Coinbase erwägt Listing von Ripple (XRP), Cardano (ADA), EOS, Stellar Lumens (XLM)

Quelle: Shutterstock

Coinbase erwägt Listing von Ripple (XRP), Cardano (ADA), EOS, Stellar Lumens (XLM)

Coinbase, die größte Bitcoin-Börse der USA, plant eine Aufstockung ihres Angebots an Kryptowährungen. Derzeit prüft die Krypto-Börse über 30 Kandidaten, unter anderem die „Top“ Coins XRP, ADA, XLM und EOS. Die Token müssen mit dem Digital Asset Framework von Coinbase konform sein. Dabei sollen langfristig über 90 Prozent der (Framework-konformen) Coins nach Marktkapitalisierung aufgenommen werden.

Die Krypto-Börse Coinbase will ihr vergleichsweise spärliches Angebot von aktuell neun Kryptowährungen erweitern. Dazu nimmt die US-Exchange derzeit 31 digitale Assets unter die Lupe. Das gab Coinbase am 7. Dezember auf ihrem Medium-Blog bekannt. Bei den Kandidaten handelt es sich zum Beispiel um die Krypto-Größen XRP, ADA, XLM und EOS. Doch auch „kleinere Projekte“ wie Decentralland (MANA), Civic (CVC) oder Po.et (POE) gehören zu den Coinbase-Anwärtern.

Worauf es ankommt

Um in den erlesenen Kreis der Coinbase-gelisteten Token aufgenommen zu werden, muss ein Token jedoch dem hauseigenen Regelwerk zur Listung digitaler Assets entsprechen. Laut dem Digital Asset Framework müssen dafür u. a. folgende Fragen geklärt werden:

  • Ist das Asset für jeden zugänglich und wird dabei nicht von einer einzelnen Partei kontrolliert?
  • Kann man dem Produkt auf Basis des Quellcodes und des laufenden Systems eine hohe Qualität und Sicherheit attestieren?
  • Entspricht die Expertise des Teams den Ansprüchen des Projekts?
  • Ist eine Governance und ein Konsensfindungsprozess definiert?
  • Ist das Projekt skalierbar?
  • Verfügt das Asset über eine hohe Liquidität?
  • Handelt man das Asset schon im größeren Stil?
  • Gibt es eine große Nachfrage nach dem Asset oder werden damit positive Netzwerkeffekte erzielt?
  • Gibt es Mechanismen, die Anreize zu einem das Netzwerk schützenden Verhalten schaffen?
  • Falls es einen Token Sale gab: Ist dieser gemäß Best Practices abgelaufen (Sicherheit, Gewährleistung einer fairen Token-Verteilung, Transparenz, White Paper etc.)?

Coinbase: Ohne Gewähr

Coinbase weist mit Nachdruck darauf hin, dass es keine Garantie für ein GDAX-Listing der oben aufgeführten Coins gibt.

„Das Hinzufügen neuer Vermögenswerte erfordert umfangreiche Sondierungsarbeiten sowohl aus technischer als auch aus Compliance-Sicht, und wir können nicht garantieren, dass alle von uns bewerteten Vermögenswerte letztendlich zum Handel zugelassen werden. Darüber hinaus kann unser Listungsprozess dazu führen, dass einige dieser Vermögenswerte ausschließlich für Kunden zum Kauf und Verkauf angeboten werden, ohne dass sie über eine lokale Wallet gesendet oder empfangen werden können.“


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zudem will Coinbase wie gehabt die unterschiedlichen Rechtsräume berücksichtigen:

„Schließlich werden wir gemäß unserem Listungsprozess neue Vermögenswerte auf der Grundlage der jeweiligen Rechtsprechung einführen. Dies ermöglicht es uns, Vermögenswerte effizient und verantwortungsbewusst hinzuzufügen.“

GDAX-Liste (Stand: 10.12.18) Quelle: support.coinbase.com

Coinbase hatte bereits im Juli angekündigt, die Aufnahme von ADA, BAT, XLM ZEC und ZRX zu prüfen. Immerhin hat es mehr als die Hälfte tatsächlich in den GDAX geschafft. Wer von 31 neuen (und alten) Kandidaten in den Kreis der GDAX-Token aufgenommen wird, will die Krypto-Börse per Blog und Twitter verkünden.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

EZB bestätigt Rezessionsgefahr: Wie die Radikalisierung der Geldpolitik neue Krypto-Konzepte hervorruft
EZB bestätigt Rezessionsgefahr: Wie die Radikalisierung der Geldpolitik neue Krypto-Konzepte hervorruft
Kommentar

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat es gestern wieder getan: Sie hat den Leitzins weiter gesenkt sowie ihr Anleihen-Ankaufprogramm bestätigt. Absolut entschlossen zeigt sich Mario Draghi, wirklich alles zu tun, um Inflation zu erzeugen und eine Rezession zu vermeiden. An eine positive Wirkung für die Realwirtschaft glaubt indessen kaum noch jemand. Wie die Geldpolitik der nächsten Monate aussehen wird, warum Tokenisierung Finanzblasen sowohl erzeugen als auch bekämpfen kann und welche Rolle Krypto-Trojaner in der Geldpolitik zukünftig spielen werden.

Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
Altcoins

Bitcoin-Evangelist Roger Ver will aus Bitcoin Cash wieder die Nummer zwei der Kryptowährungen machen. Termingeschäfte sollen dabei helfen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Angesagt

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Ballet: Bobby Lee bringt neue Bitcoin-Wallet
Bitcoin

Bobby Lee bringt eine neue Wallet für Bitcoin & Co. auf den Markt. Der Mitgründer des Kryptowährungs-Handelsplatzes BTCC wartet mit einer Hardware Wallet auf. Beta-Tester können sich bereits anmelden.

Bitcoin-Regulierung: Ausschüsse fordern mehr Klarheit von Bundesrat
Bitcoin

Der deutsche Bundesrat wird aufgefordert, zu einer Änderung der Geldwäscherichlinie Stellung zu nehmen. Dabei kommen auch Bitcoin & Co. zur Sprache. 

EZB bestätigt Rezessionsgefahr: Wie die Radikalisierung der Geldpolitik neue Krypto-Konzepte hervorruft
Kommentar

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat es gestern wieder getan: Sie hat den Leitzins weiter gesenkt sowie ihr Anleihen-Ankaufprogramm bestätigt. Absolut entschlossen zeigt sich Mario Draghi, wirklich alles zu tun, um Inflation zu erzeugen und eine Rezession zu vermeiden. An eine positive Wirkung für die Realwirtschaft glaubt indessen kaum noch jemand. Wie die Geldpolitik der nächsten Monate aussehen wird, warum Tokenisierung Finanzblasen sowohl erzeugen als auch bekämpfen kann und welche Rolle Krypto-Trojaner in der Geldpolitik zukünftig spielen werden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: