Bitcoin Cash in der Kritik: Wie dezentral sind BCH Full Nodes wirklich?

Bitcoin Cash in der Kritik: Wie dezentral sind BCH Full Nodes wirklich?

Der Twitter-Account BitPico wirft den populären Vertretern des Bitcoin-Cash-Netzwerk, Roger Ver und Jihan Wu, vor, Full Nodes über einen zentralisierten Cloud Server zu hosten. Was bedeutet das für die Sicherheit von Bitcoin Cash?

Bitcoin Cash hat auf Twitter viele vokale Gegner. Oft nennt man die Kryptowährung dort „BCash“, sehr zum Chagrin des Frontmannes Roger Ver. Die alt eingesessene Bitcoin-Community macht immer wieder deutlich, dass Bitcoin Cash nicht „das wahre Bitcoin“ sei. Jetzt kursieren neue Anschuldigungen gegen Bitcoin Cash.

Full Nodes über Cloud Server

BitPico ist ein Twitter-Account einer Gruppe von Bitcoin-Developern, Minern und Walen. Wie sie jüngst twitterten ließ sich bei einem Stress-Test erkennen, dass viele der Full Nodes mit derselben IP-Adresse beginnen:

Für den Laien lässt sich hier nicht direkt erkennen, was das Problem sein soll. Schließlich ist es doch gesund für das Netzwerk viele Full Nodes zu haben. Eine Full Node ist ein Computer, der die gesamte Blockchain gespeichert hat. Im Netzwerk erfüllen diese Entitäten eine wichtige Rolle, denn sie überprüfen die Validität der von den Minern produzierten Blöcke anhand der Konsensregeln. Also, je mehr Full Nodes auf der ganzen Welt verteilt sind, desto sicherer ist das Netzwerk.

Mit einem Blick auf den Screenshot lässt sich aber erkennen, dass viele Full Nodes eine IP-Adresse mit 47.88.xxx.xxx haben. Dies ist ein Indikator dafür, dass sie sich am gleichen Ort befinden. Wahrscheinlich handelt es sich hier also um eine gemietete Serverfarm, auf denen jemand Full Nodes laufen lässt.

Nur elf Minuten nach dem Tweet von BitPico waren 800 Full Nodes gebannt. Krypto-OG, DanDarkPill, äußert sich ironisch mit einer Star-Wars-Referenz zum Thema:

Serverfarmen, ein Single Point of Failure

Während es gut ist, dass es viele Full Nodes im Netzwerk gibt, ist es problematisch, wenn diese sich alle am gleichen Ort befinden. Sind sie über den gleichen Service gehostet, trügt die totale Anzahl der Nodes, wenn es um den Grad der Dezentralität geht. Eine Umweltkatastrophe oder ein Serivce Provider könnte schnell dafür sorgen, dass ein Großteil der Full Nodes nicht mehr Teil des Netzwerks sind. Ebenso lässt eine räumliche Konzentration an Nodes befürchten, dass die Blockchain dann unter der Kontrolle einer einzelnen Partei steht. Insgesamt steht deshalb eine in einer einzelnen Serverfarm konzentrierten Menge an Nodes im Widerspruch zur angestrebten Dezentralität einer Kryptowährung.

BTC-ECHO

Über Alex Roos

Alex RoosAlex absolvierte einen B.Sc. in "Management, Philosophy & Economics" an der Frankfurt School of Finance & Management und schrieb seine Bachelorarbeit über die "Anwendungsfelder und Adaption der Blockchain Technologie". Ihn begeistern vor allem "pure" Kryptowährungen wie Bitcoin und Monero.

Ähnliche Artikel

Goldman-Sachs-Tochter Circle kündigt neue Krypto-App an

Das Team des Finanzdienstleisters Circle, der von Goldman Sachs unterstützt wird, hat kürzlich den Start einer offiziellen App für den Handel mit Kryptowährungen angekündigt. Die App soll „die bestmögliche Expertise im Hinblick auf alle Plattformen“ liefern. Anzeige Wie BTC-ECHO vor Kurzem berichtete, hat der US-amerikanische Bankenriese und Finanzmarktpionier Goldman Sachs seine Marktstellung mithilfe von Krypto-Expertise verbessert. […]

Malta: Binance beteiligt sich an dezentraler Bank

Neben einigen anderen Investoren beteiligt sich auch die zweitgrößte Börse Binance an der ersten dezentralen Bank, die in Malta eröffnen wird. Die Founders Bank bietet künftig ein Token-System an, mit dem Investoren am Unternehmen teilhaben. Bloomberg hat am 12. Juli berichtet, dass Binance eine fünfprozentige Beteiligung an der weltersten dezentralen Bank erworben hat. Die Founders […]

Neues UN-Gremium soll Digitaltechnologien wie Blockchain untersuchen

Der UN-Chef António Guterres hat eine hochkarätige Gruppe von Technologieexperten zusammengestellt, um zukünftig effektiver von Digitaltechnologien wie der Blockchain profitieren zu können. Außerdem soll das UN-Gremium sicherstellen, dass unerwünschte Auswirkungen der Nutzung neuer digitaler Technologien erkannt und vermieden werden können. Wie die UN am 12. Juli auf ihrer Website UN News mitteilte, will der Generalsekretär […]

Ether zu verschenken! Kriminelle ergaunerten im letzten Jahr 10 Millionen US-Dollar

Das Sicherheitsunternehmen Kaspersky mit Firmensitz in Russland veröffentlichte einen Bericht, aus dem hervorgeht, dass im Jahr 2017 Kriminelle über Social Engineering Schemes Kryptowährungen im Wert von Millionen ergaunern konnten. Vor allem Ether spielt hier eine tragende Rolle. Den Schätzungen des Forschungsteams von Kaspersky zufolge, gelang es Cyberkriminellen im Jahr 2017 durch Social Engineering Schemes an […]