Bitcoinanalyse Bitcoin nimmt Kurs auf 2018er Hoch – BTC-Dominanz steigt deutlich an

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Bitcoin-Münze vor einem Chart

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC18,786.96 $ -3.59%

Nach seinem Durchmarsch an die 14.100 US-Dollar tendiert Bitcoin aktuell schwächer. Divergenzen im Tageschart erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Kurskorrektur. Die Bitcoin-Dominanz steigt indes weiter an und verschiebt das Machtverhältnis zwischen Bitcoin und den Altcoins zunehmend.

Bitcoin (BTC): Divergenz erhöht Gefahr einer Korrektur

BTC-Kurs: 13.740 US-Dollar (Vorwoche: 13.239 US-Dollar)


Widerstände/Ziele: 13.858 US-Dollar, 14.103 US-Dollar, 14.805 US-Dollar, 15.798 US-Dollar, 16.267 US-Dollar, 17.187 US-Dollar, 17.810 US-Dollar, 19.882 US-Dollar

Unterstützungen: 13.198 US-Dollar, 12.912 US-Dollar, 12.720 US-Dollar, 12.492 US-Dollar, 12.307 US-Dollar, 11.806 US-Dollar, 11.500 US-Dollar, 11.099 US-Dollar

Kursanalyse Bitcoin (BTC) KW44

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

Die Krypto-Leitwährung Bitcoin kann auch diese Woche weiter zulegen und ein neues Hoch bei 14.100 US-Dollar ausbilden. In den letzten beiden Handelstagen versuchten die Anleger, auch diese Chartmarke zu überwinden, scheiterten jedoch bisher mehrfach. Aktuell zeigt sich eine widererstarkende Korrelation zu den klassischen Finanzmärkten. Der Ausgang der Präsidentschaftswahl hat wie vermutet einen durchschlagenden Effekt auf die weltweiten Finanzmärkte. Die vorläufigen Ergebnisse der US-Wahl dürfte am heutigen Mittwoch den 04. November zu weiteren Kursbewegungen bei Bitcoin führen.

Bullishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Die Volatilität des BTC-Kurses dürfte somit vorerst weiter hoch bleiben. Solange der Kurs der größten Kryptowährung oberhalb der 13.198 US-Dollar notiert, bestehen weiterhin gute Chancen für einen Ausbruch über das Verlaufshoch bei 14.103 US-Dollar. Kann Bitcoin diesen Widerstand per Tagesschlusskurs überwinden, ist ein Anstieg in Richtung der 14.805 US-Dollar (127er Fibonacci-Extension) wahrscheinlich. Sollte Bitcoin in der Folge auch diesen Resist überwinden, ist ein weiterer Anstieg um 1.000 US-Dollar bis an das 138er Fibonacci-Extension vorstellbar. Auch ein Durchmarsch bis an den horizontalen Widerstand bei 16.267 US-Dollar scheint möglich. Eine anhaltende Bullenrallye könnte den Bitcoin-Kurs mittelfristig in Richtung seiner prognostizierten Kursziele bei 17.187 US-Dollar sowie 17.810 US-Dollar führen. Problematisch für die Bullen ist die eindeutige Divergenz im Tageschart, welche den Anstieg zunehmend erschwert. Während Bitcoin in den letzten sieben Tagen höhere Hochs ausbilden konnte, indiziert der RSI-Indikator geringere Hochs, was auf eine nachlassende Trendstärke schließen lässt.  

Bearishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Schaffen es die Bären den BTC-Kurs unter den ersten wichtigen Support bei 13.198 US-Dollar zu drücken, werden weitere Kursabgaben wahrscheinlicher. Bitcoin könnte in der Folge zurück bis an die 12.912 US-Dollar korrigieren. Wird dieser Support aufgegeben und auch die 12.720 US-Dollar gibt keinen Halt, rückt die Unterstützung bei 12.492 US-Dollar in den Blick der Anleger. An dieser Chartmarke entscheidet sich für die Bären, ob sie den BTC-Kurs nachhaltig in eine anhaltende Korrektur schicken können. Erst wenn der BTC-Kurs deutlich unter diesen Keysupport rutscht, verbessern sich die Chancen für eine ausgeweitete Konsolidierung.

Wird dieser Support per Tagesschlusskurs unterboten, ist ein Rückfall bis an die 12.307 US-Dollar sowie 11.806 US-Dollar einzuplanen. Werden die Chartmarken ebenfalls aufgegeben, rückt der Support bei 11.500 US-Dollar wieder in den Fokus der Anleger. Kann sich der BTC-Kurs auch hier nicht nachhaltig stabilisieren und prallt nach oben ab, ist mittelfristig auch ein Kursrückgang an das Ausbruchsniveau bei 11.099 US-Dollar vorstellbar. Diese wichtige Unterstützung müssen die Bullen zwingend verteidigen, um ihre Chance für einen erneuten bullishen Anstieg nicht zu verspielen. Sollten die Bären den Kampf um dieses Kursniveau gewinnen und den BTC-Kurs dynamisch zurück unter die 11.099 US-Dollar drücken, wäre die aktuelle Rallye abrupt beendet.

Bitcoin-Dominanz: Die Marktmacht nimmt weiter zu

Kursanalyse Bitcoin-Dominanz (BTC-Dominanz) KW44

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Dominanz der Leitwährung kennt auch diese Woche nur eine Richtung. Nach vier Versuchen überspringt die BTC-Dominanz am gestrigen Dienstag den 03. November den starken Widerstand bei 64,03 Prozent und steigt unmittelbar weiter bis in den gelben Resistbereich zwischen 64.70 Prozent und 65,00 Prozent an.

Bitcoin-Dominanz: Bullishes Szenario

Die Wahrscheinlichkeit für einen Durchmarsch der BTC-Dominanz bis an die übergeordnete rote Abwärtstrendlinie ist spürbar gestiegen. Überwindet die Dominanz der Leitwährung die gelbe Resistzone, ist ein Durchmarsch bis an die 65,57 Prozent respektive 65,88 Prozentpunkte fest einzuplanen. Sollte Bitcoin auch sein frisch ausgebildetes Hoch bei 14.100 US-Dollar durchstoßen, dürfte auch seine Dominanz weiter bis an die 66,20 Prozent ansteigen. Eine anhaltende relative Schwäche der Altcoins könnte die BTC-Dominanz in den kommenden Wochen bis an die 68,01 Prozent sowie maximal 69,53 Prozent führen. Die Leitwährung schwingt sich trotz wöchentlich neuer Altcoin-Markteinführungen auf, seine Marktstellung von Anfang 2020 zurückzuerobern.

Bitcoin-Dominanz: Bearishes Szenario

Die Altcoins schafften es auch diese Woche nicht, der Leitwährung Paroli zu bieten. Bereits in der Gesamtmarktanalyse vom 02. November ließen sich deutliche Schwächeanzeichen der Top-100 Altcoins verzeichnen. Solange die BTC-Dominanz oberhalb der 64,03 Prozent notiert, ist die Tendenz der Bitcoin-Dominanz weiter bullish. Erst wenn diese Chartmarke dynamisch durchbrochen und auch der pinke Supportbereich zwischen 63,21 Prozent und 62,88 US-Dollar unterboten wird, können sich die Altcoins wieder leichte Hoffnungen auf eine potentielle Trendumkehr machen.

Fällt die Dominanz in der Folge weiter in Richtung des EMA200 bei 62,02 Prozent, erhöhen sich die Chancen für einen Konter der Altcoins. Fällt die BTC-Dominanz per Tagesschlusskurs zurück unter diese starke Unterstützung, ist mit einem Retest des Kreuzsupports aus grüner Aufwärstrendlinie und roter horizontaler Unterstützung bei 61,37 Prozent zu rechnen. Sollte dieses Kursniveau von den Bullen ebenfalls aufgebeben werden, ist ein Retest des Supertrends bei 60,58 Prozent einzuplanen. Eine Aufgabe dieses Supports auf Tagesbasis, dürfte die Chancen zu Gunsten der Altcoins maßgeblich verbessern. Ein Rückfall bis an die 59,64 Prozent sowie ein mittelfristiger Retest des wichtigen Supportlevels bei 58,80 Prozent würde zunehmend wahrscheinlich. Solange die Anleger jedoch mehrheitlich weiter in Bitcoin investieren, ist diesem bearishen Szenario nur eine geringe Eintrittswahrscheinlichkeit einzuräumen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,86 Euro.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter