Binance: Bitcoin-Börse bereitet sich auf institutionelle Investoren vor

Binance: Bitcoin-Börse bereitet sich auf institutionelle Investoren vor

Binance wartet mit einem neuen Feature auf. Mit der Möglichkeit, mehrere Sub-Accounts zu öffnen, will sich die Bitcoin-Börse auf die lang ersehnten institutionellen Investoren vorbereiten. Ob das dann die Bullen anlockt?

Institutionelle Investoren werden als das Heilsversprechen in der Bitcoin-Community gehandelt. Ob nun Bitcoin Futures oder gar Bitcoin ETF – die „Big Player“ sollen endlich das große Geld in die Kassen spülen, damit soll es dann auch wieder zum Anstieg des Kurses kommen. Auch wenn die technischen Analysen derzeit noch eine andere Sprache sprechen, bereiten sich die Player aus der Industrie zuversichtlich darauf vor, dass die große Kohle doch noch (oder wieder?) in den Krypto-Markt kommt.

Erst am 5. Dezember berichteten wir etwa darüber, dass Xolaris mit einem Private Equity Fonds die Möglichkeit bereitstellt, ins Schürfen von Kryptowährungen zu investieren. Mindesteinlage: 250.000 Euro, maximales Emissionsvolumen: 30 Millionen Euro. Bei den derzeitigen Kursen lohne sich der Einstieg zwar noch nicht, so das Gründerteam. Doch das werde sich bald ändern. Es riecht ein bisschen nach Bulle.

Binance rechnet mit institutionellen Bitcoin-Investoren

In eine ganz ähnliche Presche schlägt nun Binance. Die Bitcoin-Börse kündigte am 6. Dezember in einem Blogpost an, ihr „lang erwartetes“ Sub-Account-Feature einzuführen. Demnach sei es künftig möglich, bis zu 200 Sub-Accounts unter einem Master-Account zu führen. Darüber hinaus sei ein besseres Nachverfolgen der Aktivitäten möglich; Daten wie die Login-Historie, Order Management oder Asset Management könne man fortan besser im Auge behalten.

Das Besondere: Das Sub-Account-Feature ist nur für Nutzer mit VIP-Level 3 und für Unternehmenskunden verfügbar. Damit bereitet sich Binance auf institutionelle Investoren vor. Dahingehend Wei Zhou gegenüber the Block:

“Wir sehen einen Zuwachs von institutionellen Accounts in den [Krypto-]Space und gehen davon aus, dass sich die institutionelle Nachfrage in den kommenden Monaten deutlich beleben wird. Einer unserer Schwerpunkte ist es, eine Plattform bereitzustellen, die sowohl die Bedürfnisse dieser Kunden als auch unserer Privatkunden bedient.”

Ob sich die Bullen dann endlich wieder vor die Tür trauen, bleibt freilich abzuwarten. Dennoch: Trotz all dem Bärengeruch meint man ein bullishes Lüftchen zu verspüren.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Krypto- und traditionelle Märkte KW50 – Ende für Anstieg von Bitcoins Volatilität?
Krypto- und traditionelle Märkte KW50 – Ende für Anstieg von Bitcoins Volatilität?
Märkte

Die Korrelation zu Gold stieg an, sodass Bitcoin und Gold inzwischen positiv korreliert sind.

Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal
Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal
Bitcoin

Die Finanzmarktanalysten von Weiss Ratings sehen aktuell die beste Möglichkeit des Jahres, um Bitcoin zu kaufen.

Bitcoin: Geschichte und Unterschiede von BTC, BCH und BSV
Bitcoin: Geschichte und Unterschiede von BTC, BCH und BSV
Bitcoin

Bitcoin, Bitcoin Cash, Bitcoin SV. Wer soll denn da den Durchblick behalten?

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Krypto- und traditionelle Märkte KW50 – Ende für Anstieg von Bitcoins Volatilität?
    Krypto- und traditionelle Märkte KW50 – Ende für Anstieg von Bitcoins Volatilität?
    Märkte

    Die Korrelation zu Gold stieg an, sodass Bitcoin und Gold inzwischen positiv korreliert sind.

    In Partnerschaft vereint: BitDeer verbündet sich mit BTC.com und AntPool für Cloud Mining Service
    In Partnerschaft vereint: BitDeer verbündet sich mit BTC.com und AntPool für Cloud Mining Service
    Mining

    Das Cloud-Computing-Unternehmen BitDeer steigt in das Mining-Geschäft ein. Mit prominenter Schützenhilfe von AntPool und BTC.com will BitDeer mit seinem Cloud-Mining-Service vor allem Privatpersonen für das Bitcoin Mining gewinnen.

    Diese 5 Programmiersprachen sollten Blockchain-Entwickler beherrschen
    Diese 5 Programmiersprachen sollten Blockchain-Entwickler beherrschen
    Insights

    Bei BTC-ECHO ist Job-Woche. Wir werfen daher ein Blick auf die beruflichen Entfaltungsmöglichkeiten für Blockchain-Begeisterte.

    FinTech-Start-up Revolut erhält Banklizenz
    FinTech-Start-up Revolut erhält Banklizenz
    Unternehmen

    Revolut hat von der Europäischen Zentralbank eine europäische Banklizenz erhalten. 

    Angesagt

    Razer SoftMiner: Ethereum-Mining für Zocker
    Mining

    Der Gaming-Hardware-Hersteller Razer hat eine neue App herausgegeben, mit der es künftig möglich ist, während des Gamings Ethereum zu schürfen.

    Ethereum-Wallet für Opera-Nutzer: Neues Feature soll Adaption fördern
    Ethereum

    Android-Nutzer des Internet-Browsers Opera dürfen sich künftig über die Integration einer Wallet für Ethereum freuen.

    Hyperledger begrüßt Telekom und Alibaba als neue Mitglieder
    Szene

    Hyperledger, ein Open-Source-Projekt für industrieübergreifende Blockchain-Lösungen, hat am 12. Dezember bekannt gegeben, insgesamt zwölf neue Mitglieder begrüßen zu dürfen.

    Sichere Sache: Bitcoin-Börse Binance hält SAFU-Hackathon ab
    Sicherheit

    Die Bitcoin-Börse Binance kündigt den SAFU-Hackathon an. Im kommenden Jahr sollen ITler 32 Stunden lang um die Wette hacken.