Bitcoin Cash in der Kritik: Wie dezentral sind BCH Full Nodes wirklich?

Quelle: Modern web network and internet telecommunication technology, big data storage and cloud computing computer service business concept: server room interior in datacenter in blue light

Bitcoin Cash in der Kritik: Wie dezentral sind BCH Full Nodes wirklich?

Der Twitter-Account BitPico wirft den populären Vertretern des Bitcoin-Cash-Netzwerk, Roger Ver und Jihan Wu, vor, Full Nodes über einen zentralisierten Cloud Server zu hosten. Was bedeutet das für die Sicherheit von Bitcoin Cash?

Bitcoin Cash hat auf Twitter viele vokale Gegner. Oft nennt man die Kryptowährung dort „BCash“, sehr zum Chagrin des Frontmannes Roger Ver. Die alt eingesessene Bitcoin-Community macht immer wieder deutlich, dass Bitcoin Cash nicht „das wahre Bitcoin“ sei. Jetzt kursieren neue Anschuldigungen gegen Bitcoin Cash.

Full Nodes über Cloud Server

BitPico ist ein Twitter-Account einer Gruppe von Bitcoin-Developern, Minern und Walen. Wie sie jüngst twitterten ließ sich bei einem Stress-Test erkennen, dass viele der Full Nodes mit derselben IP-Adresse beginnen:

https://twitter.com/bitPico/status/1016197720158109696

Für den Laien lässt sich hier nicht direkt erkennen, was das Problem sein soll. Schließlich ist es doch gesund für das Netzwerk viele Full Nodes zu haben. Eine Full Node ist ein Computer, der die gesamte Blockchain gespeichert hat. Im Netzwerk erfüllen diese Entitäten eine wichtige Rolle, denn sie überprüfen die Validität der von den Minern produzierten Blöcke anhand der Konsensregeln. Also, je mehr Full Nodes auf der ganzen Welt verteilt sind, desto sicherer ist das Netzwerk.

Mit einem Blick auf den Screenshot lässt sich aber erkennen, dass viele Full Nodes eine IP-Adresse mit 47.88.xxx.xxx haben. Dies ist ein Indikator dafür, dass sie sich am gleichen Ort befinden. Wahrscheinlich handelt es sich hier also um eine gemietete Serverfarm, auf denen jemand Full Nodes laufen lässt.

Lies auch:  Altcoin-Marktanalyse KW48 – Bitcoin Cash sinkt weiter, Litecoin im Vergleich am wenigsten gefallen

Nur elf Minuten nach dem Tweet von BitPico waren 800 Full Nodes gebannt. Krypto-OG, DanDarkPill, äußert sich ironisch mit einer Star-Wars-Referenz zum Thema:

Serverfarmen, ein Single Point of Failure

Während es gut ist, dass es viele Full Nodes im Netzwerk gibt, ist es problematisch, wenn diese sich alle am gleichen Ort befinden. Sind sie über den gleichen Service gehostet, trügt die totale Anzahl der Nodes, wenn es um den Grad der Dezentralität geht. Eine Umweltkatastrophe oder ein Serivce Provider könnte schnell dafür sorgen, dass ein Großteil der Full Nodes nicht mehr Teil des Netzwerks sind. Ebenso lässt eine räumliche Konzentration an Nodes befürchten, dass die Blockchain dann unter der Kontrolle einer einzelnen Partei steht. Insgesamt steht deshalb eine in einer einzelnen Serverfarm konzentrierten Menge an Nodes im Widerspruch zur angestrebten Dezentralität einer Kryptowährung.

BTC-ECHO

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop


Anzeige

Ähnliche Artikel

Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
Altcoins

Vitalik Buterin hat Einblick in sein Krypto-Portfolio gegeben. In einem Ask me Anything (AMA) auf Reddit verriet der Ethereum-Gründer und -Erfinder, welche Kryptowährungen er in seiner digitalen Brieftasche hält.

Der EOS-Kurs startet durch – Was steckt hinter dem Micro-Bull-Run?
Der EOS-Kurs startet durch – Was steckt hinter dem Micro-Bull-Run?
Altcoins

Der chinesische Ethereum-Konkurrent EOS vollzieht aktuell eine veritable Kursrallye. Mit einem Tagesplus von über 20 Prozent konnte der EOS-Kurs unter den Top-10-Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung die stärksten Zuwächse verbuchen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    ICO

    Das spanische Start-up CryptoSolarTech hatte Lobenswertes geplant: die Errichtung einer Krypto-Mining-Anlage, die ihre Stromversorgung allein mit Solarenergie abdeckt.

    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Altcoins

    Vitalik Buterin hat Einblick in sein Krypto-Portfolio gegeben. In einem Ask me Anything (AMA) auf Reddit verriet der Ethereum-Gründer und -Erfinder, welche Kryptowährungen er in seiner digitalen Brieftasche hält.

    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Bitcoin

    Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

    Angesagt

    Adaption: Samsung Galaxy S 10 enthält Bitcoin-Wallet
    Szene

    Bitcoin steht offenbar der nächste Adaptionsschub bevor. Denn die neueste Veröffentlichung aus dem Hause Samsung hat das Potential, Kryptowährungen weiter in Richtung Gesellschaftsmitte zu schieben.

    Mut zum Risiko – Junge Trader haben mehr Vertrauen in Bitcoin-Börsen als in den Aktienmarkt
    Krypto

    Fast die Hälfte der Online-Trader in der Altersgruppe der Millennials hat mehr Vertrauen in Krypto-Börsen als in klassische Börsen.

    Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
    Bitcoin

    Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

    Exklusiv-Interview: Patricia Zinnecker zum Rücktritt von Julian Hosp. Teil 2: „Als CEO kann man willkürlich Entscheidungen treffen“
    Interview

    Teil 2 des Exklusiv-Interviews mit Patricia Zinnecker, ehemalige Head of German Marketing, Communications & Community Management von TenX.