Marktupdate Ethereum (ETH) knackt 1.000 US-Dollar auf dem Weg zum Allzeithoch

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Ethereum-Münze

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
ETH1,719.72 $ 3.34%

Ethereum nimmt Anlauf und spurtet großen Schrittes in Richtung Allzeithoch. Für den Aufwärtstrend sorgt eine Fülle verschiedener Indikatoren.

Nicht nur Bitcoin hat in den letzten Wochen einen beachtlichen Kurssprung hingelegt. Im Windschatten der größten Kryptowährung hat Ethereum (ETH) ebenfalls konstant an Boden gewonnen und in der Nacht auf Montag mit einem Tagesplus von 29 Prozent erstmals seit knapp drei Jahren wieder die Marke von 1.000 US-Dollar durchbrochen. Im Wochenvergleich verbucht der Ether-Kurs ein Plus von 65 Prozent und steigt zu Redaktionsschluss auf 1.044 US-Dollar.

Ethereum-Kurs im Wochenchart

Die rasche Kursexplosion verdeutlicht sich besonders anschaulich anhand der zuletzt stark gestiegenen Marktkapitalisierung. Allein in den letzten 24 Stunden ist die Marktkapitalisierung von Ethereum um 40 Prozent von 88 auf aktuell 125 Milliarden US-Dollar gestiegen. In der Spitze lag der Gesamtwert aller Ether laut Tradingview in den frühen Morgenstunden bei 132 Milliarden US-Dollar und damit nur 8 Milliarden US-Dollar unter dem Allzeithoch von Januar 2018.

Ethereum knüpft somit nahtlos am Aufwärtstrend der letzten Monate an. Zur Verdeutlichung: Vor exakt einem Jahr stand der Ether-Kurs noch bei rund 133 US-Dollar. Innerhalb eines Jahres hat Ethereum somit knapp 1.000 US-Dollar an Wert zugelegt.

Ethereum zieht Altcoins mit

Die Aufbruchstimmung am Krypto-Markt zeichnet sich aktuell besonders deutlich bei den Altcoins ab. Während Bitcoin eine Verschnaufpause einlegt, kann das Gros der Altcoins deutlich im Wert zulegen. Die Top 10 der größten Kryptowährungen verbucht auf Wochensicht Kurszuwächse von 26 Prozent bei “Schlusslicht” Chainlink (LINK), bis 98 Prozent bei Polkadot (DOT). Einzig der Ripple-Coin XRP hat weiterhin mit erheblichen Kursabschlägen zu kämpfen und rutscht im Wochenvergleich um 15 Prozent ab.

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Dass XRP ins Fadenkreuz der Securities and Exchange Commission (SEC) geraten ist, könnte Ethereum zurzeit in die Karten spielen. Als Mitte Dezember bekannt wurde, dass die US-Börsenaufsicht Ripple wegen der Ausgabe nicht registrierter Wertpapiere angeklagt hat, befindet sich der XRP-Kurs im Sturzflug. Die Marktkapitalisierung der (noch) viertgrößten Kryptowährung ist seitdem um 15 Milliarden US-Dollar auf aktuell 10 Milliarden US-Dollar zusammengebrochen. Die Ether-Marktkapitalisierung ist im gleichen Zeitraum um 50 Milliarden US-Dollar gestiegen. Nicht unwahrscheinlich, dass Anleger angesichts des sich anbahnenden XRP-Kollaps umsatteln und ihre XRP-Bestände zugunsten von Ether-Käufen veräußern. So könnte XRP schon bald von seinen direkten Verfolgern Litecoin (LTC) und Polkadot (DOT) eingeholt und schließlich auf die hinteren Ränge der Top-10-Coins verbannt werden.

Achtung, die Großen kommen

Darüber hinaus profitiert Ethereum wie auch Bitcoin von einem Zuzug institutioneller Investoren. Seitdem die weltgrößte Terminbörse Chicago Mercantile Exchange (CME) im Dezember bekannt gab, ab Februar dieses Jahres Futures auf Ether einzuführen, hat die zweitgrößte Kryptowährung eine steile Wachstumskurve hingelegt. Durch den Zustrom professioneller Investoren findet schließlich das “Big Money” auch vermehrt seinen Weg zu Ethereum und könnte sich somit als Kurstreiber in den kommenden Monaten entpuppen.

Doch nicht nur das große Geld könnte Ethereum zu neuen Ufern führen. Nicht zuletzt sorgen immer mehr Einbindungen in dezentralen Finanzanwendungen (DeFi) für eine anhaltend hohe Nachfrage nach Ether. Wie die nachfolgende Grafik von Glassnode zeigt, sind bereits rund 16 Prozent des gesamten Ether-Supply derzeit in Smart Contracts eingebunden, Tendenz steigend.

Zudem macht Ethereum auch auf Netzwerkebene große Fortschritte. Seit das große Ethereum-2.0-Upgrade in Phase 0 übergegangen ist, vielen rund 2,2 Millionen Ether dem Staking zum Opfer. Dies entspricht einem Anteil von 2 Prozent des gesamten Ether-Supply, der bis zum Start der nächsten Phase aus dem Verkehr gezogen ist. Die Verknappung durch DeFi und den ersten Staking-Gehschritten könnte den Ether-Höhenflug neben einem wachsenden Interesse von Kleinanlegern und institutionellen Investoren auch in den kommenden Monaten weiter anheizen.

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY