Bitcoin Cash: Zwischenstand der Grabenkämpfe

Quelle: shutterstock

Bitcoin Cash: Zwischenstand der Grabenkämpfe

Bei Bitcoin Cash kam es am 15. November zu einer Hard Fork. Die Lager spalten sich aktuell in Bitcoin ABC und Bitcoin SV auf. Dabei kommt es unter anderem zu Spam-Attacken und Kursverlusten bei der “Ursprungschain” BCH. Der Zwischenstand.

Das Bitcoin-Cash-Lager ist gerade dabei, sich zu spalten. Alte Freunde werden zu Feinden, Roger Ver und Craig Wright stehen sich gegenüber, nur einer wird gewinnen. (Details dazu).

Kurz nach dem Launch der beiden Abzweigungen der Bitcoin Cash Blockchain kam es zu einem Spam-Angriff auf Bitcoin ABC. Die Blockchain wurde plötzlich mit vielen kleinen Transaktionen angefüllt, um das Netzwerk zu überlasten:

Bitcoin Cash Network Being Flooded by Spam

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Beim Angriff sendeten Unbekannte Transaktionen an die immer gleiche Adresse. Dabei kamen auf eine einzelne Adresse bis zu 500 Spam-Transaktionen. Das Ziel dahinter: die Blöcke unnötig aufzufüllen. Doch das Opfer des Angriffs sollte sich vorerst souverän über Wasser halten können.

Bitcoin ABC hat zur Zeit mehr Blöcke und eine höhere Hash Rate

Wie man Coindance entnehmen kann, hatte Bitcoin ABC zwischenzeitlich mehr als 50 Blöcke mehr als Satoshis Vision. Zudem war die Hash Rate höher: Auf Seiten von Bitcoin ABC gibt es aktuell eine insgesamt höhere Mining-Aktivität. Somit konnten die Bitcoin-ABC-Miner mit dem Spam-Angriff vorerst souverän umgehen, der Angriff der Mini-Transaktionen wurde gemeistert.

Binance bietet aktuell beide Token an


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Ungeachtet der Grabenkämpfe kann man auf Binance beide Varianten handeln. Per Blogpost kündigte die Börse am 16. November an, den Handel der Tradingpaare BCHABC/BTC, BCHABC/USDT, BCHSV/BTC und BCHSV/USDT anzubieten. Der Handel sei möglich, sobald die Wallets entsprechend angepasst und stabil seien.

Kursentwicklung weniger gut

Während sich BTC, Ethereum und Ripple aktuell vom Kurssturz etwas zu erholen scheinen, sieht es bei BCH eher düster aus. In den letzten 24 Stunden musste der Kurs weitere acht Prozent an Stärke einbüßen. Damit liegt der BCH-Kurs bei derzeit knapp 403 US-Dollar.

Fazit

Aktuell scheint Bitcoin ABC vorne zu liegen – die Mining-Aktivität und die damit einhergehende Anzahl an geschürften Blöcken spricht für die Option, die sich auf festgelegte Blockgrößen geeinigt hat.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
Termingeschäfte bald auch mit Bitcoin Cash?
Altcoins

Bitcoin-Evangelist Roger Ver will aus Bitcoin Cash wieder die Nummer zwei der Kryptowährungen machen. Termingeschäfte sollen dabei helfen.

Tezos Foundation lobt weitere Fördergelder aus
Tezos Foundation lobt weitere Fördergelder aus
Altcoins

Die Tezos Foundation hat weitere Fördergelder zur Verbesserung diverser Aspekte des Tezos-Netzwerks ausgelobt. Insgesamt konnten dreizehn Projekte die Förderung für sich beanspruchen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Blockchain

Als jüngstes Mitglied tritt die Deutsche Bank dem Interbank Information Network (IIN) vom Branchenkonkurrenten JPMorgan bei. Über den Austausch von Transaktionsdaten soll das Blockchain-Netz internationale Überweisungen schneller und günstiger gestalten. JPMorgan erhofft sich von dem Beitritt weiteren Zuwachs vonseiten großer Geldhäuser. Die derzeit strauchelnde Deutsche Bank wiederum will sich mithilfe des Netzwerks auf das Zukunftsgeschäft im Bereich von Echtzeitüberweisungen einstellen.

Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Blockchain

Das Medienunternehmen Warner Music Group unterstützt das neue Projekt der Entwickler des Ethereum-Projekts CryptoKitties. Auf „Flow“ sollen einzigartige digitale Sammelgegenstände geschaffen und getauscht werden können.

BeeCoin: Berlin Art Week verbindet Bienen und Blockchain
BeeCoin: Berlin Art Week verbindet Bienen und Blockchain
Blockchain

Bienen, die auf Blockchain-Basis sozialen Mehrwert generieren? Das gab es dieses Wochenende auf der Berlin Art Week zu sehen. Eine Kooperation verschiedener Künstlerkollektive in Berlin lancierte eine eigene Kryptowährung namens „BeeCoin“. Das Besondere daran: Über Sensoren erfassen die Netzwerkknoten das Wohlergehen der Bienen und wandeln die Parameter in Ethereum-basierte Assets um. Diese nutzen die Künstler für die Finanzierung gemeinnütziger Projekte.

Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Bitcoin

Auf der Binance-Futures-Plattform schwankte der Bitcoin-Kurs am 16. September erheblich. Der vermeintliche Grund löste eine Tweet-Serie des Geschäftsführer Changpeng Zhao aus. Und zeigte die mangende Reife der weltweit größten Krypto-Börse.

Angesagt

Marshallinseln: Vorverkauf des „Sovereign“
ICO

Die Marshallinseln halten an ihrem Vorhaben fest. Die nationale Kryptowährung Sovereign, kurz SOV, soll im nächsten Schritt in den Vorverkauf gehen. Warum dieser Schritt nötig ist, erklärte David Paul auf der Convention Invest: Asia.

Santander gibt Anleihe auf Ethereum Blockchain aus
Blockchain

Blockchain, die Technologie unter Bitcoin & Co., hat vor allem im Finance-Bereich disruptives Potential. Schließlich handelt es sich beim Geldgeschäft um den wohl bekanntesten Use Case der Blockchain. Dennoch konnte die Banco Santander die Grenze zwischen dem traditionellen Bankgeschäft und der Krypto-Welt jüngst ein klein wenig mehr einreißen. Denn sie vergab nun vermeintlich erstmals eine Blockchain-Anleihe.

Bundesrat muss Klarheit bei Bitcoin-Regulierung schaffen – Das Regulierungs-ECHO
Regulierung

Der Bundesrat muss Klarheit in Fragen der Bitcoin-Regulierung schaffen, damit der Standort Deutschland auch für ausländische Unternehmen attraktiv wird. Das und was ihr sonst noch in der vergangenen Woche verpasst habt, im Regulierungs-ECHO.

Ripple-Chef ist „long on Bitcoin“: Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Brad Garlinghouse ist ein Bitcoin Fan. Zumindest, wenn es um dessen Qualität als Wertspeicher geht. Der Bitcoin-Krawattenmann Tim Draper hält selbst einen Bitcoin-Kurs von 250.000 für konservativ, während Vitalik Buterin zur Vorsicht bei DeFi-Investments mahnt. Das Meinungs-ECHO

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: