Der letzte Strohhalm? Bitfinex sammelt eine Milliarde US-Dollar ein

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC9,448.04 $ 3.10%

Paolo Ardoino, seines Zeichens CTO bei Bitfinex, vermeldet Erfolg in Sachen Fundraising. Wie der technische Chef der Krypto-Börse mitteilt, konnte die Firma innerhalb von nur zehn Tagen LEO Token im Wert von einer Milliarde Tether (USDT) verkaufen.

Tether (USDT) im Wert von einer Milliarde US-Dollar konnte Bitfinex nach Inhalt eines Tweets von einer Reihe von Großinvestoren einsammeln. Dies gab CTO Paolo Ardoino am Montag, dem 13. Mai, bekannt.

Bitfinex ist in der Lage, [eine Milliarde] USDT in zehn Tagen im Rahmen eines Private Sale zu beschaffen. Private Unternehmen, Riesen aus unserer Branche, investierten jeweils 100 Millionen US-Dollar. Eine Vielzahl von Anlegern investierte jeweils mehr als eine Million US-Dollar.

Wem genau die angeschlagene Bitcoin-Börse den Geldsegen zu verdanken hat, ist indes nicht bekannt. Ardoino streute einzig die Information, dass die Investoren jeweils mindestens 100 Millionen US-Dollar in das Unternehmen steckten.

Im weiteren Verlauf des Twitter Threads tauchen lediglich die zwei Namen Dong Zhao und Simon Dixon auf. Bei beiden handelt es sich eigenen Aussagen zufolge um Krypto- und Angel-Investoren.

LEO Token Sale nicht öffentlich

Bei der Rettungsaktion verließ sich Bitfinex auf Großinvestoren, private Anleger waren nicht zugelassen. Bereits am vergangenen Freitag, dem 10. Mai, stellte die iFinex Inc. den Verkauf des LEO Token vor. Mit dem Token Sale strebte die Gesellschaft an, die dringend benötigte Liquidität wiederherzustellen. Das gelang offenbar. Dabei, so der CTO, habe die iFinex-Gesellschaft eine tragende Rolle gespielt: „Einen Großteil [der Investitionssumme] konnte iFinex einsammeln“, heißt es in einem weiteren Tweet.

Seit Bekanntwerden der massiven Liquiditätslücke bei Bitfinex und Tether kommt die Bitcoin-Börse nicht mehr aus den Schlagzeilen. Denn wie BTC-ECHO berichtete, fehlen dem Unternehmen bis zu 850 Millionen US-Dollar, welche Unternehmensangaben zufolge durch portugiesische und polnische Behörden beschlagnahmt worden sein.

Es steht im Raum, dass sich Bitfinex am Kapitalbestand von Tether bedient haben soll. Eine heikle Umschichtung, schließlich haben beide Unternehmen die gleiche Eigentümerstruktur. Seither ermittelt die New Yorker Staatsanwaltschaft.


Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.