Ethereum-Browsererweiterung MetaMask mit neuem Privacy Mode

Ethereum-Browsererweiterung MetaMask mit neuem Privacy Mode

Die populäre Ethereum-Browserapp MetaMask erhält ein Update. Wichtigste Neuerung in Version 5.0 ist der neue Privacy Mode. Damit möchte MetaMask seine Vormachtstellung ausbauen.

taMask ist eine der beliebtesten Wallets für Ethereum überhaupt. Wie das Unternehmen nun mitteilte, wurde am gestrigen Dienstag, dem 6. November, der Startschuss für Version 5.0 gegeben.

https://twitter.com/metamask_io/status/1059881948355555328

Wie dem Tweet zu entnehmen ist, hat MetaMask bei dem Update besonderen Wert auf die Privatsphäre der Nutzer gelegt.

MetaMask mit neuem Privacy Mode

Der Privacy Mode von MetaMask 5.0 ist Entwickler Bobby Dresser zufolge die wichtigste Neuerung des Updates.

Denn ein häufiges Problem bei MetaMask sei die Offenlegung der ETH-Adresse bei Benutzung der Browser-Applikation. Dadurch können Websites, bei denen MetaMask zum Einsatz kam, sensible Wallet-Informationen wie durchgeführte Transaktionen und den Kontostand auslesen. Diese Daten können bösartige Websites für Phishing-Versuche verwenden.

Dies soll der neue Privacy Mode verhindern. Nutzer können Websites ab sofort den Zugriff auf Wallet-Daten verbieten. Stellt eine Website oder dApp eine Zugriffsanfrage, erscheint zunächst ein Pop-up:

[caption id="attachment_63012" align="aligncenter" width="294"] MetaMask 5.0 Privacy-Mode-Popup[/caption]

Erklärtes Ziel des Unterfangens ist es, den Privacy Mode „zum Standard für alle MetaMask-User“ zu machen.

Eine weitere Neuerung ist indes die Kompatibilität mit den Hardware Wallets Ledger und Trezor. Dadurch können Nutzer ihre Private Keys ab sofort auf einem der beiden Wallets speichern, gleichzeitig aber die MetaMask-Features nutzen.

Spitzenreiter MetaMask

Das MetaMask-Team bastelt also weiter fleißig an der Verbesserung der Wallet. Was MetaMask auszeichnet, ist der Brückenschlag von Web 2.0 zum Web 3.0. Wie das Team auf ihrer Website schreibt, können Nutzer Ethereum dApps mithilfe der Browserapplikation auch ohne das Betreiben einer Full Node ausführen. Die Applikation läuft Unternehmensangaben zufolge auf Chrome, Firefox, Opera und dem Brave Browser.

Die angestrebte Nutzerfreundlichkeit scheint sich auszuzahlen, denn MetaMask ist mit 1,3 Millionen Nutzern die beliebteste ETH-Wallet überhaupt. Verbesserungen an der Oberfläche kommen daher dem gesamten Ethereum-Ökosystem zugute.

Wie die Altcoins um ETH & Co. performen, erfahrt ihr in unserer aktuellen Altcoin-Marktanalyse.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Dezentrale Energie für Deutschland – trotz Ethereum-Blockchain
Dezentrale Energie für Deutschland – trotz Ethereum-Blockchain
Ethereum

Wenn die Worte Kryptowährungen und Energie in einem Satz fallen, geht es dabei häufig um die bedenkliche Energiebilanz von Proof-of-Work-Verfahren, wie sie bei Bitcoin und Ethereum zum Einsatz kommen.

.luxe: Ethereum-Adressen gibt es jetzt unkompliziert
.luxe: Ethereum-Adressen gibt es jetzt unkompliziert
Ethereum

Die London Stock Exchange Group gibt mit .luxe Top-Level-Domains heraus, die man sowohl für Adressen im World Wide Web als auch für Ethereum-Transaktionen nutzen kann.

Ethereum 2.0 (Serenity): „Der Weltcomputer wie er sein sollte“
Ethereum 2.0 (Serenity): „Der Weltcomputer wie er sein sollte“
Ethereum

Vitalik Buterin, Gründer und Galeonsfigur von Ethereum, kündigte die neue Version seines Projektes auf der diesjährigen Devcon an.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Kommentar

Was nützt die beste Verfassung, das beste Gesellschaftsmodell oder eben die beste Technologie, wenn die Menschen noch nicht dafür bereit sind?

SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
Unternehmen

Der quelloffene Brave-Browser wartet mit einem neuen Feature auf. Mit dem Speedreader will das Brave-Team ein verbessertes Leseerlebnis anbieten.

Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Sicherheit

Kaspersky hat sich in Sachen Internet-Security seit geraumer Zeit einen Namen gemacht.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Angesagt

Exklusiv – Jean-Claude Trichet: „Ich kann Kryptowährungen überhaupt nichts abgewinnen“
Regulierung

Der ehemalige Präsident der europäischen Zentralbank EZB Jean-Claude Trichet hält Blockchain-Technologien für die weitere Entwicklung des weltweiten Finanzsystems für interessant.  

Schweiz: Bitcoin am Ticketautomaten
Bitcoin

Die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) führen den Verkauf von Bitcoin an ihren Ticket-Automaten ein.

„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
Altcoins

Die Cardano Foundation hat einen Personalwechsel angekündigt. Demnach wird der Vorsitzende des Stiftungsrates Michael Parsons nicht länger Teil des Teams sein. 

Warum fällt der Bitcoin-Kurs? Die Sache mit der Marktkapitalisierung
Kommentar

Überall liest man: Der gesamte Markt hat 24 Milliarden US-Dollar verloren.