Biker-Gang stiehlt Ethereum im Wert von 1,8 Mio. US-Dollar

Quelle: Timisoara, Romania - 06/10/2017 - Group of bikers gathering at Timisoara Airshow via shutterstock

Biker-Gang stiehlt Ethereum im Wert von 1,8 Mio. US-Dollar

Drei Mitglieder einer Biker-Gang aus der Bronx werden angeklagt. Sie lockten ihr Opfer letzten November in einen Minivan, um ihn zu erpressen. Der Mann wurde dazu gezwungen, ihnen sein Smartphone und das Passwort seiner Ethereum-Wallet im Wert von 1,8 Millionen US-Dollar auszuhändigen.

Die Staatsanwaltschaft von Manhattan eröffnete vor Gericht kürzlich das Verfahren gegen drei Motorradfahrer. Sie haben letztes Jahr gemeinschaftlich eine Entführung in Verbindung mit Erpressung begangen. Sie lockten das Opfer in einen Minivan, wo sie es mit vorgehaltener Waffe dazu genötigt haben, ihnen das 24-stellige Passwort seiner ETH-Wallet mitzuteilen. Die Täter hatten ihm vorgespielt, ihn per Uber mit diesem Fahrzeug an sein Ziel zu bringen. In Wahrheit wartete einer der bewaffneten Verdächtigen auf dem Rücksitz des Fahrzeuges.

Kryptowährungen: Wenn die Kleptomanie um sich greift…

Einer der Männer bewachte das Opfer, während die anderen beiden Angeklagten in dessen Haus eingebrochen sind. Einer der Mitglieder des Rockerclubs wurde dabei von einer Überwachungskamera erfasst. Die Polizei konnte den Verdächtigen beim Sichten der Aufnahmen schnell identifizieren. Er hatte beim Einbruch die für seine Biker-Gang typische Tätowierung in Form eines Totenkopfes nicht abgedeckt. Der zuständige Staatsanwalt Cy Vance Jr. sagte gegenüber der New York Daily News, im Umfeld von Kryptowährungen würde bei manchen Zeitgenossen regelrecht die Kleptomanie einsetzen. Dies war nach Ansicht des Staatsanwalts auch beim vorliegenden Gangstertrio der Fall, obwohl diese nicht sonderlich versiert waren, was die Technik betrifft. Ermittler und Investoren seien bei Weitem nicht die einzigen Personen, die an Kryptowährungen interessiert seien. Immer häufiger komme es zu einer Vermischung von kriminellen Handlungen mit Tatvorwürfen aus dem Bereich Cybercrime.

Ein Stadtrat hat einem Angeklagten bescheinigt, dieser habe im Stadtteil Bronx karitative Tätigkeiten zum Wohl der Anwohner vollzogen. Der Anwalt eines Angeklagten argumentierte hingegen vor Gericht, man müsse die Kaution im Vergleich zum Weinstein-Fall gering halten. Der Hollywood Produzent Harvey Weinstein wurde trotz der Vorwürfe zahlreicher sexueller Übergriffe zwischenzeitlich nach Hinterlegung seiner Kaution in Höhe von einer Million US-Dollar auf freien Fuß gesetzt. Er muss lediglich eine Fußfessel tragen und darf den Bundesstaat nicht verlassen. Der Klient des Anwalts sei bei Weitem nicht so gewalttätig, wie Weinstein sein soll, argumentierte der Jurist vor Gericht.

Der Polizei gelang es, einen Großteil des gestohlenen Ethereum-Guthabens aufzuspüren. Die drei Angeklagten müssen bis zum Ende des Gerichtsverfahrens in Haft bleiben. Für sie wurde eine Kaution von jeweils 50.000 US-Dollar festgesetzt. Die Staatsanwaltschaft hat den Organisator der Erpressung bereits im Dezember des Vorjahres angeklagt. Der 35-jährige Louis Meza ist dem Opfer persönlich bekannt. Zu diesem Zeitpunkt fehlte von den drei übrigen Verdächtigen aber noch jede Spur.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Ethereum: ETH-Developer diskutieren Hard Forks im Drei-Monats-Rhythmus
Ethereum: ETH-Developer diskutieren Hard Forks im Drei-Monats-Rhythmus
Ethereum

Ethereum (ETH): Im Meeting der Core-Developer kam die Frage nach der Häufigkeit von Hard Forks auf.

Offchain Labs & Arbitrum: Lightning Network & mehr für Ethereum
Offchain Labs & Arbitrum: Lightning Network & mehr für Ethereum
Ethereum

Je mehr Menschen Blockchains nutzen, desto mehr Daten müssen diese verarbeiten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×