Bitcoin-Kurs unter 12k: Goldman-Sachs-Analystin rät zum Kauf

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs unter 12k: Goldman-Sachs-Analystin rät zum Kauf

Die derzeitige Lage am Bitcoin-Markt könnte den Beginn einer Kursentwicklung darstellen, die dem Trend zwischen Dezember 2018 und Juni 2019 ähnelt. Ein Bitcoin-Kurs unterhalb der 12.000-US-Dollar-Marke könnte vor diesem Hintergrund eine Möglichkeit sein, günstig BTC zu kaufen, meint eine Analystin von Goldman Sachs.

Eine Expertin von Goldman Sachs hält den aktuellen Bitcoin-Kurs für eine gute Kaufgelegenheit. Das geht aus einer Investorenpräsentation hervor, die dem Krypto-Magazin Coindesk zugespielt wurde. Darin wendet eine Analystin die Elliott-Wellen-Theorie für die Einschätzung der Kursentwicklung diverser Indizes an.

Basierend auf der Einschätzung der Goldman-Sachs-Analystin Sheba Jafari bildet in dieser Woche der Bereich um 11.094 US-Dollar ein wichtiges Unterstützungslevel für den Bitcoin-Kurs. Solange der Bitcoin-Kurs sich nicht in Richtung der Marke von 10.791 US-Dollar bewege, sei noch Raum für einen Bitcoin-Kurs zwischen 12.916 und 13.971 US-Dollar. Letzteres markiert für die Goldman-Sachs-Analystin das kurzfristige Kursziel.

Auf längere Sicht betrachtet könnte dieser Kursbereich laut Jafari den Beginn eines Trends markieren, der Ähnlichkeiten mit den Mustern zwischen Dezember 2018 und Juni 2019 hat.

Allerdings könnte dies im größeren Schema der Dinge immer noch der erste Abschnitt einer weiteren 5-Wellen-Zählung sein, ähnlich dem Trend, der von Dezember 2018 bis Juni 2019 dauerte. Anders ausgedrückt, sollte ein Rückzug von 12.916 bis 13.971 US-Dollar als eine Gelegenheit angesehen werden, bei Kursschwäche zu kaufen, solange er das Tief von 9.084 US-Dollar unterschreitet.

Der Elliott-Wellen-Theorie basiert auf der Ansicht, dass auf einen zweistufigen Kursanstieg stets eine dreistufige Korrektur folgt.

Goldman Sachs und Bitcoin

Der Investmentgigant hat bereits mehr als einen Fuß in der Tür zum Krypto-Sektor. Gerüchte, dass Goldman Sachs einen Bitcoin Trading Desk aus der Taufe heben möchte, wurden zwar dementiert; trotzdem kann man der Investmentfirma keine Bitcoin-Apathie unterstellen. So war Goldman Sachs etwa die erste Großbank, die eine bedeutende Investition in ein Bitcoin-Unternehmen steckte.

Bereits im Jahr 2015 führte Goldman Sachs eine 50 Millionen US-Dollar schwere Investitionsrunde für den P2P-Zahlungsabwickler Circle an. In einem Bericht aus demselben Jahr bezeichnete Goldman Sachs Bitcoin und Kryptowährungen als Teil eines technologischen „Megatrends“. Dieser habe das Potenzial, den globalen Payment-Sektor grundlegend zu verändern.

2018 hat mit David Salomon ein Kryptowährungen gegenüber aufgeschlossener Investmentbanker die Führung des Unternehmens übernommen. Gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg bestätigte Solomon, dass das Kundeninteresse an Bitcoin Futures durchaus gegeben sei.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Angesagt

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!