Bitcoin, Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts

Der Krypto-Hedgefonds Paradigma Capital sieht den Bitcoin-Markt in einer Akkumulationsphase. Diese dürfte noch etwa bis Mai 2020 andauern, bevor der Kurs zu neuen Höhen aufbricht. 

Die Transparenz der Bitcoin-Blockchain lässt tief blicken. Zwar reicht in der Regel ein einzelner Indikator nicht aus, um Schlüsse über den Status quo des Markts zu ziehen. In Kombination ergibt sich allerdings ein recht genaues Bild über die aktuelle Phase im Bitcoin-Marktgeschehen – und das stimmt bullish.

So jedenfalls liest sich der aktuelle Marktbericht des auf Kryptowährungen spezialisierten Hedgefonds Paradigma Capital.

Es ist Frühling im Bitcoin-Land

Paradigma Capital legt eine Reihe von Indikatoren zugrunde, die das Bild eines Bitcoin-Markts im Aufschwung zeichnen. Allen voran legt der sogenannte MVRV ein Ende des Krypto-Winters nahe. Beim MVRV handelt es sich um einen Indikator, anhand dessen sich ablesen lässt, ob der Durchschnitt der nicht-realisierten Positionen negativ oder positiv ist beziehungsweise ob die Mehrzahl der Markteilnehmerinnen und Markteilnehmer bei Liquidierung der Coins Gewinn oder Verlust erzielen würden.

Im Mai dieses Jahres war der MVRV-Index erstmals seit November 2018 wieder positiv – und ist es seither geblieben. Folglich rangiert die Mehrzahl der Bitcoin-Investoren bereits jetzt im profitablen Bereich.

Spent Output Profit Ratio wieder positiv


Bitcoin, Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

In eine ähnliche Richtung geht die Analyse der sogenannten Spent Output Profit Ratio, kurz SPOR. Dieser Indikator vergleicht, ähnlich wie der MVRV, das Verhältnis von Einkaufs- zu Verkaufskurs. Allerdings beschränkt sich dieser Indikator auf tatsächlich realisierte Positionen. Der SOPR ermittelt also den Kurs eines jeden getätigten Outputs und setzt diesen ins Verhältnis zum Bitcoin-Kurs beim Kauf. Ist der SOPR > 1, hat der Besitzer des Outputs einen Gewinn erzielt.

Langfristig strebt dieser Indikator gegen null Prozent. Logisch, schließlich kompensiert im Durchschnitt der Bruttogewinn des einen den Bruttoverlust des anderen. Ein kurzfristiger Ausbruch von der Null-Prozent-Marke hat in der Vergangenheit indes immer wieder den Start einer Aufschwungphase markiert. Genau diesen Durchbruch konnte Paradigma Capital im April beobachten.

Hodler geben ihre Schätze nur ungern her

Hodler nennt man Bitcoiner, die ihre gehorteten Bitcoin auch durch den längsten Krypto-Winter tragen und unter keinen Umständen alle Bitcoin-Bestände veräußern würden. Aus der durchschnittlichen Zeit, in der die Unspent Transaction Outputs (UTXOs) unbewegt bleiben, kann man sogenannte Hodl-Wellen ableiten. Wie der Bericht nahelegt, wächst die Anzahl der Hodler, die ihre Coins für mehr als zwei Jahre halten, an. Dieser Umstand deutet demnach auf ein wachsendes langfristiges Vertrauen derjenigen hin, die bereits länger im Space sind.

Disclaimer: Die beschriebenen Inhalte dienen nur zur Information und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen oder anderen verwandten Finanzmarktinstrumenten dar.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts
Bitcoin-Optionen: Bakkt legt vor, CME zieht nach
Bitcoin

Die Chigagoer Börse CME hatte noch vor Bakkt angekündigt, Optionen auf ihre Bitcoin-Derivate anbieten zu wollen. Mittlerweile wurde CME dabei von dem neuen Player überholt. Nun hat die CME einen konkreten Starttermin für ihr Derivat bekannt gegeben.

Bitcoin, Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts
Bitcoin-Kurs im Spannungsfeld – Die Lage am Mittwoch
Bitcoin

Der Blick auf den Bitcoin-Kurs und das Blockchain-Ökosystem eröffnet ein Spannungsfeld zwischen langfristiger Innovation und kurzfristiger Spekulation. Wie sind die Aussichten auf lange Sicht?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts
CashOnLedger im Interview: „Wir haben den Euro auf die Blockchain gebracht“
Blockchain

Oftmals fehlt es noch an Schnittstellen, um die traditionelle Bankenwelt mit der Krypto-Ökonomie zu verbinden. Genau dies möchten die Gründer von CashOnLedger ändern und haben eine Art Tokenisierungsschnittstelle zwischen Bankkonto und Wallet entwickelt. Wie der Euro auf der Blockchain funktioniert und welche Hürden noch genommen werden müssen, haben uns Serkan Katilmis und Maximilian Forster von CashOnLedger im Interview verraten.

Bitcoin, Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts
Telegram schießt zurück: SEC betreibe „Ad hoc“-Justiz
Altcoins

Im Rechtsstreit zwischen dem Messaging-Anbieter Telegram und der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) hat Telegram nun seinerseits Vorwürfe gegen die SEC erhoben. Telegram unterstellt der SEC unter anderem, es versäumt zu haben, hinreichende Klarheit darüber zu schaffen, wie digitale Assets wie Kryptowährungen zu klassifizieren sind. Dabei führt Telegram dabei auch Aussagen an, die von KommissarInnen der SEC selbst stammen.

Bitcoin, Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts
Ripple: Thailand und Laos proben Sofortüberweisungen mit ILP
Blockchain

Die thailändische Bankeinheit der japanischen MUFG Bankengruppe startet grenzüberschreitende Blockchain-Zahlungen.

Bitcoin, Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts
McDonalds, Nestlé und Co. testen Blockchain für Werbung
Blockchain

Die Blockchain Technologie hat schon in vielen Lebensbereichen für mehr Transparenz und Effizienz gesorgt. Kein Wunder also, dass die Technologie auch im Sektor der digitalen Werbung mit Mehrwert Verwendung findet. Die in Großbritannien ansässige, branchenübergreifende Organisation JICWEBS hat nun neue Teilnehmer an ihrem Blockchain-Pilotprojekt für digitale Werbung bekannt gegeben. Zu den großen Teilnehmern gehören beispielsweise Nestlé, O2 und McDonalds.

Angesagt

Nach Libra: Facebook führt Zahlungssystem Facebook Pay ein
Unternehmen

Facebook führt ein eigenes Zahlungssystem ein. Mit Facebook Pay können Nutzer zukünftig Transaktionen über den Messenger-Dienst und über die eigene Social-Media-Plattform tätigen. Das Zahlungssystem wird zunächst in den USA eingeführt und soll bald auf weitere Länder und Plattformen wie Instagram & Co. übertragen werden.

Südkorea: 16 Jahre Haft für Bitcoin-Börsenchef von Coinup
Sicherheit

Südkoreanische Behörden versuchen schon länger, die Krypto-Szene im eigenen Land unter Kontrolle zu bekommen. Nun hat ein Gericht mit hohen Haftstrafen gegen Führungskräfte der Bitcoin-Börse Coinup ein warnendes Beispiel gesetzt.

Anti-Bitcoin: Chinas Blockchain-Pläne im digitalen Wettrüsten
Kommentar

Eine Regionalzeitung in China titelt „Bitcoin – die erste erfolgreiche Anwendung der Blockchain-Technologie“. Was auf den ersten Blick wie ein Aufklärungs-Artikel zur dezentralen Kryptowährung wirkt, entpuppt sich auf den zweiten Blick als Propaganda-Werkzeug für den digitalen Yuan.

Blockchain sei Dank: Vietnam soll Smart City bekommen
Blockchain

Blockchain-Technologie für den Ausbau der smarten Stadt von Morgen zu nutzen, ist keine neue Idee. Ganze vorne mit dabei: Ho-Chi-Minh-Stadt. Dass allerdings ausgerechnet das krypto-skeptische Vietnam zu den Vorreitern in Sachen Blockchain-Anwendungen werden könnte, überrascht.