Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
Ethereum, Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse

Quelle: Shutterstock

Ethereum, Ripple und Iota Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse

Weder Ethereum (ETH), Ripple (XRP) oder Iota (IOTA) können die Vorwochengewinne halten und steuern allesamt gen Tiefs aus dem Vormonat. Die zarten Kurserholungen der Vorwoche sind bereits wieder beendet. Die Bären zeigen weiterhin ihre Stärke!

Ethereum-Kurs (ETH): Novembertief fest im Blick

Ethereum-Kurs: 143,64 US-Dollar

Widerstände/Ziele: 159 US-Dollar, 166 US-Dollar, 188 US-Dollar, 200 US-Dollar

Unterstützungen: 133 US-Dollar, 122 US-Dollar, 102 US-Dollar, 83 US-Dollar

Ethereum, Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse


Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Kursanalyse für Ethereum auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

  • Ethereum bricht korrektive Bärenflagge nach unten.
  • Unterkante des Trendkanals bei 122 US-Dollar rückt zunehmend in den Fokus.
  • Doppelboden mit Tief im Bereich 133-140 US-Dollar als letzte Chance für die Bullen.

Der Kurs von Ethereum schaffte es nicht, die Bärenflagge lehrbuchmäßig bis zu Ende auszubilden. Auch gelang es ETH mehrere Tage nicht, den exponentiell gleitenden Mittelwert (blau) der letzten 10 Tage (Ema 10) auf Tagesbasis nach oben zu durchbrechen. In den letzten Tagen war der Kurs abermals auf dem Rückzug.

Bearishe Variante (weiterhin favorisiert): Als Konsequenz der anhaltenden Schwäche von Ethereum wurde die Bärenflagge nach unten verlassen. Der Kurs steuert das Verlaufstief bei 133 US-Dollar an. Bei Bruch dieser Marke rückt zudem zunehmend die graue Unterstützungszone in den Fokus. Ein mögliches Ziel ist weiterhin die Unterkante des Trendkanals bei 122 US-Dollar. Auch ein kurszeitiges Abrutschen des Preises gen 2019er Tief bei 102 US-Dollar steht im Raum. Im optimalen Fall erfolgt gar ein erneuter Test des 52-Wochentiefs bei 83 US-Dollar.



Bullishe Variante: Weiterhin muss der Kurs oberhalb der Ema10 per Tagesschlusskurs notieren, um ein erstes Kaufsignal zu generieren. Bevor die Oberkante des Abwärtstrendkanals als Ziel aktiviert ist, muss Ethereum zunächst den horizontalen Widerstand (gelb) bei knapp 160 US-Dollar überwinden. Schafft der Preis hingegen einen Ausbruch aus dem Trendkanal, sind die Ziele unverändert bei 188 US-Dollar (23er Fibonacci-Retracement) und 200 US-Dollar (horizontaler Widerstand).

Indikatoren: RSI und der MACD Indikator bei Ethereum sind weiterhin bearish und zeigen wieder stärker gen Süden. Die Verkaufssignale sind weiterhin aktiv.

Ripple-Kurs (XRP): Ohne Bullenkraft wird das nichts

Ripple-Kurs: 0,222 US-Dollar

Widerstände/Ziele: 0,235 US-Dollar, 0,274 US-Dollar, 0,301 US-Dollar, 0,335 US-Dollar

Unterstützungen: 0,202 US-Dollar, 0,192 US-Dollar, 0,174 US-Dollar, 0,149 US-Dollar

Ethereum, Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse

Kursanalyse für Ripple auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

  • Der Widerstand bei 0,235 US-Dollar kann abermals nicht durchbrochen werden.
  • Die grüne Aufwärtstrendlinie (gestrichelt) ist die letzte Unterstützung, bevor ein erneuter Test des Jahrestiefs anstehen könnte.
  • Bricht auch die graue Unterstützungszone bei 0,20 US-Dollar, wäre der grüne Unterstützungsbereich weiterhin das Ziel.
  • Die Trendkanaloberkante bei 0,301 US-Dollar ist das maximale Erholungsziel.

Die Erholung der Vorwoche währte nur kurz bevor die Bären abermals die Kontrolle übernommen haben. Der Ripple-Kurs (XRP) konnte sich in den vergangenen Tagen zunächst bis zum exponentiell gleitenden Mittelwert (rot) der letzten 20 Tage (Ema20) erholen. Im Widerstandsbereich (orange) prallte der Kurs jedoch nach unten ab, was bearish zu werten ist. Aktuell notiert der Kurs auf Vorwochenniveau bei 0,222 US-Dollar. Das Jahrestief bei 0,202 US-Dollar gilt weiterhin als wahrscheinlichstes Ziel.

Bearishe Variante (weiterhin favorisiert): XRP konnte wie in der Vorwoche vermutet die 0,235 US-Dollar nicht überwinden. Bricht die grüne gestrichelte Aufwärtstrendlinie, ist weiterhin das Jahrestief bei 0,202 US-Dollar das zu erwartende Kursziel. Der Ripple-Kurs handelt somit weiterhin in der Nähe des Abwärtstrendkanals (hellblau). Die Wahrscheinlichkeit einer bearishen Auflösung des Abwärtstrendkanals steigt ohne fehlende bullishe Impulse sukzessive an. Als Ziele sind die blaue Trendlinie bei 0,171 US-Dollar sowie der grüne Unterstützungsbereich bei 0,194 US-Dollar vorstellbar. Bleiben die Bären in der kommenden Zeit am Drücker, könnte auch die Unterkante der Unterstützungszone bei 0,128 US-Dollar erreicht werden.

Bullishe Variante: Erst ein Preis oberhalb des Widerstands bei 0,235 US-Dollar auf Tagessicht würde das Chartbild etwas aufhellen und das Kursziel bei 0,274 US-Dollar (23er Fibonacci-Retracement) aktivieren. Weitere Ziele bei aufkommender Kauflaune sind die Oberkante des Trendkanals bei 0,303 US-Dollar, sowie als maximal Projektion der rote Widerstandsbereichs bei 0,335 US-Dollar.

Indikatoren: MACD-Indikator mit erstem Kaufsignal im Tageschart. Der RSI konnte indes nicht in die neutrale Zone oberhalb von 45 ansteigen und senkt wieder das Köpfchen.

Iota-Kurs (MIOTA): Grüne Unterstützungszone als letzte Bastion

Iota-Kurs: 0,197 US-Dollar

Widerstände/Ziele: 0,221 US-Dollar, 0,241 US-Dollar, 0,260 US-Dollar, 0,291 US-Dollar

Unterstützungen: 0,187 US-Dollar, 0,174 US-Dollar, 0,142 US-Dollar, 0,129 US-Dollar

Ethereum, Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse

Kursanalyse für Iota auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

  • Der Iota-Kurs fällt durch die Bärenflagge und steht gut 6 Prozent tiefer als letzte Woche.
  • Die Kursentwicklung von Iota ist weiterhin sehr schwach und neue 52-Wochen Tiefs nur eine Frage der Zeit.
  • Gibt die 0,187 US-Dollar keinen Halt, droht sich der Abwärtstrend zu beschleunigen.
  • Der Widerstand bei 0,221 US-Dollar ist vorerst das erwartbare Korrekturziel.

Die Prognose der Vorwoche scheint sich auch bei Iota zu bewahrheiten. Der Kurs schaffte es nicht, die Ema10 auf Tagesbasis zu überwinden und kippte in der Folge aus der Bärenflagge. Aktuell notiert der Preis unterhalb der 0,20 US-Dollar und testet abermals die grüne Unterstützungszone. Der Chartbild wirkt weiterhin angeschlagen.

Bearishe Variante (weiterhin favorisiert): Im Wochenvergleich hat Iota weiter an Boden verloren. Die Bärenflagge gab dem Kurs nur kurz Halt, bevor erneuter Verkaufsdruck einsetzte. Das Primärziel bei 0,187 US-Dollar ist noch genau einen Cent entfernt. Bricht diese Unterstützung, sind die Ziele weiterhin die Oberkante des grauen Unterstützungsbereichs bei 0.174 sowie ultimativ das Allzeittief bei 0,142 US-Dollar. Im Optimalfall schwächeln der Bitcoin sowie der Gesamtmarkt in der kommenden Zeit, was Ziele bei 0,128 US-Dollar sowie 0,091 US-Dollar ermöglichen könnte.

Bullishe Variante: Ein Lichtblick für das Bullenlager ist das untere Bollingerband. Dieses steigt aktuell an und fungiert damit als Kursstütze. Zudem findet sich eine bullishe Divergenz beim Indikator RSI. Kann sich der Kurs vom aktuellen Niveau aus in Richtung der 0,221 US-Dollar erholen, wäre dieses ein erstes kleines Indiz für eine mögliche Umkehr. An der Widerstandsmarke bei 0,241 US-Dollar würde sich entscheiden, ob die Käufer eine nachhaltige bullishe Bewegung einleiten können.

Indikatoren: Der RSI weist eine leichte bullishe Divergenz im Tageschart auf, auch der MACD-Indikator hat ein schwaches Kaufsignal generieren können.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro.

Mehr zum Thema:

Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Ethereum, Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
Bitcoin-Dominanz fällt weiter
Kursanalyse

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Ethereum, Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ethereum, Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
Hamburg Energie testet Blockchain-Plattform für dezentrale Energieversorgung
Insights

Dürreperioden, Waldbrände, Gletscherschmelze: Der Klimawandel zeigt sich von vielen Seiten. Die Problemlösung hängt maßgeblich von einer gelingenden Energiewende ab. Der städtische Energieversorger Hamburg Energie hat nun eine blockchainbasierte Plattform entwickelt, die überschüssigen Industriestrom wieder brauchbar macht.

Ethereum, Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
Ebbe bei Ripple: XRP-Verkäufe um 80 Prozent gesunken
Ripple

Schwere Zeiten für Ripple. Ein Marktbericht zum vierten Quartal 2019 belegt drastische Einbrüche verkaufter XRP. Dennoch stellt 2019 das erfolgreichste Wachstumsjahr des Unternehmens dar.

Ethereum, Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

Ethereum, Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
Bitcoin-Dominanz fällt weiter
Kursanalyse

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Angesagt

Deloitte-Bericht zeigt ein halbes Dutzend Herausfordeungen für Libra auf
Insights

Facebooks Libra-Projekt schlägt weiterhin hohe Wellen. Nachdem der Coin schon das Licht der Finanzwelt hätte erblicken wollen, haben Regulierungsbehörden dies zu verhindern gewusst. Wie es um die Chancen des scheinbar in Scherben liegenden Projekts bestellt ist, diskutiert ein aktueller Bericht von Deloitte.

Korrelation am Krypto-Markt: Alle Augen auf Ethereum
Ethereum

Während viele Beobachter Bitcoin für das Zugpferd am Krypto-Markt halten, hat es sich herausgestellt, dass es Ether (ETH) ist. Zumindest in Sachen Korrelation. Das geht aus einer aktuellen Studie der Krypto-Exchange Binance hervor.

Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Funding

30 Tote und rund eine Milliarde verendete Tiere – so die erschütternde Bilanz der jüngsten Waldbrände in Australien. Die verheerenden Großfeuer hinterließen unzählige Opfer, die jetzt vor dem Nichts stehen. Einige der Hilfsorganisationen akzeptieren auch Spenden in Bitcoin & Co. Ein wunderbares Beispiel für die Adaption von Kryptowährungen – und leider auch eine Gelegenheit für Cyberkriminalität.

Silicon Valley Coin fördert die Big Techs der Zukunft
STO

Das Silicon Valley ist die Geburtsstätte gigantischer Technologieunternehmen à la Apple, Facebook und Google. Um den neuen Big Techs von morgen auf die Beine zu helfen, hat Andra Capital den Silicon Valley Coin entwickelt, mit dem Anleger in aufblühende Start-ups investieren können.

Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse