Bitcoin-ETF: SEC vertagt Entscheidung, Bitcoin-Kurs steigt weiter

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Quelle: Black clock lay on keyboard time metaphor concept in dark low key tone, selective focus. via shutterstock

Teilen
BTC19,061.74 $ -0.37%

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde United States Securities and Exchange Commission (SEC) hat die Entscheidung über die anstehenden Bitcoin-ETFs vertagt. Demnach benötigt die Behörde noch etwas Zeit, um die Gründe für und gegen die börsengehandelten Fonds für die führende Kryptowährung abzuwägen. Der Bitcoin-Kurs steigt dennoch weiter an.

Unruhig erwartet die Kryptogemeinschaft die Entscheidung der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde. Denn momentan berät die SEC darüber, ob sie Bitcoin-ETFs künftig zulassen werden. Die Behörde verschob die Entscheidung darüber nun etwas nach hinten. Letztlich gehe es vor allem darum, die Gründe gut abzuwägen:

„Die Kommission hält es für angemessen, einen längeren Zeitraum zu bestimmen, innerhalb dessen eine Anordnung zur Genehmigung oder Ablehnung der vorgeschlagenen Regeländerung [zu Bitcoin-ETF] stattfinden kann. Denn die SEC benötigt genügend Zeit, um diesen Vorschlag sorgsam zu prüfen. Dementsprechend hat die Kommission gemäß Abschnitt 19 Buchstabe b) Nummer 2 des Gesetzes, den 21. September 2018 als das Datum […] bestimmt.“

Bitcoin-ETF und der Bitcoin-Kurs


Eine Genehmigung seitens der SEC hätte deutlich positive Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs. Vor allem wäre es die offizielle Bestätigung einer Behörde, die Anlegern Sicherheit signalisieren würde. Außerdem wäre es durch die börsengehandelten Indexfonds auch für Einsteiger leichter, in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether & Co. zu investieren. (Warum die Bitcoin-ETFs einen so starken Einfluss auf den Kurs haben, erläutern wir hier.) Bereits die Einführung der Bitcoin-Futures im Dezember letzten Jahres hatte signifikanten Einfluss auf den Bitcoin-Kurs. Auch lässt sich das Auslaufen der Short Positions der Terminkontrakte mit dem aktuellen Kursanstieg zusammenführen. (Mehr dazu hier).

Derzeit steht der Bitcoin-Kurs bei 8.284,53 US-Dollar (7.086,91 Euro) und kann damit einen Anstieg von satten 34 Prozent vorweisen. Die Marktkapitalisierung beträgt 142 Milliarden US-Dollar (122 Milliarden Euro). Innerhalb des letzten Monats konnte die Marktdominanz Bitcoins von 42 Prozent auf 47 Prozent steigen.

Korrekturupdate 25.07. 13:02: Die verschobene Entscheidung, auf die sich die Meldung bezieht, bezieht sich lediglich auf die Direxion ETFs, die somit erst im September stattfinden soll.

Die Entscheidung zu den ETFs der CBOE kann man voraussichtlich Mitte August erwarten — Vielen Dank an unsere Community!

BTC-ECHO

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter