eToro eröffnet eigene Bitcoin-Börse auf Gibraltar und gibt Token aus

Quelle: Shutterstock

eToro eröffnet eigene Bitcoin-Börse auf Gibraltar und gibt Token aus

Der CFD Broker eToro hat eine neue Handelsplattform für Kryptowährungen eingeführt und dabei acht eigene Stable Coins eingeführt.‌ Eine Tochter wird den Handel abwickeln.

Vor den Toren der Europäischen Union liegt der Felsbrocken Gibraltar. Hier wird die neue Tochterfirma von eToro, eToroX, ihre Geschäfte unter der dortigen Finanzmarktaufsicht regeln. Die 2006 gegründete Muttergesellschaft eToro hat ihren Hauptsitz auf Zypern und im Vereinigten Königreich. Die Kosten für den Tausch von Fiat- in Kryptowährungen kostet zwischen einem und vier Prozent. Ansonsten sind die Wechselkurse zwischen den Kryptowährungen mit 0,1 Prozent des Transaktionsvolumens im Normalbereich.

Gibraltar ist für seinen freien Finanzsektor bekannt. Die kleine Halbinsel mit 28.000 Einwohnern beherbergt etwa 20 international tätige Banken. Derzeit gehört das Gebiet politisch zu den Briten, auch die Währung ist an das englische Pfund angegliedert.

Sechs Coins und eigene Marken

Zum Start bietet die Plattform sechs Kryptowährungen zum Handel an: Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ether (ETH), Ripple (XRP), LiteCoin (LTC) und Dash . Zusätzlich legt eToroX 37 Handelspaare auf, etwa BTC/USD, XRP/GBP, allerdings auch Paarungen in ETH/EUR und BTC/EUR. Somit ist die in Deutschland starke Marke eToro auch für Kunden aus dem Euroraum attraktiv.

Die eToroX wird in den nächsten Wochen weitere Kryptowährungen, Stable Coins und Token hinzufügen,

gab die eToroX-Geschäftsführerin Doron Rosenblum bekannt und ergänzte, dass ihr Unternehmen auch mit anderen Handelsplätzen für Kryptowährungen zusammenarbeiten wird. Zweck der Partnerschaft ist die, andere Börsen dazu zu bringen, die eToro Stable Coins zu listen.

Ausbau der Märkte durch Bitcoin-Börse eToro

Der CEO und Mitbegründer des 2006 gegründeten Social Traders eToro, Yoni Assia, reüssierte:

So wie eToro traditionelle Märkte für Investoren erschlossen hat, so möchten wir das auch in der Token-Welt schaffen. Die Blockchain wird schließlich traditionelle Finanzdienstleistungen durch Tokenisierung verzehren.

Der größte Transfer von Vermögen werde stattfinden, wenn Finanzdienstleistungen in die Blockchain wandern, sagte Assia und fügte hinzu, dass die Tokenisierung aller traditionellen Anlageklassen, einschließlich Kunst, Eigentum und geistiges Eigentum angedacht ist.

Das Beste kommt aus Sicht von Yoni Assia noch, denn aus seiner Sicht werden die größten Vermögenstransfers geschehen, wenn Finanzdienstleistungen in die Blockchain wandern. Und zu diesem Zeitpunkt will der Social Trader bereits stark am Markt platziert sein. Er ist sich sicher:

Die Tokenisierung aller traditionellen Anlageklassen, einschließlich der Kunst, des Eigentums und sogar geistige Eigentümer, wird eines Tages stattfinden.

Im vergangenen Monat hat eToro auch ein dänisches Blockchain-Start-up gekauft, das sich auf Smart Contracts und die Verwaltung von Werten spezialisiert hat. Außerdem hat der Broker eine Bitcoin-Börse und einen Wallet-Dienst in den USA gestartet. Auf dieser Plattform ermöglicht es eToro US-Kunden bereits aus 32 Bundesstaaten und US-Territorien, 13 Kryptowährungen zu handeln.

Hier geht’s zu eToro. (66 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld)

Disclaimer:

Wallet and Exchange services provided by eToro X Limited (‘eToro X’), a limited liability company incorporated in Gibraltar with company number 116348 and with its registered office at 57/63 Line Wall Road, Gibraltar. eToro X is a regulated DLT provider licensed by the Gibraltar Financial Services Commission under the Investments and Financial Fiduciary Services Act with licence number FSC1333B.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
Bitcoin

Die „Telekom Österreichs“, A1 Telekom Austria, ermöglicht Kunden seit dem 19. August das Bezahlen mit Kryptowährungen. Der Feldversuch des österreichischen TelCo-Marktführers erfolgt in Zusammenarbeit mit dem FinTech-Start-up Salamantek und wird zunächst in sieben ausgesuchten A1-Filialen durchgeführt.

INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
Funding

Die geplante Krypto-Handelsbörse INX Limited will die Erlaubnis der US-Börsenaufsicht zum Verkauf ihres plattformeigenen Hybrid-Tokens INX Token. INX Limited verfügt über prominente Unterstützung – von Samson Mow bis „Fluffypony“. Ein Audit der Geschäftsbücher offenbart jedoch „erhebliche Zweifel“ an der Wirtschaftlichkeit der Krypto-Exchange in spe.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Bitcoin

Der Twitter Account @bitcoin scheint die Lager gewechselt zu haben. Nachdem das Konto vormals der Bitcoin Fork Bitcoin Cash (BCH) die Stange gehalten hatte, sollen die Betreiber nun auf Seiten BTCs zu finden sein. Doch die Community ist skeptisch.

A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
Bitcoin

Die „Telekom Österreichs“, A1 Telekom Austria, ermöglicht Kunden seit dem 19. August das Bezahlen mit Kryptowährungen. Der Feldversuch des österreichischen TelCo-Marktführers erfolgt in Zusammenarbeit mit dem FinTech-Start-up Salamantek und wird zunächst in sieben ausgesuchten A1-Filialen durchgeführt.

Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
Regulierung

Die israelische Finanzmarktaufsicht CMA will Marktzulassungen für FinTech-Unternehmen im Eilverfahren erteilen. Damit zielt die Behörde darauf, den Wettbewerb im Land anzukurbeln und die gesamte Branche zu fördern. Besonders die israelische Krypto-Industrie steckt derzeit noch in den Kinderschuhen.

INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
Funding

Die geplante Krypto-Handelsbörse INX Limited will die Erlaubnis der US-Börsenaufsicht zum Verkauf ihres plattformeigenen Hybrid-Tokens INX Token. INX Limited verfügt über prominente Unterstützung – von Samson Mow bis „Fluffypony“. Ein Audit der Geschäftsbücher offenbart jedoch „erhebliche Zweifel“ an der Wirtschaftlichkeit der Krypto-Exchange in spe.

Angesagt

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: