Altcoinanalyse KW38 Bitcoin-Kurs prallt an der 11.000 US-Dollar ab – Altcoins korrigieren deutlich

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
Ein roter Leuchtturm vor einem wolkenverhangenem Himmel

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC13,565.22 $ 2.46%

Nach einer Erholung in der Vorwoche tendiert der Gesamtmarkt erneut deutlich gen Süden. Eine aufkommende Schwäche am klassischen Finananzmarkt lässt auch die Kurse am Kryptomarkt purzeln.

Bitcoin kann den zwischenzeitlichen Angriff in Richtung 11.099 US-Dollar nicht bestätigen und fällt in den letzten beiden Handelsstunden an diesem Montagmorgen zurück in Richtung des Supports bei 10.585 US-Dollar. Der Gesamtmarkt korrigiert ebenfalls deutlich und lässt 85 Prozent der Top-100 Altcoins im Wert fallen. Insbesondere die DeFi-Coins weisen teils starke Kurseinbrüche von mehr als 30 Prozentpunkten auf. Auch die Outperformer der Vorwoche, der Binance Coin (BNB) sowie Chainlink (LINK) kommen unter die Räder und weisen einen Kurseinbruch von mehr als 20 Prozentpunkten auf. Sogar der Wochengewinner unter den Top-10 Altcoins, Bitcoin Cash (BCH), fällt um knapp fünf Prozentpunkte. Damit scheint die Erholung der letzten Woche bereits wieder abrupt beendet zu sein. Die Angst vor einem erneuten Ansteigen der Covid-19 Zahlen in Europa lassen am heutigen Montagmorgen auch den klassischen Finanzmarkt deutlich einbrechen, was ebenfalls belastend auf den Krypto-Markt wirkt.   

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Bitcoin Cash (BCH)

Kursanalyse Bitcoin Cash (BCH) KW38

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BCH/USD auf Bittrex

Zwar kann der Kurs von Bitcoin Cash sich in dieser Woche verhältnismäßig gut behaupten, dennoch weist der BCH-Kurs im Wochenvergleich einen Kursrückgang von fünf Prozent auf. BCH tendiert nach einem Zwischenanstieg bis an den EMA20 (rot) bei 240 US-Dollar ebenfalls weiter bearish und fällt in den letzten Handelsstunden zurück auf 216 US-Dollar.

Bullishe Variante (BCH)

Schaffen es die Bullen den Support bei 206 US-Dollar zu verteidigen, ist ein erneuter Anstiegsversuch in Richtung der 236 US-Dollar vorstellbar. Kann der EMA20 per Tagesschlusskurs nach oben durchbrochen werden, wartet Widerstände bei 250 US-Dollar (horizontal) sowie insbesondere 255 US-Dollar. An diesem starken Kreuzresist aus Supertrend, EMA100 (gelb) und EMA200 (blau) wird sich zeigen ob Bitcoin Cash erneut bis in den Bereich des 38er Fibonacci-Retracements bei 280 US-Dollar ansteigen kann. Vorerst ist dieser multiple Resist das maximale Kursziel auf der Oberseite für die kommende Woche.

Bearishe Variante (BCH)

Der deutliche Abpraller am EMA20 (rot) ist eindeutig bearish zu werten. Schließt der Kurs am heutigen Montag den 21. September unterhalb der 219 US-Dollar ist ein zeitnaher Retest der Tiefs bei 206 US-Dollar sowie 201 US-Dollar einzuplanen. Geben diese Supportmarken keinen Halt, droht eine Ausweitung der Korrektur in Richtung 185 US-Dollar. Tendiert Bitcoin Cash auch in diesem Bereich weiter schwach, ist auch ein Kursrückgang bis an den grauen Supportbereich bei 170 US-Dollar einzuplanen. Tendiert auch der Gesamtmarkt in den kommenden Wochen erneut bearish, wird ein Kurseinbruch bis an das Jahrestief bei 131 US-Dollar zunehmend wahrscheinlicher.

Indikatoren: RSI mit Verkaufssignal, MACD richtungslos

Der RSI schaffte es mehrfach nicht zurück in die neutrale Zone anzusteigen und hat weiterhin ein aktives Verkaufssignal aktiviert. Der MACD-Indikator hat zwar ein Kaufsignal anliegen, tendiert aber aktuell seitwärts. Solange insbesondere der RSI es nicht schafft zurück in den neutralen Bereich anzusteigen, wird es schwer für die Bullen einen nachhaltigen Anstieg zu initiieren. Im Wochenchart weisen beide Indikatoren ebenfalls aktive Verkaufssignale auf, was die bearishe Tendenz noch verstärkt.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Chainlink (LINK)

Kursanalyse Chainlink (LINK) KW38

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  LINK/USD auf Binance  

Bullishe Variante (LINK)

Nach einer starken Vorwoche korrigiert der Kurs von Chainlink diese Woche erneut deutlich und fällt aktuell um 25 Prozentpunkte zurück unter den wichtigen Support bei 8,93 US-Dollar. Damit hat der Kurs von Link die Aufwärtstrendlinie deutlich bearish aufgelöst. Können die Anleger den Kurs nicht zeitnah zurück über diese Marke hieven, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für einen weiteren Kursrutsch. Schaffen es die Bullen hingegen den Kurs per Tagesschluss zurück über die Aufwärtstrendlinie sowie den Kreuzwiderstand aus EMA100 (gelb) und horizontalem Widerstand bei 10,33 US-Dollar zu bewegen, wäre ein Abverkauf zumindest vorerst abgewendet. Ein erneuter Anstieg bis an den EMA20 (rot) bei 11,50 US-Dollar wäre in der Folge vorstellbar. Kann LINK auch diesen gleitenden Widerstand per Tagesschlusskurs überwinden, aktiviert sich das maximale bullishe Kursziel bei 12,02 US-Dollar.  

Bearishe Variante (LINK)

Weitet sich die Korrektur hingegen weiter aus, und der Kurs von Chainlink fällt zurück unter das 38er Fibonacci-Retracement bei 8,51 US-Dollar ist ein erneuter Kursrutsch bis an den EMA200 (blau) bei 7,89 US-Dollar einzuplanen. Hier entscheidet sich ob die bestehende Kursrallye bei Chainlink erneut gestartet werden kann oder die bearishe Rallye an Fahrt gewinnt. Geben die Bullen den EMA200 per Tagesschlusskurs auf, ist eine Konsolidierung bis an den horizontalen Support bei 6,53 US-Dollar wahrscheinlich. Diese Unterstützungsmarke ist für die kommende Woche als das maximale Kursziel auf der Unterseite anzusehen. Sollte sich die Korrektur am Gesamtmarkt hingegen ausweiten, könnte der LINK-Kurs mittelfristig sogar in Richtung des alten Ausbruchslevels bei 4,98 US-Dollar wegbrechen.

Indikatoren: RSI und MACD mit aktiven Verkaufssignalen

Der RSI notiert aktuell bei 31 und weist damit ein Verkaufssignal auf. Diese bearishe Entwicklung wird unterstützt vom aktiven Verkaufssignal beim MACD-Indikator. Auch auf Wochensicht zeigt sich eine ähnliche Tendenz. Der RSI zeigt steil gen Süden und handelt bereits wieder in der neutralen Zone bei aktuell 50. Sollte der LINK-Kurs diese Woche seine Korrektur fortsetzen, drohen frische Verkaufssignale auf Wochenbasis beim RSI wie auch MACD, welche den Kurs nachhaltig negativ beeinflussen werden.

Stabilität der Top 10

Die Bild bei den Top-10 Altcoins zeigt diese Woche weiter gen Süden. Während die größten Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum sowie Ripple verhältnismäßig geringe Kursabschläge aufweisen, nehmen Anleger beim Vorwochengewinner Binance Coin (BNB) sowie Chainlink (Link) erneut Gewinne mit. Beide Projekte müssen mit 21 Prozent respektive 25 Prozentpunkten deutliche Kursabschläge verkraften. Ebenfalls schwach zeigen erneut Bitcoin SV (BSV) sowie Litecoin (LTC) mit jeweils rund 7 Prozent Kursrückgang. Einzig Bitcoin Cash (BCH) scheint nach mehreren bearishen Wochen etwas überverkauft und hält sich mit einem Kursabschlag von 5 Prozentpunkten verhältnismäßig gut.

Die Rangliste der 10 größten Altcoins wird auch diese Woche durcheinandergewirbelt. Der Neuling Polkadot (DOT) steigt um zwei Plätze auf den vierten Platz und verdrängt Chainlink auf den sechsten Platz. Auch Bitcoin Cash (BCH) kann nach mehreren schwachen Wochen wieder auf den fünften Ranglistenplatz vordringen. Wie bereits in der letzten Woche setzt der Altcoin crypto.com (CRO) seinen Anstieg in der Rangliste fort und zieht an Litecoin vorbei auf den achten Platz. Die zunehmende Ranglistenveränderung durch aufstrebende Projekte setzt somit auch diese Woche weiter fort.  

Gewinner und Verlierer der Woche

Diese Woche ist geprägt von vermehrten Gewinnmitnahmen am Gesamtmarkt. Viele Top-100 Altcoins können der bullishen Entwicklung von Bitcoin diese Woche nicht folgen. Anleger scheinen wieder vermehrt auf die Performance der Leitwährung zu setzen. Nur rund 15 Prozent der 100 größten Kryptoprojekte weist diese Woche ein Kursplus auf. Die Liste der Wochengewinner wird angeführt von Celsius Network (CEL) mit einem Anstieg von 38 Prozent gefolgt von Digibyte (DGB) mit 30 Prozent Kursgewinn. Auch die Altcoins Tokenize Xchange (TKX) sowie Quant (QNT) mit jeweils gut 20 Prozent Kursaufschlag zeigen sich momentan bullish.

Die lange Liste der Verlierer wird angeführt von verschiedenen DeFi-Projekten. DFI.money (YFII), UMA (UMA) sowie der Vorwochengewinner yearn.finance (YFI) verlieren allesamt mehr als 35 Prozentpunkte im Wert.  Unter den 10 schwächsten Top-100 Altcoins finden sich acht Projekte aus dem DeFi-Sektor. Der Bereich um dezentralisierte Finanzlösungen zeigt sich somit weiterhin wie in den letzten Wochen weiterhin sehr volatil. In der kommenden Woche gilt es nunmehr genau zu beobachten wie die Altcoins auf einen möglichen bullishen Move der Leitwährung reagieren.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter