Jetzt vorbestellen: Das “Case” Bitcoin Hardware-Wallet

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
case
BTC12,910.64 $ -0.52%

CryptoLabs hat offiziell das Case Bitcoin Hardware Wallet auf der TechCrunch in New York vorgestellt. Erstmals erwähnt wurde das Wallet seitens CryptoLabs im November vergangenen Jahres. Das Wallet zeichnet ein hoher Sicherheitsstandard (CryptoCurrency Security Standard Level III) aus. Dank der Multisignature-Technologier und der biometrischen Authentifizierung sind die Bitcoins stets sicher verwahrt. 

Auf der Case Webseite können sich interessierte Nutzer das Bitcoin Hardware-Wallet ab sofort für 199 US-Dollar bzw. ~0,83 BTC vorbestellen. Abgewickelt wird die Bitcoin-Zahlung durch PayStand.


Das besondere an dem Wallet ist die 3-Wege Authentifizierung, d.h. eine Transaktion wird nur dann getätigt, wenn alle drei Schlüssel, die an unterschiedlichen Orten und mit unterschiedlichen Verschlüsselungstechnologien aufbewahrt werden, bestätigt wurden. CryptoLabs selbst verwahrt nur einen Schlüssel auf den eigenen Servern.

CryptoLabs weist darauf hin, dass ein Zugang zum Internet durch einen Computer oder ein Mobiltelefon nicht nötig ist. Das Wallet besitzt einen eigenen GSM Chip und erlaubt unendlich viele Transaktionen in über 100 Ländern.

Die Transaktion selbst ist kinderleicht:

1. Bitcoin-Knopf drücken

2. QR Code scannen

3. Fingerabdruck zur Transaktionsfreigabe scannen

4. Fertig, die Transaktion wird ausgeführt

Laut der  Case Geschäftsführerin  Melanie Shapiro rechnet das Unternehmen mit der ersten Auslieferung im Sommer. Ein genaues Datum wollte sie noch nicht nennen.

Sie sprach sich jedoch zur Vision des Produktes aus:

“Da sich die Blockchain-Technologien für den Kauf bzw. Verkauf von Bitcoin immer weiterentwickeln, benötigt der Markt ein sicheres Wallet wie Case zur Aufbewahrung von Bitcoin und zum Schutz der Privatsphäre.”

Es werden für die Vorbestellung nur 1.000 Case-Wallets  zur Verfügung stehen. Jedes Wallet dieser Charge wird eine besondere Kennzeichnung erhalten.

Das offizielle Produktvideo:

BTC-Echo
Image Source: Case

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter