Bitcoin-Payment leicht gemacht: Shopmodule für eCommerce-Händler

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen

Quelle: CoinSnap

BTC10,869.92 $ 1.25%

Immer mehr eCommerce-Händler interessieren sich für Bitcoin-Payment, um sich positiv von ihrem Wettbewerb abzusetzen und die wachsende Zielgruppe der Bitcoin-Kunden gezielt anzusprechen. Innovative Anbieter wie Coinsnap bieten nun die einfache Integration von Bitcoin-Payment inklusive umfassender Payment-Services für über 30 führende Shopsysteme an.
 Millionen Neukunden wollen Bitcoin ausgeben


Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

 Millionen Neukunden wollen Bitcoin ausgeben

Bitcoins revolutionieren den Handel: Mit Bitcoins können Verbraucher weltweit geschäftliche Transaktionen unabhängig von Banken, frei von Gebühren und Provisionen und in Echtzeit abwickeln. Sie brauchen dazu lediglich eine Bitcoin Wallet und ggf. die zugehörige Bitcoin-App auf ihrem Smartphone.

Zugleich steigt die Anzahl der Bitcoin Nutzer rapide an: Im April 2015 hatten bereits 8,5 Millionen Verbraucher (weltweit) ein Bitcoin Wallet – Tendenz stark steigend: Bis Ende 2015 werden laut aktueller Prognosen bereits mehr als 12 Millionen Verbraucher weltweit mit Bitcoins handeln. Als Faustformel kann von einer Verdoppelung der Nutzerzahlen alle 10 Monate ausgegangen werden.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Diese schnell wachsende Gemeinde von Bitcoin-Nutzern interessiert sich natürlich gezielt für Anbieter, deren Produkte sie mit Bitcoins erwerben können – Anbieter, die sie naturgemäß im Internet suchen und finden.

Auch wenn sich die Anzahl der Bitcoin-Bezahlungen noch auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau bewegt, erkennen doch immer mehr Online-Händler diesen Trend und nutzen die neue Bezahlmethode ganz gezielt, um sich werbewirksam von der Konkurrenz abzusetzen und die Kundengruppe der Bitcoin-User für ihre Angebote zu erschließen:

Aktuell akzeptieren bereits mehr als 100.000 Online-Händler weltweit Bitcoins zur Bezahlung der Produkte in ihren Online-Shops!

 

Bitcoin – die sicherste, schnellste und günstigste Zahlungsmethode für Händler

Bitcoin-Zahlungen bieten Internethändlern eine Reihe von Vorteilen: Bitcoin-Zahlungen sind zunächst weitaus günstiger als andere Internet Bezahlmethoden wie zum Beispiel Kreditkarte oder Online-Überweisungen.

Ein weiterer Vorteil ist die Zahlungsgarantie: Eine einmal geleistete Bitcoin-Zahlung kann von dem Endkunden nicht mehr zurückgebucht werden. Somit gehören Chargebacks oder betrügerische Bestellungen der Vergangenheit an.

Zudem ist Bitcoin eine weltweit verfügbare Bezahlmethode, die es Händlern erlaubt, auch Kundenpotenziale aus Ländern zu erschließen, die wegen fehlender Bezahlmethoden bisher ausgeschlossen werden mussten.

eCommerce-Händler bieten in der Regel die eigenen Waren und Dienstleistungen jedoch nicht in Bitcoin, sondern in Euro oder einer anderen Währung an. Sie haben in der Regel auch kein Interesse, Bitcoins in ihrer Buchhaltung zu erfassen.

eCommerce-Händler, die den Wachstumsmarkt der Bitcoin-Kunden für sich erschließen wollen, setzen auf Bitcoin Payment Provider, die ihnen ein Modul bereitstellen, mit dem sie die Bitcoin-Bezahlung ohne großen Aufwand in ihren Online-Shop integrieren können.

Bitcoin-Payment Module ermöglichen Händlern Online-Zahlungsabwicklung in Echtzeit, ohne Risiko und zu minimalen Kosten.

Bitcoin-Payment-Integration am Beispiel Coinsnap

Einer der führenden Anbieter von Bitcoin-Zahlungsmodulen für eCommerce-Anbieter ist der niederländische Anbieter Coinsnap.

Das Coinsnap Bitcoin-Zahlungsmodul kann von dem eCommerce-Händler einfach und unkompliziert selber installiert werden oder gegen eine geringe Gebühr von Coinsnap in die Shop-Seite integriert werden.

Coinsnap unterstützt über 30 gängige Shopsysteme wie z.B.: AceShop, commerce:SEO, CRE loaded, CS-Cart, Drupal Commerce, Gambio, JTL 3, LemonStand, Magento, Mijoshop, modified-shop, OpenCart, osCommerce 2.x, OXID eSales, PrestaShop, SEO:Mercari, Shopware, ShopPro, Ubercart 2.x, Ubercart 3.x, WordPress E-Commerce, WordPress Event Espresso, WordPress JigoShop, WordPress WooCommerce, X-Cart, XoniC, xt:Commerce v 3.x, xt:Commerce 4, Zen Cart etc…

Mit seiner Entscheidung für Coinsnap erhält der Internet-Händler ein Gesamtpaket aus Software und Zahlungsabwicklung, um schnell und unkompliziert Bitcoins als Bezahlmethode anbieten und an den Vorteilen von Bitcoin und der wachsenden Nutzerzahlen partizipieren zu können.

Vorteile der Bitcoin-Zahlung mit dem Coinsnap-Modul

Nach der Integration des Coinsnap-Zahlungsmoduls bietet der eCommerce-Händler seinen Kunden einen neuen Payment-Channel an, der im Hinblick auf Sicherheit, Nutzerfreundlichkeit und Kosten alle anderen bekannten Zahlungsmethoden alt aussehen lässt:

Wenn der Endkunde ein Produkt für zum Beispiel €100,- ausgewählt hat, kann er bei der Bezahlung einfach den Button „Per Bitcoin bezahlen“ anklicken. Das Modul rechnet dann im Hintergrund den Eurobetrag automatisch, auf Basis der aktuellen Marktpreise, in Bitcoins um und fordert den Käufer auf, den entsprechenden Bitcoin Betrag an eine Bitcoin Wallet zu übermitteln.

Nachdem die Zahlung erfolgreich verbucht worden ist, erhält der Händler die Meldung über den erfolgreichen Zahlungseingang und kann die bestellte Ware versenden bzw. die angebotene Dienstleistung zur Verfügung stellen.

Coinsnap erstellt eine Abrechnung für den Händler und zahlt den Produktpreis in Euro auf das vom Händler angegebene Konto aus – eine zusätzliche Buchhaltung für Bitcoin-Umsätze ist somit nicht erforderlich, ebenso wenig wie die Bereithaltung eines eigenen Bitcoin-Wallets durch den Händler.

Denn auch wenn der Händler auf seinem Shop Ware im Wert von €100,- gegen Bitcoins verkauft, so erhält er dennoch €100,- abgerechnet und ausbezahlt. Dazu braucht er weder irgendwelche Bitcoin-Vorkenntnisse noch muss er sich um irgendetwas kümmern außer einmalig das Coinsnap-Paymentmodul in seinen Shop zu integrieren (lassen).

Coinsnap bietet dem Händler ein einzigartiges Komplettpaket aus Shopmodul, Umrechnung des Bitcoin-Kurses, Erfassung der Zahlungseingangs der Bitcoins und Verkauf der Bitcoins an der Börse sowie Buchung des Zahlungsbetrages in der „offiziellen“ Shop-Währung auf seinem Konto in einem kostengünstigen, einfach zu installierenden Prozess an.

Über Coinsnap:

Coinsnap, einer der führenden europäischen Bitcoin Payment Provider, ist spezialisiert auf Bitcoin-Bezahllösungen für eCommerce, digitalen Content und –Dienstleistungen.

Der niederländische Bitcoin Payment-Anbieter ist Teil einer Unternehmensgruppe aus Unternehmen, die z.T. über europäische Finanzinstitut-Lizenzen verfügen und wird von einem Management-Team geführt, das in über zwanzig Jahren systemübergreifender Zahlungsabwicklung in den verschiedenster Online-Bezahlmethoden für weltweite Online-Anbieter höchste Kompetenz erworben hat.

Als Full Service Bitcoin Payment Provider bietet Coinsnap ihren Kunden die Komplettabwicklung aller Bezahlvorgänge mit Bitcons an: Für über 30 der wichtigsten Shop-Systeme ermöglichen Bitcoin-Shop-Module die Integration von Bitcoin-Bezahlung quasi per Knopfdruck. Coinsnap übernimmt dabei sämtlich Risiken (inklusive Kursschwankungen) und erspart dem Händler so sämtliche möglichen „Kopfschmerzen“ im Umgang mit diesem alternativen Währungssystem. Zusätzlich bietet Coinsnap – für proprietäre Shop-Systeme – eine einfach zu integrierende API-Anbindung an.

Damit ermöglicht Coinsnap Online-Händlern, ihren Kunden die einfache und kostengünstige Bezahlung ihrer Waren, Güter oder Dienste auch per Bitcoin.

Coinsnap ist die erste Adresse für alle Online-Anbieter, die ihren weltweiten Kunden die Bezahlung per Bitcoin anbieten und zugleich Millionen zusätzlicher Kunden erschließen wollen.

BTC-Echo

Anzeige

Dapper Labs: Jetzt in Flow Token (FLOW) investieren

Neues von den CryptoKitties Machern

Dapper Labs haben ihren Flow Blockchain Token Sale gestartet. Einige der weltbesten Entwickler und große Marken sind bereits an Bord unter anderem (NBA TOP SHOT, UBISOFT, WARNER MUSIC GRUOP).

Zum Token Sale

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter