Bitcoin Unlimited: 32-MB-Block-Hard-Fork für Bitcoin Cash

Quelle: Blocks via Shutterstock

Bitcoin Unlimited: 32-MB-Block-Hard-Fork für Bitcoin Cash

Bitcoin Unlimited, die Full-Node-Implementierung für Bitcoin und Bitcoin Cash, hat am 17. April die Software für eine bevorstehende Hard Fork veröffentlicht. Diese nicht-rückwärtskompatible Änderung der Konsensregeln erlaubt unter anderem Blöcke bis zu einer Größe von 32 Megabyte. Was liegt noch auf der Bitcoin Cash Roadmap?

Bitcoin Cash entsprang der Bitcoin-Blockchain am 1. August 2017 durch eine Hard Fork. Es war das Resultat einer jahrelangen Diskussion über die Skalierungsmöglichkeiten des digitalen Golds. Bitcoin Unlimited vertrat schon damals die Meinung, dass die Miner die Blockgröße bestimmen sollten. Die ursprüngliche Hard Fork im August 2017 hob die Blockgröße auf 8 Megabyte an. Jetzt folgt eine neue Hard Fork für Bitcoin Cash mit einigen Neuheiten.

Mehr Applikationen für Bitcoin Cash

Während Bitcoin mit den Lapps (Lightning Apps) an Funktionalität gewinnt, steht Bitcoin Cash selbst nicht still. Das Toolkit „Bitbox“ soll das Programmieren von Apps vereinfachen.

„SUPERCHARGE your Bitcoin Cash workflow“

lautet das Mantra des Entwickler-Werkzeugkasten. Mit Bitbox können Nutzer beispielsweise leicht Paper Wallets erstellen und viele Aktionen per Klick ausführen.

Mit Blick auf die nächste Hard Fork am 15. Mai veranstaltet Bitbox zwei Hackathons – einer am 21. April und einen am Tag der Hard Fork, dem 15. Mai. Das Open Source Toolkit Bitbox nimmt Bitcoin-Cash-Programmierern Arbeit ab. Darüberhinaus ermöglicht die bevorstehende Hard Fork Applikationen wie Spenden-Apps, Spiele und eine Mobile-App für das MemoBCH Protocol. Folglich hofft der Entwickler Carlos Cardona, die Innovation im Bitcoin-Cash-Ökosystem zu beschleunigen. Das Preisgeld für den ersten Platz im Hackathon beträgt 4 BCH, also fast 4.000 Euro.

„I like Big Block and I cannot lie“

Mit der Hard Fork nähert sich Bitcoin Unlimited dem Traum der unlimitierten Blockgröße. Denn die ursprüngliche Blockgröße von 1 MB hat sich um einen Faktor 32 gesteigert. Die Krypto-Community ist sich nicht einig über die Sinnhaftigkeit der Skalierungslösung. Dementgegen steht dies für Bitcoin-Cash-Vertreter wie Roger Ver außer Frage.

Wer an der Hard Fork teilnehmen möchte, muss bis zum 15. Mai seine Bitcoin-Cash-Software aktualisieren. Die Software steht bereits jetzt zum Download zur Verfügung. Damit sollten alle Bitcoin-Cash-Nutzer genügend Zeit für das Update haben.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Bitcoin

Binance bittet in einer Mail an ihre iranischen Kunden um schnellstmögliche Abhebung ihres Krypto-Vermögens.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

Angesagt

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.