Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts

Der Krypto-Hedgefonds Paradigma Capital sieht den Bitcoin-Markt in einer Akkumulationsphase. Diese dürfte noch etwa bis Mai 2020 andauern, bevor der Kurs zu neuen Höhen aufbricht. 

Die Transparenz der Bitcoin-Blockchain lässt tief blicken. Zwar reicht in der Regel ein einzelner Indikator nicht aus, um Schlüsse über den Status quo des Markts zu ziehen. In Kombination ergibt sich allerdings ein recht genaues Bild über die aktuelle Phase im Bitcoin-Marktgeschehen – und das stimmt bullish.

So jedenfalls liest sich der aktuelle Marktbericht des auf Kryptowährungen spezialisierten Hedgefonds Paradigma Capital.

Es ist Frühling im Bitcoin-Land

Paradigma Capital legt eine Reihe von Indikatoren zugrunde, die das Bild eines Bitcoin-Markts im Aufschwung zeichnen. Allen voran legt der sogenannte MVRV ein Ende des Krypto-Winters nahe. Beim MVRV handelt es sich um einen Indikator, anhand dessen sich ablesen lässt, ob der Durchschnitt der nicht-realisierten Positionen negativ oder positiv ist beziehungsweise ob die Mehrzahl der Markteilnehmerinnen und Markteilnehmer bei Liquidierung der Coins Gewinn oder Verlust erzielen würden.

Im Mai dieses Jahres war der MVRV-Index erstmals seit November 2018 wieder positiv – und ist es seither geblieben. Folglich rangiert die Mehrzahl der Bitcoin-Investoren bereits jetzt im profitablen Bereich.

Spent Output Profit Ratio wieder positiv

In eine ähnliche Richtung geht die Analyse der sogenannten Spent Output Profit Ratio, kurz SPOR. Dieser Indikator vergleicht, ähnlich wie der MVRV, das Verhältnis von Einkaufs- zu Verkaufskurs. Allerdings beschränkt sich dieser Indikator auf tatsächlich realisierte Positionen. Der SOPR ermittelt also den Kurs eines jeden getätigten Outputs und setzt diesen ins Verhältnis zum Bitcoin-Kurs beim Kauf. Ist der SOPR > 1, hat der Besitzer des Outputs einen Gewinn erzielt.

Langfristig strebt dieser Indikator gegen null Prozent. Logisch, schließlich kompensiert im Durchschnitt der Bruttogewinn des einen den Bruttoverlust des anderen. Ein kurzfristiger Ausbruch von der Null-Prozent-Marke hat in der Vergangenheit indes immer wieder den Start einer Aufschwungphase markiert. Genau diesen Durchbruch konnte Paradigma Capital im April beobachten.

Hodler geben ihre Schätze nur ungern her

Hodler nennt man Bitcoiner, die ihre gehorteten Bitcoin auch durch den längsten Krypto-Winter tragen und unter keinen Umständen alle Bitcoin-Bestände veräußern würden. Aus der durchschnittlichen Zeit, in der die Unspent Transaction Outputs (UTXOs) unbewegt bleiben, kann man sogenannte Hodl-Wellen ableiten. Wie der Bericht nahelegt, wächst die Anzahl der Hodler, die ihre Coins für mehr als zwei Jahre halten, an. Dieser Umstand deutet demnach auf ein wachsendes langfristiges Vertrauen derjenigen hin, die bereits länger im Space sind.

Disclaimer: Die beschriebenen Inhalte dienen nur zur Information und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen oder anderen verwandten Finanzmarktinstrumenten dar.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Krypto

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Angesagt

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
Szene

Laut Ivy McLemore tritt Satoshi nun an die Öffentlichkeit. In drei Artikeln soll der Erfinder von Bitcoin sich offenbaren. Wirklich glaubhaft wirkt das alles jedoch nicht, sodass man eher von einem seltsamen PR-Gag ausgehen kann.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!