eToro eröffnet eigene Bitcoin-Börse auf Gibraltar und gibt Token aus

Quelle: Shutterstock

eToro eröffnet eigene Bitcoin-Börse auf Gibraltar und gibt Token aus

Der CFD Broker eToro hat eine neue Handelsplattform für Kryptowährungen eingeführt und dabei acht eigene Stable Coins eingeführt.‌ Eine Tochter wird den Handel abwickeln.

Vor den Toren der Europäischen Union liegt der Felsbrocken Gibraltar. Hier wird die neue Tochterfirma von eToro, eToroX, ihre Geschäfte unter der dortigen Finanzmarktaufsicht regeln. Die 2006 gegründete Muttergesellschaft eToro hat ihren Hauptsitz auf Zypern und im Vereinigten Königreich. Die Kosten für den Tausch von Fiat- in Kryptowährungen kostet zwischen einem und vier Prozent. Ansonsten sind die Wechselkurse zwischen den Kryptowährungen mit 0,1 Prozent des Transaktionsvolumens im Normalbereich.

Gibraltar ist für seinen freien Finanzsektor bekannt. Die kleine Halbinsel mit 28.000 Einwohnern beherbergt etwa 20 international tätige Banken. Derzeit gehört das Gebiet politisch zu den Briten, auch die Währung ist an das englische Pfund angegliedert.

Sechs Coins und eigene Marken

Zum Start bietet die Plattform sechs Kryptowährungen zum Handel an: Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ether (ETH), Ripple (XRP), LiteCoin (LTC) und Dash . Zusätzlich legt eToroX 37 Handelspaare auf, etwa BTC/USD, XRP/GBP, allerdings auch Paarungen in ETH/EUR und BTC/EUR. Somit ist die in Deutschland starke Marke eToro auch für Kunden aus dem Euroraum attraktiv.

Die eToroX wird in den nächsten Wochen weitere Kryptowährungen, Stable Coins und Token hinzufügen,

gab die eToroX-Geschäftsführerin Doron Rosenblum bekannt und ergänzte, dass ihr Unternehmen auch mit anderen Handelsplätzen für Kryptowährungen zusammenarbeiten wird. Zweck der Partnerschaft ist die, andere Börsen dazu zu bringen, die eToro Stable Coins zu listen.

Ausbau der Märkte durch Bitcoin-Börse eToro


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Der CEO und Mitbegründer des 2006 gegründeten Social Traders eToro, Yoni Assia, reüssierte:

So wie eToro traditionelle Märkte für Investoren erschlossen hat, so möchten wir das auch in der Token-Welt schaffen. Die Blockchain wird schließlich traditionelle Finanzdienstleistungen durch Tokenisierung verzehren.

Der größte Transfer von Vermögen werde stattfinden, wenn Finanzdienstleistungen in die Blockchain wandern, sagte Assia und fügte hinzu, dass die Tokenisierung aller traditionellen Anlageklassen, einschließlich Kunst, Eigentum und geistiges Eigentum angedacht ist.

Das Beste kommt aus Sicht von Yoni Assia noch, denn aus seiner Sicht werden die größten Vermögenstransfers geschehen, wenn Finanzdienstleistungen in die Blockchain wandern. Und zu diesem Zeitpunkt will der Social Trader bereits stark am Markt platziert sein. Er ist sich sicher:

Die Tokenisierung aller traditionellen Anlageklassen, einschließlich der Kunst, des Eigentums und sogar geistige Eigentümer, wird eines Tages stattfinden.

Im vergangenen Monat hat eToro auch ein dänisches Blockchain-Start-up gekauft, das sich auf Smart Contracts und die Verwaltung von Werten spezialisiert hat. Außerdem hat der Broker eine Bitcoin-Börse und einen Wallet-Dienst in den USA gestartet. Auf dieser Plattform ermöglicht es eToro US-Kunden bereits aus 32 Bundesstaaten und US-Territorien, 13 Kryptowährungen zu handeln.

Hier geht’s zu eToro. (66 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld)

Disclaimer:

Wallet and Exchange services provided by eToro X Limited (‘eToro X’), a limited liability company incorporated in Gibraltar with company number 116348 and with its registered office at 57/63 Line Wall Road, Gibraltar. eToro X is a regulated DLT provider licensed by the Gibraltar Financial Services Commission under the Investments and Financial Fiduciary Services Act with licence number FSC1333B.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Szene

Nach Visa, PayPal und ebay ist auch MasterCard aus Facebooks Libra Association ausgetreten. Das Kreditkartenunternehmen nahm dies zum Anlass, um einmal über die Zukunft der Krypto-Welt nachzudenken. Von einem Abschied aus der Branche ist MasterCard indessen meilenweit entfernt.

iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
Blockchain

Eine neue App verspricht mithilfe der Blockchain vollste Transparenz bei der Kaffeeproduktion. Das Produkt der kolumbianischen Firma iFinca möchte Farmern eine stärkere Stimme verleihen. Endverbraucher, die den entsprechenden QR-Code auf ihrem Kaffee scannen, sehen dann, wie viel der Bauer an der Herstellung verdient hat. Es ist nicht das erste Projekt in der Kaffee-Branche, welches die Technologie von Bitcoin & Co. nutzt. Schließlich ist das Kaffee-Business eines der undurchsichtigsten weltweit.

Angesagt

China, Nike und die NBA: Sneaker Token im politischen Eklat
Politik

Nike Sneaker, Token und ein Tweet. Der schwelende Konflikt zwischen der NBA und der chinesischen Regierung hat auch in der Krypto-Sphäre seine Spuren hinterlassen.

USA und Kanada erwägen digitales Zentralbankengeld
Politik

Die Zentralbanken Kanadas und der USA planen die Einführung eigener digitaler Währungen. Sie reagieren damit auf ein wachsendes Interesse an digitalen Währungen und wollen den Aufsprung bei dieser Entwicklung nicht verpassen. Dabei verfolgen beide Nationen unterschiedliche Interessen.

Ripple arbeitet an Software für Ledger und Trezor
Kommentar

Das kalifornische Unternehmen Ripple hat über sinen Investmentarm Xpring erneut in Towo Labs investiert. Das schwedische Unternehmen soll eine robuste und praktikable Software schreiben.

Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
Altcoins

Die Smart Contract Security Alliance gibt ihren Gründungsrat bekannt. Auf ihrer Agenda stehen – man ahnt es – Sicherheit für Smart Contracts. Die Vereinigung freut sich über Mitglieder wie Fujitsu, Quantstamp und LayerX.