Cryptopia Hack Update: Binance friert Hacker-Konten ein, Verluste in Millionenhöhe

Quelle: Shutterstock

Cryptopia Hack Update: Binance friert Hacker-Konten ein, Verluste in Millionenhöhe

Beim Angriff auf die Bitcoin-Börse Cryptopia gibt es Updates. So hat ein Twitter-Nutzer auffällige Bewegungen von Ethereum (ETH) entdeckt. Im Zuge dessen machte er Binance-CEO Changpeng Zhao darauf aufmerksam, dass einige der gestohlenen Token auf dessen Bitcoin-Börse wanderten. Dieser reagierte indes umgehend und ließ im Namen Binance das betreffende Konto vorsorglich einfrieren.

Für „Cryptopianer“ war es kein guter Wochenstart. Am Dienstag, dem 15. Januar, wurde bekannt, dass die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia einem Angriff zum Opfer gefallen war. Danach rief die Bitcoin-Börse zunächst den Wartungsmodus aus, der bis dato andauert. Welche Menge an Kryptowährungen (und welche genau) dabei abhanden gekommen ist, steht bisher nicht fest. Bekannt ist aber, dass die Angreifer eine hohe Summe an Ether Token und ERC 20 Token erbeuteten.

Ein findiger Twitter-Nutzer namens „I dream of Alts“ erkannte jedoch über Etherscan, dass eine (bisher) unbekannte Person begann, von Cryptopia entwendete Token an verschiedene Börsen zu senden. Daraufhin forderte der Twitter-Nutzer Binance dazu auf, selbige Coins einzufrieren:

„Hey @cz_binance, Binance hat gestohlene Token von Topia […] Könnt ihr sie einfrieren?“

Binance-CEO Changpeng Zhao reagierte indes, indem er einige der Token einfrieren ließ:

„Ich habe es gerade überprüft, wir konnten einige der Funds einfrieren. Ich verstehe allerdings nicht, warum die Hacker sie zu Binance senden. Soziale Medien werden ziemlich schnell damit sein, darüber zu berichten und wir werden sie einfrieren. Das ist ein ziemlich risikoreiches Manöver von ihnen.“

Gehackte Accounts in Millionenhöhe

Wie man den Informationen von @ShaftedTangu a.k.a. I Dream Of Alts weiter entnehmen kann, handelt es sich inzwischen um Coins in Millionenhöhe, die beim Cryptopia-Hack abhanden gekommen sind. ShaftedTangu spricht von Token im Wert von zehn Millionen US-Dollar:

„Momentan enthält die 0x900 Wallet ungefähr 10 Millionen US-Dollar von Token, große Mengen davon sind PRL, CENNZ, Denacoin, MSP.“

Cryptopia scheint überfordert

Sichtlich von den aktuellen Vorgängen überfordert hält sich Cryptopia mit weiteren Kommentaren zurück. So heißt es im Twitter-Account:

„Wir können zu diesem Zeitpunkt keinen Kommentar abgeben. Die Sache liegt nun in den Händen der passenden Behörden. Wir werden ein Update bringen, sobald es geht.“

Wie sich mit einiger Gewissheit vermuten lässt, wird die Krypto-Community mit den Ermittlungen vermutlich besser vorankommen als die zuständigen Behörden.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

EOS: SlowMist entwickelt erste Smart Contract Firewall
EOS: SlowMist entwickelt erste Smart Contract Firewall
Sicherheit

Das chinesische Cybersecurity Start-up SlowMist Technology hat die erste Firewall auf Smart-Contract-Basis entwickelt.

Bitcoin Phishing im DarkNet – FBI fasst Scammer
Bitcoin Phishing im DarkNet – FBI fasst Scammer
Sicherheit

Ein 37-jähriger US-Amerikaner muss wegen Online-Betrugs in Haft. Der DarkNet-Scammer erbeutete Bitcoin im Wert von 365.000 US-Dollar.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    Angesagt

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    Blockchain-Investments von Konzernen auf Rekordkurs – Tokenisierung als Motor?
    Funding

    Internationale Konzerne und Firmen treiben ihre Blockchain-Investments aktuellen Schätzungen zufolge derzeit in Rekordhöhen.

    ×