Bitcoin und die Sterne Das Bitcoin-Horsokop: Feuer und Luft, ein explosives Gemisch

Reiner Schmidt

von Reiner Schmidt

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Reiner Schmidt

Heute Rentner, Künstler, Hobby-Astrologe möchte als gelernter Bankkaufmann, Alt-Hippie, Globetrotter und langjähriger Qualitätsmanager einen ganz anderen, ungewohnten Blick auf Krypto, Blockchain und die neue Zeit werfen.

Teilen
Bitcoin im Sternenetzwerk

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,873.15 $ -1.80%

Welch spannende Zukunft prophezeit das Bitcoin-Horoskop in Zeiten von Corona, anbahnender Finanzkrise und einem herannahenden Zeitalter von digitalen Währungen? Die Sterne versprechen jedenfalls eine durchaus positive, wenn auch turbulente Phase.

Ein Gastbeitrag von Reiner Schmidt: Heute Rentner, Künstler und Hobby-Astrologe möchte der gelernte Bankkaufmann, Alt-Hippie, Globetrotter und langjährige Qualitätsmanager einen ganz anderen, ungewohnten Blick auf Krypto, Blockchain und die neue Zeit werfen.

Erinnern wir uns, der Uranus, Symbol für Innovation, schöpferische Intelligenz, Erfindung des Neuen und Intuition, der, wie im letzten Artikel schon erwähnt, eine starke Verbindung zum Saturn hat, der stand bei der Geburt des Bitcoins am 03.01.2009 in den Fischen. Das ist nach klassischer Astrologie nicht so günstig, weil zu beweglich, zu gefühlvoll. Im Wasserzeichen Fische plätscherte der Bitcoin ziemlich unbekannt vor sich hin. Doch wie alle Planeten ihre Bahnen durch die Zeit wandern, wechselte auch der langsam laufende Uranus und ist seit der Geburt aus den Fischen weiter durch den Widder gewandert und mittlerweile im Stier angekommen.

Uranus in den Fischen: Verbindung von Traum und Technik

Bereits am 10. März 2003 trat Uranus in das Zeichen Fisch ein. Uranus, der Erneuerer, erhielt somit eine „Fische-Qualität“, also einen romantischen Einschlag. Mitten in den Fischen begann die Schwangerschaft. Mit dem Bitcoin sollten Traum und Technik eine Verbindung eingehen. Man begann neue Methoden zu suchen, die die Sehnsüchte der Menschen zu befriedigen versprachen. Das erklärte Ziel von Bitcoin lag einerseits darin, eine Alternative zu dem von Zentralbanken ausgegebenem Geld zu bieten. Außerdem sollte die Technologie die Möglichkeit schaffen, Geld digital von A zu B (Peer-to-Peer) zu versenden, ohne auf einen Mittelsmann angewiesen zu sein.

Pizza Day: 10.000 BTC für 2 Pizzen

Nach der Geburt versuchte man den Bitcoin bekannt zu machen und zaghaft mit dem Handel zu beginnen. Bekannt ist sicher der „Bitcoin Pizza Day“. Am 22.05.2010 fand die erste dokumentierte Transaktion der Kryptowährung für ein reales wirtschaftliches Gut statt – in diesem Fall zwei Pizzen. Die erhielt Laszlo Hanyecz für genau 10.000 Bitcoins, die er an Jeremy Sturdivant („Jercos“) transferierte. Der „Pizzakäufer“ war ein Bitcoin-Enthusiast der ersten Stunde. 2010 kannte die Kryptowährung noch kaum jemand. Und sie war nicht wirklich etwas wert und damit bezahlt wurde auch noch nicht. Er selbst war an der Weiterentwicklung des Mining-Prozesses (ein rechenintensiver Prozess, mit dem neue Blöcke der Blockchain erzeugt werden) beteiligt und besaß zahlreiche Bitcoins. Daher hielt er den Tausch von Bitcoins in Pizza für eine lustige Idee.
2010 bezahlte Hanyecz für die beiden großen Pizzen umgerechnet 41 US-Dollar, ein angemessener Preis. Ende Juli 2020 beläuft sich der Wert auf ca. 100 Millionen US-Dollar. Heute nicht mehr wirklich ein guter Deal.

Doch vorher war bereits der Banken-Crash denn mit Uranus in den Fischen war der Schlingerkurs in der Finanzwelt schon angezeigt. Denn Uranus repräsentiert das Spekulieren mit virtuellem Geld, die Fische hingegen symbolisieren Enttäuschungen. Wir erlebten das Platzen der Spekulationsblase.

Heilsversprechen: Aufbruch mit visionären Ideen

In den Fischen hatte der Bitcoin aber bereits schon ein Heilsversprechen eine Konfrontation zwischen Wissenschaft und Glauben lag in seiner Geburt. Doch wenn wir an neue Heilsversprechen denken, schwingt auch die Idee der Religion, der Sekte mit. Uranus in den Fischen will nämlich der Erlösung nahe sein, ja sich geradezu katapultartig zu ihr hinschleudern lassen. Hier sollten visionäre Ideen und Theorien eine Rolle spielen. Das Fische-Zeichen steht auch für spirituelle Gemeinschaften, Uranus auch hier für Auf- und Ausbruch. Die sich entwickelnde Community und deren Vertreter, die die Finanzwelt zum Wohle der Menschheit verändern wollten, wollten die Faust nicht länger in der Tasche ballen, sie wollten Gleichberechtigung für ihren „Glauben“ stärker einfordern.
Das Fische-Zeichen berücksichtigt die Interessen der Schwachen und Ausgegrenzten – und mit Uranus in den Fischen konnte man für diese Personengruppen neue Visionen entwickeln.

Uranus im Widder: Feuer und Luft, ein explosives Gemisch

Vom 12.03.2011 bis zum bis zum 15.05.2018 wanderte Uranus durch den Widder und wechselt dann in das Zeichen Stier um am 6.11.2018 nochmal in den Widder zurück zu kehren.

Welchen Weg ging der Bitcoin in dieser Zeit? Uranus (Wassermann) und Widder (Mars und Pluto) – hier kamen zwei geistig explosive und energetisch sehr starke Energien zusammen und was passiert, wenn Feuer und Luft zusammen wirken? Wenn wir auf die Natur schauen, so nährt die Luft das Feuer und Feuer kann durch die Luft verbreitet werden. Vulkane können ausbrechen und ganze Landstriche verbrennen, damit neuer Boden erschaffen wird und das passierte.
2017 ging der Bitcoin „to the moon“, er explodierte. Doch vieles passte nicht, die gesamte Infrastruktur war nicht mit explodiert, die Katastrophe war absehbar. Gier, Spekulation und Kriminalität explodierten auch.
Doch Feuer kann auch die Luft erwärmen, den Geist erwärmen und ihn aktivieren. Wenn wir die Kräfte nutzen und unseren Geist für die Liebe erwärmen und aus der Katastrophe lernen, dann kommen wir in unsere wahre Schöpferkraft. Wir können aus der Liebe schöpfen und Gutes erschaffen – neues Leben.
Doch soweit war das Bewusstsein noch nicht. Es kam unausweichlich zur Katastrophe, auch in den Leben vieler Menschen. Viele verloren alles, weil sie noch an alten Systemen, Gedanken, Idealen und Glaubensrichtungen festhielten, die nicht mehr zeitgemäß waren. Grenzen wurden gesprengt.

Der Revoluzzer unter den Planeten

Noch im Dezember 2017 wurden Bitcoin als das neue Gold gefeiert, als eine schnelle Möglichkeit, um online reich zu werden. Uranus stand auf 25 Grad in Widder und schickte sich gerade an, seine Retrophase zu beenden. Man bekam eine erste Ahnung, was der Revoluzzer unter den zehn Planeten im Zeichen Stier bewirken kann. Denn Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und andere sind eine Entsprechung des Uranus in Stier. Und sie sind in der Lage, unser Banken- und Finanzsystem auf den Kopf zu stellen.

Uranus trat am 15.05.2018 in das Zeichen Stier ein und verweilt dort zunächst bis 6.11.2018, wo er dem Bitcoin wieder zu mehr Stabilität verhalf und Zeit zum Aufbau von Strukturen gabt. Als er rückläufig noch einmal ins Widder-Zeichen zurückwandert schien die Katastrophe weiter zu gehen. Ab dem 06.03.2019 ist er nun endgültig in den Stier eingetreten wo er bis 2025/26 bleibt.

Dazu mehr im nächsten Bitcoin Horoskop – „Uranus im Stier“

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany