Circle: Neue Coin-Kollektionen

Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Christopher Klee

Christopher Klee hat Literatur- und Medienwissenschaften sowie Informatik an der Universität Konstanz studiert. Seit 2017 beschäftigt sich Christopher mit den technischen und politischen Auswirkungen der Krypto-Ökonomie.

Teilen
BTC13,008.00 $ -0.79%

Der Goldman-Sachs-finanzierte Finanzdienstleister Circle hat seine Angebotspalette im Krypto-Bereich erweitert. In drei neuen Portfolios können die unterstützten Coins nun in diversen Konstellationen erworben werden.

Payment, Platform und Privacy – so lauten die Namen der neuen Krypto-Portfolios des Peer-to-Peer-Zahlungsdienstleisters Circle. Das verkündete das Unternehmen am 4. Oktober auf seinem Blog. Die Etikettierung richtet sich dabei nach den Anwendungsgebieten der jeweiligen Coins. Von Circle Invest, der App des Unternehmens, werden bisher elf Kryptowährungen unterstützt. Schon seit Längerem ist es möglich, mit Circles „Buy-the-Market-Portfolio“ in alle elf Coins auf einmal zu investieren – die Gewichtung orientiert sich an der Marktkapitalisierung der Coins. Mit den neuen Kollektionen will das Unternehmen nun auch den unterschiedlichen Vorlieben von Krypto-Investoren gerecht werden.

Geschmackssache: Zahlungsmittel, Programmierumgebung, Privatssphäre


So können zum Beispiel jene, deren Herz für den Use Case „Zahlungsmittel“ schlägt, in die „Payment“-Kollektion investieren. Neben Bitcoin und Bitcoin Cash sind auch Stellar und Litecoin Teil dieses Portfolios. Wie bei dem Buy-the-Market-Portfolio gilt auch für die neuen Kollektionen: Die Gewichtung der Investition richtet sich nach der Marktkapitalisierung der einzelnen Kryptowährungen. Das bedeutet, dass Bitcoin als Branchenprimus jedes Portfolio, in dem er enthalten ist, dominiert.

Wer indes sein Geld lieber in Coins stecken will, bei denen der Fokus auf ihrer Entwicklungsumgebung liegt, soll mit der „Plattform“-Kollektion auf seine Kosten kommen. Auf ihrer Homepage nennt die Firma Ethereum, Ethereum Classic Qtum und EOS als Plattformen, die in diesem Portfolio enthalten sind.

Privatsphäre-Fans können mit dem Privacy-Portfolio in die Coins Monero und Zcash investieren.

Circle möchte die Zahl der angebotenen Coins nach und nach vergrößern und schließt auch neue Kollektionen nicht aus. Die App soll zudem Informationsmaterial zu den einzelnen Kollektionen liefern.

Circle Invest: USA only

Anders als bei der Peer-to-Peer-Bezahl-App Circle Pay bleiben bei Circle Invest Nutzer außerhalb der USA vorerst außen vor. Zudem kann selbst in den Vereinigten Staaten nicht jeder Investor in die neuen Portfolios investieren: Minnesota, Wyoming und Hawaii gehen, wie der Rest der Welt, leer aus.

BTC-ECHO

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter