Ein Smartphone, sie zu hodln: Neue Details über das Samsung Galaxy S10

Quelle: Samsung

Ein Smartphone, sie zu hodln: Neue Details über das Samsung Galaxy S10

Neben BTC und ETH unterstützt das neue Samsung Galaxy S10 auch die dApp COSMEE sowie den Game Token Enjin Coin. Die Ankündigung schickt beide Token unvermittelt auf Mondreise.

Schlagzeilen dieser Art lassen den Puls der Szene höher schlagen: Samsungs neues Schlachtschiff unterstützt Krypto. Wie der südkoreanische Technikkonzern bereits vergangene Woche mitteilte, können Nutzer des Samsung Galaxy S10 ihre Private Keys direkt auf dem Gerät ablegen. Unklar war bisher allerdings, welche Kryptowährungen das neue Telefon unterstützt. In einer Pressemitteilung hieß es lediglich:

Es enthält außerdem einen hardwaregestützten Sicherheitsspeicher, der die Private Keys für blockchainbasierte Mobilservices verwahrt.

Wir berichteten.

Nun wurden weitere Details bekannt. Ein geleaktes Video zeigt den Umgang mit der integrierten Krypto-Geldbörse.

Darin demonstriert das Unternehmen die Zahlung via Ether (ETH), etwa bei Minute 0:55 taucht auch das altbekannte Bitcoin-Logo auf. Zwar wurde der Support von BTC und ETH von offizieller Seite noch nicht bestätigt, es gibt aber kaum Gründe die Authentizität des Videos in Zweifel zu ziehen.

Starthilfe für COSMEE und Enjin Coin

Die Top-Zwei-Kryptos ETH und BTC sind indes nicht die einzigen Token die sich auf dem S10 ablegen lassen. Neben genannten Platzhirschen gibt Samsung zwei eher unbekannten Coins Schützenhilfe: Die Rede ist von COSMEE und dem Game Coin Enjin.

Einer Pressemitteilung seitens CoinAll zufolge handelt es sich bei COSMEE um eine Art soziale „Schönheitsplattform“. COSMEE stammt aus dem Hause Cosmochain, einem südkoreanischem ICO, der es sich auf die Fahne geschrieben hat, „den wahren Wert von Schönheit auf das nächste Level zu bringen“, wie es auf der Unternehmenshomepage heißt. Demnach ist die Cosmochain die erste dezentrale Applikation (dApp), welche auf dem Galaxy S10 fest installiert ist. Integriert in den Token ist ein spezielles Reward-Modell, bei dem Nutzer COSM verdienen, wenn sie Bewertungen für Beauty-Produkte hinterlassen.

Hingegen fasst der vierte Token im Bunde, Enjin Coin (ENJ), als Zielgruppe explizit die Gamer-Gemeinde ins Auge. Mithilfe des ERC-1155 Token lassen sich In-Game-Inhalte monetarisieren und handeln.

Endstation Mond

Die Ankündigung sorgte im nachrichtensensiblen Krypto-Markt für einige Turbulenzen. So verzeichnete der Cosmo Coin (COSM), welcher als nativer Token von COSMEE fungiert, einen Kurszuwachs von knapp 50 Prozent innerhalb der letzten 24 Stunden.

ENJ indes konnte seinen Wert innerhalb eines Tages sogar mehr als verdoppeln: Der Coin verzeichnete einen Kurszuwachs von über 118 Prozent in den letzten 24 Stunden.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Bitcoin

Der Twitter Account @bitcoin scheint die Lager gewechselt zu haben. Nachdem das Konto vormals der Bitcoin Fork Bitcoin Cash (BCH) die Stange gehalten hatte, sollen die Betreiber nun auf Seiten BTCs zu finden sein. Doch die Community ist skeptisch.

A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
Bitcoin

Die „Telekom Österreichs“, A1 Telekom Austria, ermöglicht Kunden seit dem 19. August das Bezahlen mit Kryptowährungen. Der Feldversuch des österreichischen TelCo-Marktführers erfolgt in Zusammenarbeit mit dem FinTech-Start-up Salamantek und wird zunächst in sieben ausgesuchten A1-Filialen durchgeführt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Bitcoin

Der Twitter Account @bitcoin scheint die Lager gewechselt zu haben. Nachdem das Konto vormals der Bitcoin Fork Bitcoin Cash (BCH) die Stange gehalten hatte, sollen die Betreiber nun auf Seiten BTCs zu finden sein. Doch die Community ist skeptisch.

A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
Bitcoin

Die „Telekom Österreichs“, A1 Telekom Austria, ermöglicht Kunden seit dem 19. August das Bezahlen mit Kryptowährungen. Der Feldversuch des österreichischen TelCo-Marktführers erfolgt in Zusammenarbeit mit dem FinTech-Start-up Salamantek und wird zunächst in sieben ausgesuchten A1-Filialen durchgeführt.

Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
Regulierung

Die israelische Finanzmarktaufsicht CMA will Marktzulassungen für FinTech-Unternehmen im Eilverfahren erteilen. Damit zielt die Behörde darauf, den Wettbewerb im Land anzukurbeln und die gesamte Branche zu fördern. Besonders die israelische Krypto-Industrie steckt derzeit noch in den Kinderschuhen.

INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
Funding

Die geplante Krypto-Handelsbörse INX Limited will die Erlaubnis der US-Börsenaufsicht zum Verkauf ihres plattformeigenen Hybrid-Tokens INX Token. INX Limited verfügt über prominente Unterstützung – von Samson Mow bis „Fluffypony“. Ein Audit der Geschäftsbücher offenbart jedoch „erhebliche Zweifel“ an der Wirtschaftlichkeit der Krypto-Exchange in spe.

Angesagt

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: