Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Todeskreuz im Tageschart

Bitwala Trading Team

von Bitwala Trading Team

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bitwala Trading Team

Das Bitwala Trading Team betreut den Kryptohandel bei Bitwala. Dadurch wird rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr die Liquidität des Bitwala Tradings sichergestellt. Mit langjähriger Erfahrung in diversen Trading Bereichen und verschiedenen Assetklassen, bildet das Team um Dennis, Cameron und Zarina einen wesentlichen Bestandteil der Bitwala Mission: Bitcoin so einfach wie möglich zugänglich zu machen.

Teilen

Quelle: Shutterstock(2)

BTC11,482.21 $ -0.58%

Mit dem Kurssturz vom 23. Oktober 2019 ist der Bitcoin-Kurs wieder in den Bärenmarkt eingetreten. Könnten Trader von der Wall Street den Kurs manipuliert haben?

Immerhin gibt es positive Neuigkeiten seitens der Fundamentals: Mit nun 18 Millionen geschürften Bitcoins wurde ein wichtiger Meilenstein für das Ökosystem erreicht. Auch die Developer-Aktivität um das Bitcoin-Netzwerk schläft nicht, so kann man jetzt via Lightning auf Amazon zahlen.

Charttechnisch ist der aktuelle Bitcoin-Kurs jedoch besorgniserregend.

Bitcoin-Kurs nun im Bärenmarkt angekommen

Mit dem jüngsten Kurssturz fiel der Bitcoin in den Bärenmarkt

Wochenchart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt 


Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Im Wochenchart ist der Bitcoin-Kurs unter das EMA-Band gefallen. Sollte die Wochenkerze unter diesem Band abschließen, wäre das ein sehr bearishes Zeichen. Während bisher das EMA-Ribbon, einmal überwunden, einen starken Support für ungefähr 1-2 Jahre darstellte, konnte er diesmal nicht einmal ein halbes Jahr den Bitcoin-Kurs in bullishen Gefilden halten.

Todeskreuz und Head-and-Shoulder-Pattern im Tageschart

Ein Todeskreuz und ein H&S-Pattern sorgen für bearishes Sentiment beim Bitcoin-Kurs

Tageschart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt 

Auch der Tageschart stimmt bearish: Zwischen den gleitenden Mittelwerten der letzten 50 und 200 Tage bildete sich ein Todeskreuz. Dies fällt mit einem weiteren bearishen Zeichen zusammen: Der Bitcoin-Kurs hat jüngst ein Head-and-Shoulder-Pattern abgeschlossen. Aktuell liegt deshalb das Target bei 6.900 US-Dollar.

Falling Wedge Pattern als letzte Rettung?

Letzte Hoffnung: Ein Auflösen des Falling-Wedge-Patterns

Wochenchart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt 

Ein wenig Hoffnung auf eine Erholung des Kurses besteht jedoch in Form der vor ein paar Tagen diskutierten Falling-Wedge-Theorie: Sollte der Bitcoin-Kurs dieses weiter durchlaufen und der Support desselben halten, könnte sich der Kurs schlagartig wieder erholen. Ebenso macht eine bullishe Divergenz zwischen Kurs und RSI Hoffnung auf einen Stimmungswechsel auf dem Markt.

Bitcoin-Preismanipulation durch Wall Street Trader?

Die Frage, die viele beschäftigt, ist: Warum ist der Kurs gefallen? Was auffiel war, dass der Kurssturz mit einem Verkauf von 400 BTC auf Bitstamp zusammenfiel. Nur Minuten später kam es zu weiteren drei Verkäufen von insgesamt 265 BTC. Eine in der Community beliebte Theorie ist deshalb, dass der Preis von Wall-Street-Tradern manipuliert wurde. Die Einführung der Bitcoin Futures, 2017 von CME und CBOE, jüngst von Bakkt, soll das ermöglicht haben. Diese Meinung vertritt auch Christopher Giancarlo, der ehemalige Chairman vom CFTC, laut dem die Bitcoin Futures mitverantwortlich für das Platzen der Krypto-Blase 2017 waren.

Meilenstein: 18 Millionen BTC im Umlauf

Nicht alles um Bitcoin ist negativ. Tatsächlich hat die Kryptowährung jüngst einen wichtigen Meilenstein erreicht: Seit dem 18. Oktober beträgt der Supply von Bitcoin 18 Millionen BTC. Es sind also nur noch drei Millionen BTC schürfbar. Da alle 210.000 Blöcke oder grob alle vier Jahre der Mining Reward halbiert wird, braucht es jedoch zum Minen dieser letzten 3 Millionen Coins noch mehr als 100 Jahre.

Auf Amazon mit Lightning shoppen

Mithilfe der Browser-Erweiterung Moon können Interessierte auf Amazon mit Kryptowährungen zahlen. Dafür kann man via Lightning Network oder über ein Coinbase-Konto bezahlen. Aktuell unterstützt das Plugin nur Amazon, jedoch ist eine Erweiterung geplant, sodass man bald auf eBay, AliExpress oder Target ebenfalls mit Bitcoin zahlen kann.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

Charts am 25. Oktober 2019 mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro.

Der Marktkommentar wurde vom Bitwala Trading Team verfasst. Bitwala bietet die einfachste und sicherste Art, Bitcoin direkt von einem Bankkonto aus zu kaufen und zu verkaufen. Mehr Infos hier.


HODLer aufgepasst: Bis zu 4,03% auf deine BTC + Willkommensbonus gratis

Eröffne jetzt dein persönliches Bitwala Bitcoin Ertragskonto und verdiene bis zu 4,03%* auf deine BTC. Streng limitiert: Aktuell erhältst du 20 € Willkommensbonus und eine aktuelle Ausgabe vom Kryptokompass gratis!

>> Bonus sichern

*Raten unterliegen wöchentlichen Schwankungen. [Anzeige]


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.