Gesamtmarktanalyse Bitcoin testet Zweijahreshoch – Kursabschläge bei den Altcoins

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Riesenrad

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC19,133.05 $ 5.72%

Während die Leitwährung Bitcoin (BTC) auch diese Woche deutlich im Wert ansteigen kann, tut sich der Altcoinmarkt zunehmend schwer. Anleger scheinen aktuell auf eine Fortsetzung der Rallye bei Bitcoin zu spekulieren.

Das Bild am Gesamtmarkt könnte diese Woche kaum unterschiedlicher sein. Während Bitcoin erneut einen Kursanstieg von sechs Prozent auf zwischenzeitlich 14.200 US-Dollar generieren kann, müssen die Altcoins bluten und größtenteils Kursverluste verkraften. Rund 90 Prozent der Top-10 und Top-100 Altcoins verlieren diese Woche an Wert. Kurz vor der US-Präsidentschaftswahl präferieren die Anleger vorerst den sicheren Hafen Bitcoin. Die kommenden Handelstage werden wie erwartet sehr spannend. Die zuletzt deutlichen Kurskorrekturen bei den Big-Techs lassen auch in den nächsten Tagen eine erhöhte Volatilität an den weltweiten Finanzmärkten erwarten. Inwiefern Bitcoin seine Entkopplung von den klassischen Finanzmärkten fortsetzen kann, gilt es genau zu beobachten.     

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Bitcoin Cash (BCH)  

Kursanalyse Bitcoin Cash (BCH) KW44

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BCH/USD auf Bittrex  

Bullishe Variante (Bitcoin Cash)

Während der große Bruder Bitcoin ein neues 2-Jahres-Hoch ausbilden konnte, tendiert Bitcoin Cash seit April 2020 übergeordnet in einer Seitwärtsrange. In den letzten Handelstagen versuchte der BCH-Kurs mehrfach, den Widerstandsbereich bei 280 US-Dollar zu überwinden, scheiterte bisher jedoch am 38er Fibonacci-Retracement. Solange Bitcoin Cash oberhalb seiner gleitenden Durchschnitte EMA100 (gelb) und EMA200 (blau) bei 251 US-Dollar notiert, überwiegen die Chancen für einen erneuten Angriffsversuch des Bullenlagers. Bricht der BCH-Kurs in den kommenden Tagen über die 280 US-Dollar aus, ist ein Anstieg an die 304 US-Dollar sowie 321 US-Dollar vorstellbar. Tendiert Bitcoin Cash in der Folge weiter bullish ist auch ein Retest des Hochs aus dem August 2020 bei 336 US-Dollar einzuplanen. Erst wenn diese Chartmarke per Tagesschlusskurs überwunden wird, rückt der grüne Widerstandsbereich zwischen 362 US-Dollar und 371 US-Dollar (61er Fibonacci-Retracement) in den Fokus. Vorerst stellt diese Resistzone das maximale, bullishe Kursziel da.

Bearishe Variante (Bitcoin Cash)

Kann der BCH-Kurs die Oberkante des Seitwärtstrendkanals erneut nicht überwinden und dreht nach und ab, rücken insbesondere die Supports bei 251 US-Dollar (EMA200) sowie bei 238 US-Dollar (Supertrend) als erste bearishe Kursziele in den Blick. Fällt der Kurs von Bitcoin Cash unter diese starken Supports, ist ein Kursrückfall bis an die Rangeunterkante bei 219 US-Dollar wahrscheinlich. Stabilisiert sich der Kurs hier ebenfalls nicht, ist ein Retest des Tiefs vom 03 September 2020 bei 200 US-Dollar einzuplanen. Geben die Bullen in der Folge auch diese Chartmarke nachhaltig auf, aktivieren sich neue bearishe Kursziele bei 185 US-Dollar sowie maximal 163 US-Dollar. Sollte der Gesamtmarkt ebenfalls deutlich korrigieren, wäre bei einer anhaltenden Kursschwäche in den kommenden Monaten auch ein Rückfall bis an das Jahrestief bei 131 US-Dollar vorstellbar. Solange der BCH-Kurs jedoch weiter innerhalb seines blauen Seitwärtskanals handelt, sollten Anleger auf einen nachhaltigen Ausbruch warten.

Indikatoren: RSI neutral, MACD droht Verkaufssignal auszubilden

Der RSI zeigt sich tendenziell weiter richtungslos, droht aber aktuell zurück in seinen neutralen Bereich zu rutschen. Auch der MACD-Indikator kann keine Impulse liefern und tendiert richtungslos seitwärts. Eine weitere Kursschwäche bei Bitcoin Cash dürfte den MACD jedoch zunehmend in Richtung eines frischen Shortsignal drücken.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Cardano (ADA)

Kursanalyse Cardano (ADA) KW44

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  ADA/USD auf Bittrex  

Bullishe Variante (Cardano)

Der Kurs von Cardano tendiert auch diese Woche weiter bearish. Der Kursrückgang unter die gleitenden Durchschnitte EMA20 (rot) und EMA100 (gelb) beschleunigte zu Beginn der Woche die Konsolidierung des ADA-Kurses bis an die Unterstützung bei 0,089 US-Dollar. Von diesem Niveau aus sprang der Kurs kurzfristig zurück gen 0,10 US-Dollar bevor neue Verkäufe einsetzten. Aktuell kann sich Cardano weiter über dem Kreuzsupport aus EMA200 (blau) und Supertrend bei 0,092 US-Dollar halten. Solange die Bullen es schaffen, den Kurs oberhalb dieses Keysupports zu stabilisieren, ist ein neuer Angriff auf die 0.100 US-Dollar (EMA20) sowie darüber bis an die 0,115 US-Dollar vorstellbar. Überwindet der ADA-Kurs die pinke horizontale Widerstandslinie, ergäbe sich Aufwärtspotential bis an das 78er Fibonacci-Retracement bei 0,125 US-Dollar. Wird auch dieser starke Resist per Tagesschlusskurs übersprungen, rückt als maximales Kursziel der Kreuzwiderstand aus horizontalem Resist und grüner Aufwärtstrendlinie bei 0,136 US-Dollar in den Fokus.  

Bearishe Variante (Cardano)

Tendiert der ADA-Kurs in den kommenden Tagen weiter gen Süden und fällt per Tagesschlusskurs unter die 0,092 US-Dollar sowie unter das Wochentief bei 0,089 US-Dollar, ist eine Ausweitung der Kurskonsolidierung bis an den hellblauen Supportbereich bei 0,075 US-Dollar einzuplanen. In diesem Bereich haben die Anleger den ADA-Kurs in der Vergangenheit bereits mehrfach stabilisieren und als Sprungbrett für einen neuen Angriff auf der Oberseite nutzen können. Schaffen es die Bären auch diese Chartmarke dynamisch zu unterbieten, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 0,070 US-Dollar. Hier verläuft das 38er Fibonacci-Retracement der kompletten Aufwärtsbewegung vom Sommer 2020. Bricht in der Folge einer sich ausweitenden Korrektur auch diese Supportmarke per Tagesschlusskurs, ist auch ein Retest des alten Ausbruchsniveaus bei 0,057 US-Dollar vorstellbar.

Indikatoren: RSI und MACD-Indikator mit neuen Verkaufssignalen

Der RSI hat seine neutrale Zone zwischen 55 und 45 nach unten verlassen und damit ein frisches Shortsignal generiert. Ebenso sieht es hinsichtlich des MACD-Indikators aus. Auch hier hat die Kursschwäche ein neues Verkaufssignal aktiviert. Im Wochenchart tendieren beide Indikatoren hingegen weiter seitwärts, dürften aber bei einer weiteren schwachen Woche ebenfalls Verkaufssignale ausbilden.

Stabilität der Top 10

Nach einer bullishen Aufholphase in der Vorwoche müssen sämtliche Top-10 Altcoins diese Woche erneut Federn lassen. Bitcoin klaut den anderen großen Kryptowährungen aktuell die Show. Der Wochenverlierer Cardano (ADA) entwickelt sich erneut schwach und fällt um 11 Prozentpunkte. Ebenfalls bearish zeigen sich Chainlink (LINK), Bitcoin SV (BSV), sowie der Vorwochengewinner Litecoin (LTC), mit jeweils rund 7 Prozent Kursabschlag. Damit haben alle drei Altcoins ihre Vorwochengewinne nahezu eingebüßt. Einzig Bitcoin Cash (BCH) kann sich etwas besser behaupten und fällt um lediglich 3 Prozentpunkte im Wert. Im Durchschnitt fallen alle Top-10 Altcoins gut 5 Prozent im Wert. Da viele Top-10 Altcoins ähnlich stark korrigieren, weist die Rangliste lediglich eine Veränderung auf. Cardano fällt auf Rang zehn zurück und tauscht mit Bitcoin SV die Plätze. Sollte Bitcoin in den kommenden Wochen seine Rallye fortsetzen, dürfte es für die Altcoins weiter schwer sein, der Leitwährung zu folgen.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die Top-100 Altcoins tun sich derzeit schwer, Kursanstiege zu generieren. Die Anleger verlagern ihr Geld aktuell zurück in Bitcoin, um am möglichen Ausbruchsszenario zu partizipieren. Lediglich fünf Top-100 Altcoins steigen stärker als die Leitwährung selbst. Bitcoins Dominanz am Gesamtmarkt steigt wie bereits in der Analyse vom Mittwoch den 28. Oktober thematisiert weiter an. Die Liste der Wochengewinner wird angeführt vom Underperformer der Vorwoche, Filecoin (FL) mit einem Kursgewinn von 20 Prozentpunkten.

Ebenfalls bullish zeigt sich NEXO (NEXO) mit einem Kursaufschlag von 17 Prozent, gefolgt von Kusama (KSM) mit einem Gewinn von 12 Prozentpunkten. Knapp 90 Prozent der Top-100 Altcoins müssen hingegen einen Kursrückgang verkraften. Abermals sind es DeFi-Projekte, welche die Liste der Wochenverlierer anführen. Yearn.finance (YFI) verliert unter hohem Volumen 31 Prozent an Wert. Auch Band Protocol (BAND), Aave (AAVE) sowie der Synthetix Network Token (SNX) fallen jeweils rund 25 Prozent. Die Kursentwicklungen von Kryptowährungen aus diesem Sektor sind vorerst weiter schwer zu prognostizieren.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,86 Euro.

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter