Schwere Wirtschaftskrise Bitcoin Trading: Allzeithoch in Argentinien

Dana Hajek

von Dana Hajek

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Dana Hajek

Dana absolviert ihr Masterstudium in Journalismus, Medien und Globalisierung an der City University in London. Sie ist überzeugt, dass Blockchains ein gewaltiges Nutzungs- und Transformationspotenzial aufweisen und in nur wenigen Jahren die Welt auf den Kopf stellen werden.

Teilen
colorful waving argentinean flag on a american dollar money background
Jetzt anhören
BTC13,062.70 $ 0.63%

Das Interesse an Bitcoin nimmt in Argentinien weiter zu, genauso wie die wirtschaftliche Unsicherheit. Dies zeigen neue Daten, die von LocalBitcoins veröffentlicht wurden. Das südamerikanische Land verzeichnet einen neuen Rekord im Handel mit Bitcoin.

In Wirtschaftskrisen tendieren die Bürger dazu in Bitcoin als vermeintlichen Wertespeicher zu flüchten. Laut dem Peer-to-Peer-Bitcoin-Marktplatz  LocalBitcoins zufolge, explodierte der Bitcoin-Handel letzte Woche in Argentinien auf ein Rekordvolumen von 101,4 Millionen argentinischen Pesos (ARS). Das enspricht etwa 1,4 Millionen US-Dollar. Bisher verzeichnete Bitcoin das letzte wöchentliche Allzeithoch im Handelsvolumen im Mai mit 69 Millionen. Seit dem wuchs das Volumen um fast 40 Prozent.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Ein „absoluter Rekord” twitterte LocalBitcoins am 7. Juli.

Bitcoin als Alternative?

Die heimische Landeswährung der Argentinier wurde durch Finanzspritzen immer weiter entwertet. Zuletzt verzeichnete der ARS einen Rückgang von 15 Prozent seit Jahresbeginn gegenüber dem US-Dollar. Damit erreichte die Währung den aktuell niedrigsten Wert zum Greenback. Und der Wert des argentinischen Peso sinkt weiter.

Entsprechend leiden Argentinier unter der Hyperinflationen ihres Landes und befinden sich auf der verzweifelten Suche nach einer sichereren Alternative. Um ihr Geld vor dem schleichenden Wertverlust zu bewahren, legen sie es bevorzugt in Bitcoin an. Die Fakten sprechen für sich: Seit dem Jahr 2018 ist das Bitcoin-Handelsvolumen in Argentinischen Pesos um 2473 Prozent gestiegen.

Allein in der vergangenen Woche allein wurden bei LocalBitcoins insgesamt 92 BTC gehandelt, ein Volumen, das seit November 2016, nicht erreicht wurde. Damals war der absolute Rekord 228 BTC, jedoch Bitcoin auch nur 700 US-Dollar wert. Nichtsdestotrotz ändert das ändert nichts daran, dass sich das Handelsvolumen seit Juni ungefähr verdoppelte. Ein rasanter Anstieg inmitten der wohl schwersten wirtschaftlichen Rezession der Landesgeschichte.

Liegt in der Krise die Chance?

Hier ist wichtig zu erwähnen, dass das Peer-To-Peer Bitcoin-Handelsvolumen in Argentinien neue Hochs erreichte, obwohl die nationale Zentralbank im letzten Herbst Maßnahmen ergriffen hatte, um den Kauf von Bitcoin zu erschweren. So wurde seit letztem September einerseits der Kauf von Kryptowährungen per Kreditkarte verboten und auch das Investieren in Bitcoin auf 200 US-Dollar pro Monat beschränkt. Damit hatte die Zentralbank allerdings unfreiwillig die BTC-Popularität gesteigert.

Insgesamt hat besonders der Regierungswechsel die Lage Argentiniens verschlimmert. Mittlerweile besetzt das Land, Statista zufolge, den Platz 1 der „elendigsten” Nationen der Welt und liegt damit sogar vor dem wirtschaftlich miserablen Venezuela. Auch mit dem neu gewählte Präsident Alberto Fernandez lassen die wirtschaftlichen Erfolge bislang auf sich warten. Aber wie das Sprichwort so schön besagt: In jeder Krise ist auch eine Chance – und es scheint, als wäre sie das für Bitcoin.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter