Europäische Blockchain Plattform Stratumn erhält 600.000 Euro

Quelle: stratumn.com

Europäische Blockchain Plattform Stratumn erhält 600.000 Euro

Als erstes französisches Unternehmen in der Blockchain Branche erhält Stratumn eine saftige Finanzspritze von 600.000 Euro. Das Geld soll dazu genutzt werden die Plattform weiter aufzubauen und zu promoten.

e saftige Finanzspritze von 600.000 Euro. Das Geld soll dazu genutzt werden die Plattform weiter aufzubauen und zu promoten.

Angeführt wurde die Finanzierungsrunde von dem französischen Risikokapitalgeber Otium Capital. Daran beteiligt war u.a. auch der Ledger CEO Eric Larchevêque.

Die Finanzspritze erlaubt der Plattform von 5 auf 12 Mitarbeiter zu wachsen und die Position als führendes Unternehmen für Blockchain Lösungen in Frankreich und Europa weiter auszubauen.

Gegründet wurde Stratumn mit Sitz in Paris vom kalifornischen Software Ingenieur Richard Caetano und Stephan Florquin – beide beschäftigen sich bereits seit 2011 mit Bitcoin und der Blockchain Technologie. Zuvor entwickelte Caetano die bekannte Bitcointicker App btcReport und schrieb das Buch “Learning Bitcoin”. Floriquin war zuvor als Chefentwickler bei Paymium tätig, eine der führenden französischen Bitcoin-Börsen.

Stratumn CEO Caetano erklärt was ihn dazu bewegt hat sein Unternehmen in Paris zu etablieren:

“Die Fruchtbarkeit der französischen Startup-Szene, die Qualität der Ingenieure und die Unterstützung der öffentlichen Einrichtungen haben Frankreich zu einem idealen Platz für mein Startup gemacht.”

Das Blockchain-Protokoll tauchte erstmals im Zuge der Publikation der digitalen Währung Bitcoin im Jahr 2009 auf. Die Technologie erlaubt dezentrale Datenbanken die unfehlbar und transparent sind. Mit der neusten Computertechnologie hat die Blockchain das Potential ganze Sektoren wie den Finanzsektor, den öffentlichen Sektor, die Gesundheitsbranche oder die Kunstindustrie auf den Kopf zu stellen.

Stratumn ermöglicht den Unternhemen einen vereinfachten Zugang zu der Technologie und hilft Entwicklern dabei Bitcoin und Blockchain Lösungen in ihr eigenes Unternehmen zu integrieren. Die Plattform bietet eine eigene  API Schnittstelle und eine Vielzahl von Tools, darunter:

  • der unwiderlegbare Beweis für die Existenz von Dokumenten
  • die Absicherung von Geschäftsprozessen
  • sowie die Ausgabe von digitalen Wertgegenständen

Das Startup hat zudem einen eigenen Standard namens Chainscript entwickelt. Dieser dient der Aufzeichnung von Daten und Workflows und nutzt gleichzeitig die Fähigkeit der Blockchain digitale Fingerabdrücke zu erzeugen um unveränderbare Beweise für die Existenz von Dokumenten zu erstellen.

Die Platform As a Service (PaaS) bietet ein flexibles Pricing für einzelne Entwickler oder ganzen Großunternehmen.

“Stratumn bitet als erstes französisches Unternhemen ein solides Blockchain Entwickler-Produkt. Die PaaS Plattform bietet viele Möglichkeiten für das Business Prozessmanagement,” so der ledger CEO Éric Larchevêque.

“Die Möglichkeit Vertrauen aufzubauen, ohne eine dazwischengeschaltete zentrale Instanz, hat das Potential ganze Industrien zu beeinflussen. Viele werden sich fragen welche Daseinsberechtigung manche Unternehmen haben, dessen einzige Aufgabe es bisher war, als dritte Partei für das nötige Vertrauen zu sorgen,” so Bruno Raillard, Partner bei Otium Venture

Entwickler die an der Stratumn API interessiert sind, können auf Stratumn.com eine Anfrage für eine Einladung auf die Plattform stellen. Bisher funktioniert eine Aufnahme nur per Invite-Only.

BTC-Echo

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Südkorea: Die Abwanderung der Bitcoin-Börsen
Südkorea: Die Abwanderung der Bitcoin-Börsen
Tech

Immer mehr südkoreanische Blockchain-Start-ups und Bitcoin-Börsen listen ihre Projekte in Übersee. Neben den USA und China ist auch Singapur ein beliebter Zufluchtsort für Krypto-Entrepreneure. Die Entscheidung, auf ausländischen Plattformen zu operieren, lässt sich auf ungünstige Bedingungen auf dem heimischen Markt zurückführen. Unterdessen reagieren große internationale Börsen erfreut und öffnen ihre Pforten für Südkoreaner.

„IOTA“, sagte die Schranke zum Smartphone
„IOTA“, sagte die Schranke zum Smartphone
Tech

IOTA im Alltag: Die App trive.park bezahlt Parkhausautomaten mit IOTA. Hinter dem Projekt steckt das deutsche Software-Start-up trive.me, das seinerseits der EDAG Group angehört. EDAG und trive.me sehen in der Tangle-Integration von IOTA eine Grundsteinlegung für künftige Mobilitätsservices.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

USA: SEC gibt grünes Licht für Securitize als Wertpapieremittenten
USA: SEC gibt grünes Licht für Securitize als Wertpapieremittenten
Insights

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) hat Securitize als Wertpapieremittenten registriert. Securitize ist eine digitale Wertpapierplattform, ferner nutzt die Bitcoin-Börse Coinbase Securitize als Transferstelle. Nun kann das Unternehmen offiziell als Verwahrstelle von Aufzeichnungen über Änderungen des Eigentums an Wertpapieren fungieren.

IBM und Travelport lancieren DLT-Lösung für Hotelprovisionen
IBM und Travelport lancieren DLT-Lösung für Hotelprovisionen
Blockchain

Die Distirbuted-Ledger-Technologie (DLT) verspricht überall dort einen Mehrwert, wo es komplizierte Transaktionen zwischen mehreren Parteien nachzuverfolgen gilt. So auch in der Reisebranche. IBM hat hier gemeinsam mit Travelport nun eine neue Blockchain-Lösung für Reisebüros und Hotels lanciert. Die Entwickler versprechen damit, die Arbeitsabläufe in der Branche entscheidend zu vereinfachen.

Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs rüttelt stetig an der psychologisch wichtigen 10.000 US-Dollar-Marke. BTC-Trader brauchen ein ruhiges Gemüt. Der Fear & Greed Index zeigt, dass das aktuell nicht einfach ist. Und gibt eine klare Handlungsanweisung

Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Kommentar

US-amerikanische Behörden gehen verstärkt gegen chinesische Drogen-Hersteller vor. Diese nutzen Kryptowährungen wie Bitcoin, um ihr Geld zu transportieren. Die gehandelten Waren bestehen unter anderem aus synthetischen Opioiden. Ein Kampf gegen Windmühlen, die ihr Fundament auf US-amerikanischem Boden haben.

Angesagt

Südkorea: Die Abwanderung der Bitcoin-Börsen
Tech

Immer mehr südkoreanische Blockchain-Start-ups und Bitcoin-Börsen listen ihre Projekte in Übersee. Neben den USA und China ist auch Singapur ein beliebter Zufluchtsort für Krypto-Entrepreneure. Die Entscheidung, auf ausländischen Plattformen zu operieren, lässt sich auf ungünstige Bedingungen auf dem heimischen Markt zurückführen. Unterdessen reagieren große internationale Börsen erfreut und öffnen ihre Pforten für Südkoreaner.

„IOTA“, sagte die Schranke zum Smartphone
Tech

IOTA im Alltag: Die App trive.park bezahlt Parkhausautomaten mit IOTA. Hinter dem Projekt steckt das deutsche Software-Start-up trive.me, das seinerseits der EDAG Group angehört. EDAG und trive.me sehen in der Tangle-Integration von IOTA eine Grundsteinlegung für künftige Mobilitätsservices.

Libra unter Monopolverdacht: EU-Kommission befasst sich mit dem Facebook Coin
Regulierung

Die EU-Kommission prüft Facebooks Währungsprojekt Libra auf mögliche wettbewerbswidrige Praktiken. Einen entsprechenden Fragebogen haben die Wettbewerbshüter Anfang des Monats an die Mitglieder der Libra Association versandt. Damit muss sich die Organisation hinter der noch ungeborenen Währung bereits zwei Monate nach deren öffentlichen Verkündung gegen Monopolverdacht wehren.

CBA: Größte australische Bank entwickelt Handelsplatz für Umwelt-Token
Blockchain

Die Commonwealth Bank of Australia (CBA) hat einen Handelsplatz für Token, die für eine nachhaltige Förderung und den Erhalt der Umwelt stehen, vorgestellt. Dieser soll den Schutz der Umwelt vorantreiben und Investitionen in die Umwelt möglich machen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: