Marktupdate Bitcoin-Kurs (BTC) dreht auf – Futures laufen aus

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Teilen
bitcoin-münze-vor-einer-chart

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,673.76 $ -0.67%

Der Bitcoin-Kurs startet einen erneuten Versuch, die magische Marke von 10.000 US-Dollar zu knacken. Daran hindern könnten ihn die auslaufenden Bitcoin Futures.

Ist der Bitcoin-Kurs (BTC) noch zu Anfang der Woche unter 9.000 US-Dollar gefallen, startet er mit einem 24-stündigen Plus von 3,7 Prozent erneut den Angriff auf die Marke von 10.000 US-Dollar. Auf der Tageschart fällt der RSI unter 58 und der MACD nähert sich der Signallinie. Aktuell notiert der Bitcoin-Kurs bei 9.512 US-Dollar und ist somit im Wochenvergleich um 4,9 Prozent gestiegen.

Bitcoin Wochenchart

Auch die Altcoins drehen zum Pfingstwochenende auf. Der Ether-Kurs (ETH) liegt auf Tagessicht mit 7,3 Prozent im Plus und steigt mit einem Zuwachs von 10,9 Prozent im Wochenvergleich auf 221,47 US-Dollar. Der XRP-Kurs kann immerhin 2,2, Prozent in den letzten 24 Stunden gut machen und notiert mit einem Plus von 2,5 Prozent auf Wochensicht bei 0,200 US-Dollar. Mit einer 24-stündigen Steigerung von 2,9 Prozent klettert der IOTA-Kurs (MIOTA) auf 0,200 US-Dollar und ist somit in den letzten sieben Tagen um 7,3 Prozent gestiegen.

Futures laufen aus: Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs?

Am heutigen Freitag laufen die Bitcoin-Terminkontrakte und -Optionen an den hiesigen Börsen aus. Allein an der Börse CME werden heute Terminkontrakte im Volumen von 259 Millionen US-Dollar beendet werden. In der Vergangenheit fiel das am Monatsende immer mit einer erhöhten Volatilität beim Bitcoin-Kurs zusammen.


So kam es seit 2018 mit einer 75-prozentigen Wahrscheinlichkeit zu Kurskorrekturen von durchschnittlich Minus 2,23 Prozent am Monatsende, zeitgleich, wenn die Terminkontrakte auslaufen, wie Arcane Research analysiert hat. Futures werden wie Wetten zwischen Käufern und Verkäufern abgeschlossen. Käufer gehen long oder short und wetten somit auf einen steigenden oder fallenden Bitcoin-Kurs.

Bei Auslaufen der Kontrakte kann es zu kurzfristigen Verkaufswellen kommen, die den Bitcoin-Kurs nach unten drücken, gerade wenn Händler ihre zusätzlich zu den Futures gekauften Bitcoin wieder am Markt veräußern.

Fear and Greed Index steigt

Der Fear and Greed Index ist ein Indikator für die Stimmung unter Anlegern am Krypto-Markt. Seit Monatsbeginn bewegt sich der Index wieder oberhalb der 40-Punkte-Zone und spiegelt damit ein wieder steigendes Interesse und Vertrauen von Investoren in Krypto-Assets wieder.

Ausgelöst durch den Corona-Crash lag der Index im März und April noch weitestgehend in der Fear-Zone. Dass der Wert wieder steigt, ist zwar kein profundes Analysemittel für Kursentwicklungen. Der Wert zeigt aber, dass sich der Krypto-Markt nach den schweren Verlusten in den Vormonaten wieder stabilisiert.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany