Marktupdate Bitcoin steuert auf Allzeithoch zu, Grayscale Trust wächst auf 500.000 BTC

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Bitcoin-Münze vor einem Chart

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC18,786.96 $ -3.59%

Bitcoin ist kaum zu bremsen und tastet sich geradewegs an das Allzeithoch heran. Davon hat auch Vermögensverwalter Grayscale Wind bekommen und stopft sich die Taschen mit BTC voll. Das Marktupdate.

Der Bitcoin-Kurs (BTC) setzt seine Marschroute in Richtung Allzeithoch fort. Im Tagesvergleich legt die Krypto-Leitwährung um 3 Prozent zu und klettert somit zu Redaktionsschluss auf 16.720 US-Dollar.

Bitcoin-Kurs im Wochenchart

Nur knapp ist Bitcoin in den gestrigen Abendstunden an der nächsten Tausendermarke gescheitert. Bei 16.813 US-Dollar war zwar vorläufig Schluss, angesichts des derzeitigen Kursfeuerwerks dürfte der Sprung über den Widerstand aber nur eine Frage der Zeit sein.

Eine Kurssteigerung von 46 Prozent in den letzten 30 Tagen spricht Bände: Die Bullen sind am Drücker. Schon jetzt wird Bitcoin auf dem höchsten Niveau seit über zwei Jahren gehandelt und ein Ende scheint zumindest momentan nicht in Sicht.

Bitcoin im Bullenmarkt

Denn laut des aktuellen Week-on-Chain-Berichts von Glassnode befindet sich die Kryptowährung noch immer im Bullenmarkt. Die Blockchain-Analysten bewerten wöchentlich den Bitcoin-Status-Quo anhand verschiedener Kennzahlen und verorten die Währung entsprechend im Bären- oder Bullengefilde.

Mit einem Wert von 61 rutscht der Global Network Index im Wochenvergleich zwar um einen Zähler nach unten, verharrt aber nach wie vor auf einem starken Wert. Zwar konnte die Kategorie “Netzwerkgesundheit” wegen erhöhter On-Chain-Transaktionen zulegen, auf anderer Seite musste die allgemeine Liquidität aber aufgrund schwindender Börsenrücklagen Punkte hergeben.

Abkopplungstendenzen

Demnach ist Bitcoin wenig überraschend auch diese Woche im Bullenmarkt angeleimt. Mehr hingegen überrascht die These, dass Bitcoin angesichts des derzeitigen Aufwärtstrends Entkopplungstendenzen gegenüber dem Börsenparkett zeigt:

Durch die anhaltenden Kurssteigerungen hat sich BTC immer weiter von den Trends auf dem Aktienmarkt entfernt, was den Erzählungen, die auf eine mögliche Abkopplung von den traditionellen Märkten hindeuten, noch mehr Glaubwürdigkeit verleiht.

Ob und wie stark die Märkte miteinander korrelieren, ist eine Frage, die sich spätestens seit dem Corona-Crash Mitte März aufdrängt. Insgesamt scheint die Korrelation zwischen Bitcoin und dem Index S&P 500 zwar durchschnittlich in den letzten Monaten zugenommen zu haben. Wie die nachfolgende Grafik von Skew jedoch auch zeigt, schwankt die Korrelation mit starken Ausreißern in beide Richtungen.

Zwar scheint sich der Krypto-Markt unter der Dominanz von Bitcoin aktuell vom Börsengeschehen abzuseilen. Ob sich daraus aber ein Trendwende oder nur eine Momentaufnahme ableiten lässt, wird sich noch zeigen müssen.

Grayscale hält jetzt 500.000 BTC

Dass sich Dynamiken jedoch in den letzten Monaten immer häufiger an den Märkten widerspiegeln, ist nicht zuletzt dem Zustrom von Börsianern und institutionellen Investoren geschuldet. Als besonders umtriebig entpuppt sich dabei Vermögensverwalter Grayscale, in dessen Bitcoin Trust nun mehr als 500.000 Coins verwahrt sind.

Der Trust beläuft sich somit bei aktuellem Wechselkurs auf über 8,3 Milliarden US-Dollar. Allein Grayscale hält dadurch rund 2,7 Prozent der gesamten BTC-Angebotsmenge. Zieht man die von Chainalysis in Rechnung gestellten 3,7 Millionen Bitcoin vom Supply ab, die in den letzten Jahren verloren gegangen sind, befinden sich sogar über 3,3 Prozent der BTC-Umlaufmenge in Grayscales Händen.

Bitcoin auf dem Weg zum Allzeithoch

Laut Mike McGlone könnte sich der Vermögensverwalter zu einem guten Zeitpunkt die Taschen füllen. Dem Bloomberg-Analysten zufolge befindet sich Bitcoin trotz derzeitiger Rallye noch im frühen Stadium eines Bullenzyklus. Dabei stehen gleich zwei zentrale Schlüsselwiderstände auf der To-do-Liste für das kommende Jahr. Zum einen das gar nicht mehr so ferne Allzeithoch von 20.000 US-Dollar und sobald dieses erreicht ist, eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter