACD-Indikator weist auf Wochensicht indes noch ein Shortsignal auf, welches erst bei deutlich höheren BCH-Kursen negiert wird.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10-Altcoins: Ripple (XRP)

Kursanalyse Ripple KW12

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USDT auf Bitfinex

Konnte der Kurs von Ripple in der vergangenen Woche noch ein beachtliches Reversal hinlegen, zeigt sich aktuell wieder eine deutliche Kursschwäche. Bisher schaffte es der XRP-Kurs nicht, den Kreuzwiderstand des Verlaufstiefs aus dem Dezember 2019 und dem EMA20 (rot) bei 0,175 US-Dollar zurückzuerobern. Auch der EMA10 (gelb) konnte dem Kurs nur kurzfristig Unterstützung bieten. Aktuell handelt der Kurs von Ripple bei 0,150 US-Dollar und damit erneut unterhalb dieses gleitenden Durchschnitts.

Fällt der Kurs von Ripple zurück unter die 0,144 US-Dollar, droht ein erneuter Abverkauf in Richtung des Allzeittiefs bei 0,128 US-Dollar. Bricht auch diese elementare Unterstützung, aktiviert dieses die Kursziele bei 0,121 US-Dollar sowie darunter das bisherige Allzeittief vom 13. März 2020 bei 0,110 US-Dollar. Eine erste Erholung für die Bullen wäre indes ein Ansteigen über die pinke horizontale Widerstandslinie bei 0,176 US-Dollar. Als maximales Ziel oberhalb dieses zentralen Widerstands ist die 0,201 US-Dollar anzusehen.

Indikatoren: RSI und MACD auf Tages- wie auch Wochenbasis mit Shortsignalen

Bisher unterstützen die Indikatoren das bearishe Szenario. Der RSI notiert im Tageschart bei 36 und damit weiterhin im bearishen Bereich. Immerhin zeigt der MACD ein mögliches Longsignal an, welches jedoch erst bei einem ansteigenden XRP-Kurs ausgelöst wird. Auf Wochensicht bietet sich ein ähnliches Bild. Der RSI notiert bei 33 und hat damit ein aktives Verkaufssignal. Gleiches zeigt sich auch beim MACD-Indikator. Somit bleibt nur festzuhalten: Solange sich hier keine Veränderung ergibt, ist von Long-Käufen weiterhin abzusehen.

Stabilität der Top 10

Bei den Top-10-Altcoins zeigt sich diese Woche ein uneinheitliches Bild. Während Bitcoin Cash, Bitcoin SV und der Binance Coin sich ebenso stark wie Bitcoin erholen können, schließt die Hälfte der Top-Coins im Wochenvergleich nahezu unverändert. Insgesamt betrachtet haben die Charts sämtlicher Top-10-Altcoins weiterhin einen bearishen Charakter. Durch die unterschiedlich stark ausfallenden Kurserholungen kommt es diese Woche erneut zu zwei Platzveränderungen in der Rangliste. Bitcoin SV (BSV) kann den negativen Kursverlauf der Vorwoche zum Teil wieder ausbügeln, zieht erneut an Litecoin (LTC) vorbei und springt auf Platz fünf. Der Neuling OKB Cash (OKB) kann mit einem Kursanstieg von mehr als zehn Prozentpunkten abermals überzeugen und zieht an Tezos (XTZ) vorbei auf den neunten Platz. Das Stühlerücken unter den Top-10-Altcoins geht somit munter weiter.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die Kurserholung der Leitwährung Bitcoin (BTC) lässt auch die Mehrheit der Top-100-Altcoins in dieser Woche ansteigen. Die Volatilität bleibt indes weiter hoch, was eine anhaltende Unsicherheit der Anleger widerspiegelt. Immerhin weisen rund 90 Prozent der Altcoins auf Wochensicht ein Kursplus auf. Insbesondere stechen der SwipeCoin (SXP) mit einem Kursanstieg um 124 Prozent, Steem (STEEM) mit 64 Prozent sowie MCO (MCO) mit 57 Prozentpunkten Kursaufschlag hervor. Bemerkenswert ist auch die Kursentwicklung des anonymen Bezahlcoins Dash (DASH), der unter riesigem Volumen um 48 Prozent an Wert hinzugewinnt. Durchschnittlich weisen die Top-100-Altcoins diese Woche einen Kursanstieg von 14 Prozentpunkten auf. Die kurze Liste der Verlierer wird angeführt von einem der Outperformer der Vorwochen, Hedera Hashgraph (HBAR) mit einem Kursrückgang von 16 Prozent. Ebenfalls schwach ist der Altcoin Handshake (HNS) mit einem Kursverlust von 8 Prozentpunkten sowie 0x (ZRX) um rund fünf Prozent.

Wie in der Vorwoche angesprochen sehen wir aktuell marktübergreifend eine außerordentliche Volatilität. Auch der Krypto-Markt bleibt davon weiterhin nicht verschont. Eine Wochenrange von mehr als fünfzig Prozent bei Bitcoin spricht Bände, vom sicheren Hafen kann vorerst keine Rede sein. Immerhin schaffte es die Leitwährung, den EMA200 bei rund 6.000 US-Dollar vorerst zu verteidigen. Der bullishe Konter bis ans Wochenhoch bei 7.000 US-Dollar war bisher jedoch lediglich eine technische Gegenbewegung. Mittelfristig bullish wäre der Chart erst bei einer Stabilisierung oberhalb der 8.500 US-Dollar. Vorerst werden sich auch die Altcoins der Kursrichtung von Bitcoin nicht entziehen können, zu groß ist die globale Unsicherheit über die Folgen von Covid-19.

Die Aktienmärkte als Gradmesser für die Gesamtentwicklung an den Finanzmärkten weisen weiterhin keine Bodenbildungstendenzen auf. Insbesondere institutionelle Anleger wählen neben dem Aufbau von Cash-Beständen vor allem Investments mit einer möglichst geringen Volatilität wie zum Beispiel US-Staatsanleihen. Altcoins bieten aktuell nur Möglichkeiten für kurzfristige Trades; zu ungewiss ist die Entwicklung in den kommenden Wochen und Monaten.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,93 Euro.

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter