Altcoin-Analyse Altseason eingeläutet? Cardano-Kurs (ADA) überspringt sämtliche Widerstände

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 9 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Cardano-ADA-Münze

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC37,159.00 $ -0.61%

Die drei Altcoins Ethereum (ETH), Stellar (XLM) und Cardano (ADA) folgen der Leitwährung Bitcoin (BTC) und springen weiter zu immer neuen Jahreshochs.

Ethereum (ETH): Allzeithoch in greifbarer Nähe

  • Kurs (ETH): 1.243 US-Dollar (USD) (Vorwoche: 724 USD)
  • Widerstände/Ziele: 1.303 USD, 1.455 USD, 1.591 USD, 2.057 USD, 2.811 USD, 3.565 USD
  • Unterstützungen: 1.053 USD, 970 USD, 837 USD, 747 USD, 678 USD, 640 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW01

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

  • Ether-Kurs kurz vor Allzeithoch bei 1.455 USD.
  • Unterstützung bei 837 USD wirkt nun als Keysupport.
  • Übergeordnetes Kursziel nun bei 2.057 USD.

Auch in der ersten Handelswoche des neuen Jahres steigt der Ether-Kurs unvermindert von Hoch zu Hoch und eifert der Leitwährung Bitcoin (BTC) hinterher. Das anvisierte Kursziel wurde nun um rund 50 Prozent überschritten und der Kurs eilt dem Allzeithoch bei 1.425 USD entgegen. Ein Ausbruch über diese Chartmarke dürfte weiteres Kurspotential in Richtung der 2.057 USD entfalten.

Bullishe Variante (Ethereum)

Die Ether-Kurs kennt vorerst kein Halten und erreichte am gestrigen Donnerstag den 07. Januar fast das anvisierte Kursziel bei 1.314 USD. Bei dieser Geschwindigkeit dürfte Ethereum zeitnah wohl sein Allzeithoch vom 13. Januar 2018 erreichen. Auch wenn sicherlich einige Anleger Gewinne realisieren dürften, ist diese Chartmarke lediglich als Zwischenstation auf dem Weg zu neuen Allzeithochs zu werten. Schaffen es die Anleger den Ether-Kurs per Tagesschlusskurs über das Allzeithoch bei 1.425 USD ausbrechen zu lassen, ist ein Folgeanstieg an das 200er Fibonacci-Extension bei 1.591 USD wahrscheinlich. Wird auch dieser Widerstand übersprungen, rückt bereits das wichtige 261er Fibonacci-Extension bei 2.057 USD in den Blick der Investoren. Hier dürften abermals Gewinne realisiert werden und ein Retest des alten Allzeithochs erfolgen.

Wird in der Folge auch die 2.057 USD attackiert und durchbrochen, aktiviert sich als Kursziel das 361er Fibonacci-Extension bei 2.811 USD. Dieser bullishe Anstieg würde vom aktuellen Kursniveau bereits eine erneute Kursverdoppelung bedeuten. Ob und wie schnell es zu dieser Verdoppelung kommt, ist in der aktuellen Bullen-Hausse nur schwer zu prognostizieren. Schaffen es die Bullen mittelfristig auch die 2.811 USD zu überwinden, wäre der Weg frei in Richtung der maximalen Fibonacci-Extensions bei 3.277 USD und 3.565 USD. Beim aktuellen Tempo könnte mit diesen Kursen schon in den kommenden 3 Monaten zu rechnen sein. Sicherlich hängt die Kursentwicklung von Ethereum auch von der Entwicklung des Bitcoins ab. Kann die Leitwährung sich in Richtung der 50.000 USD hochschrauben, wird sich auch Ethereum in neue Höhe vorwagen.  

Anzeige

Bitcoin, Aktien und Co unschlagbar günstig handeln - justTRADE


☑ Top 5 Kryptowährungen
☑ 500.000 Wertpapiere
☑ 24/7 Mobil und Web
☑ 0€ Orderentgeld
☑ Verwahrung in Deutschland

Mehr erfahren >>


Bearishe Variante (Ethereum)

Prallt der Ether-Kurs hingegen am Widerstand bei 1.303 USD spätestens aber an der 1.425 USD deutlich nach unten ab und fällt unter das Tagestief bei 1.053 USD zurück, wäre zunächst ein Retest des EMA20 (rot) bei 970 USD vorstellbar. Unterbietet der Ether-Kurs per Tagesschluss auch diese Unterstützung, ist ein erneuter Test der wichtigen Kreuzunterstützung bei 937 USD einzuplanen. Hier verläuft der Supertrend sowie das alte Ausbruchsniveau. Schaffen es die Bären auch diese Chartmarke dynamisch zu unterbieten, steht zumindest eine Umkehr im Raum.

Der Ether-Kurs könnte in der Folge bis an die 747 USD oder gar 678 USD korrigieren. Kurzfristig könnte es auch zu einem Kursabsacker bis an die 640 USD kommen was vom aktuellen Niveau eine 50 prozentige Kurskorrektur bedeutet. Spätestens im Bereich der 640 USD werden die Bullen abermals zurück in den Markt kommen und den Ether-Kurs erneut in Richtung der 1.000 USD hochkaufen. Sollte der Support um 640 USD widererwartend nachhaltig aufgeben werden, wäre die Kursrallye bei Ethereum zumindest temporär gestoppt. Solange der Ether-Kurs aber täglich neue Hochs generiert ist von Short-Trades abzuraten.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator haben auch diese Woche ein Kaufsignal anliegen. Beide Indikatoren weisen jedoch überhitzte Zustände auf Tagessicht auf, weshalb eine Korrektur nicht gänzlich auszuschließen ist. Auf Wochensicht haben beide Indikatoren ebenfalls aktives Long-Signal anliegen jedoch droht auch hier eine Überhitzung. Ein RSI Wert von 92 wird lediglich vom RSI Wert aus 2018 bei 96 übertroffen, ein wenig Luft hätte der Indikator somit noch.

Stellar (XLM): XLM-Kurs steigt auf höchsten Wert seit 2018

  • Kurs (XLM): 0,292 USD (Vorwoche: 0,159 USD)
  • Widerstände/Ziele: 0,32 USD, 0,35 USD, 0,37 USD, 0,47 USD, 0,58 USD, 0,65 USD, 0,78 USD, 0,92 USD
  • Unterstützungen: 0,249 USD, 0,229 USD, 0,207 USD, 0,189 USD, 0,159 USD, 0,143 USD, 0,119 USD
Kursanalyse Stellar (XLM) KW01

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares STR/USD auf Poloniex

  • XLM-Kurs bricht dynamisch aus bullisher Flagge nach oben aus und erreicht neues Mehrjahreshoch.
  • Ein Folgeanstieg bei Stellar scheint sehr wahrscheinlich.  
  • EMA20 (rot) bei 0,191 USD als erster wichtiger Support.

Noch in der Vorwoche zeichnete der Kurs von Stellar ein bearishes Bild und drohte in Richtung des EMA200 (blau) zu korrigieren. Ausgehend vom Retest des alten Ausbruchsniveaus bei 0,119 USD schraubte sich der XLM-Kurs in den letzten fünf Handelstagen in der Spitze um 195 Prozent nach oben. Aktuell korrigiert der XLM-Kurs zwar leicht gen Süden, handelt aber weiter oberhalb der nach oben gebrochenen roten Aufwärtstrendlinie. Steigt der Gesamtmarkt weiter gen Norden, dürfte auch der Kurs von Stellar weiter in Richtung der 0,50 USD ansteigen.

Bullishe Variante (Stellar)

Die Bullen zeigten in den letzten Tagen ihre Hörner und trampelten sämtliche Widerstände einfach nieder. Stellar stieg bis an das 461er Fibonacci-Extension bei 0,345 USD und erreichte damit das erste wichtige Kursziel. Kann Stellar sich kurzfristig oberhalb der 0,229 USD behaupten und das Jahreshoch dynamisch überwinden, ist mit einem Kursanstieg bis an das übergeordnete 50er Fibonacci-Retracement bei 0,47 USD zu rechnen. Wird auch dieser Widerstand in der Folge nach oben gebrochen, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 0,58 USD.

Hier verläuft das 61er Fibonacci-Retracement, weshalb mit ersten Gewinnmitnahmen in diesem Bereich wahrscheinlich ist. Überwindet der XLM-Kurs per Tagesschluss auch die 0,58 USD rückt das mittelfristige Kursziel bei 0,649 USD in den Blick der Anleger. Dieser starke Widerstand aus 70er Fibonacci-Retracement und horizontaler Widerstandslinie dürfte erneut von Verkäufen begleitet werden. Erste wenn der Kurs auch diese Chartmarke per Tagesschlusskurs durchbricht, aktivieren sich mittelfristige Kursziele bei 0,78 USD sowie 0,92 USD. Hier verläuft das Allzeithoch aus dem Januar 2018.   

Bearishe Variante (Stellar)

Fällt der XLM-Kurs hingegen unter sein heutiges Tagestief bei 0,249 US-Dollar und damit auch zurück unter die Aufwärtstrendlinie, kommt es zum Retest des Verlaufshochs bei 0,229 USD. Können die Bären diesen Support unterbieten und auch die 0,207 USD gibt keinen Halt, ist eine Korrektur bis an den EMA20 (rot) bei 0,189 USD wahrscheinlich. An diesem starken Support verlaufen auch die Trendkanaloberkante sowie eine horizontale Unterstützungslinie. Von diesem Niveau dürften die Bullen abermals das Ruder übernehmen.

Schaffen es die Bären widererwartend auch diesen Support dynamisch zu unterbieten ist ein Kursrückgang bis an die 0,159 USD einzuplanen. In diesem Bereich verlaufen der Supertrend im Tageschart sowie der EMA50 (orange). Wird auch diese Unterstützung nach unten gebrochen, aktiviert sich das Kursziel bei 0,143 USD. Hier befindet sich der EMA100 (gelb). Sollte auch diese Unterstützung unterboten werden, rückt das maximale bearishe Kursziel bei 0,119 USD wieder in den Blick der Anleger. Spätestens an dieser Unterstützungsmarke aus EMA200 (blau) und Ausbruchslevel ist mit erneuter Gegenwehr des Bullenlagers zu rechnen.  Solange Stellar oberhalb des grünen Trendkanals notiert, ist das bullishe Szenario zu bevorzugen.

Indikatoren (Stellar)

Der RSI hat auf Tagesbasis ein Kaufsignal aktiv. Gleiches gilt auch für den MACD-Indikator. Auf Wochensicht weisen beide Indikatoren ebenfalls ein Long-Signal auf, was ebenfalls kursstützend auf den Stellar Kurs wirken dürfte.

Cardano (ADA): ADA-Kurs überspringt sämtliche Widerstände

  • Kurs (ADA): 0,314 USD (Vorwoche: 0,136 USD)
  • Widerstände/Ziele: 0,374 USD, 0,510 USD, 0,594 USD, 0,647 USD, 1,08 USD, 1,38 USD
  • Unterstützungen: 0.260 USD, 0,238 USD, 0,217 USD, 0,197 USD, 0,172 USD, 0,154 USD
Kursanalyse Cardano (ADA) KW01

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

  • ADA-Kurs erreicht neues Jahreshoch bei 0,353 USD.
  • 0,171 USD fungiert nun als zentrales Unterstützungslevel.
  • Mittelfristiges Kursziel lautet 0,647 USD.

Cardano läuft seinem Konkurrenten Ethereum hinterher und schießt seit der letzten Analyse um 130 Prozentpunkte nach oben. Der Widerstand bei 0,260 USD konnte den ADA-Kurs nur kurzfristig aufhalten und fungiert nun als erster wichtiger Support. Kurzfristig scheint das maximale Kursziel der letzten Analyse bei 0,374 USD zeitnah erreichbar. Mittelfristig scheint eine weitere Kursverdoppelung in Richtung der 0,60 USD durchaus realistisch zumal das Allzeithoch von Cardano bei 1,38 USD liegt. Insbesondere der Main-Net-Launch im März 2021 dürfte das Interesse an Cardano weiter steigern.  

Bullishe Variante (Cardano)

Der Kurs von Cardano strebt weiter gen Norden und konnte in der letzten Handelswoche sämtlich Widerstände nach oben durchbrechen und schon diese Woche an das maximale Kursziel bei 0.374 USD ansteigen. Zwar korrigierte der ADA-Kurs am gestrigen Donnerstag leicht bis an den Support bei 0,260 USD, schiebt sich aber bereits heute wieder an das Jahreshoch bei 0.358 USD zu attackieren. Überwindet Cardano das letzte Hoch und springt auch über das 261er Fibonacci-Extension bei 0,374 USD, aktiviert sich als Kursziel die 0,510 USD. Hier verläuft das 361er Fibonacci-Extension. Prallt der Kurs auch an dieser Chartmarke nicht nach unten ab, ist auch ein Durchmarsch in Richtung 0.594 USD sowie maximal 0.647 USD nicht ausgeschlossen.

Das Interesse der Anleger scheint vorerst weiter ungebrochen weshalb diese Widerstandszone bereits in der kommenden Handelswoche erreicht werden könnte. Perspektivisch kann der ADA-Kurs bis zum Main-Net-Launch auch Kursmarken oberhalb der 1 USD erreichen. Der Widerstandsbereich zwischen 1,08 USD und 1,38 USD ist daher als maximales Kursziel für die kommenden 2 Monate ableitbar. Solange der ADA-Kurs nicht nachhaltig zurück unter die 0,171 USD zurückfällt, sind mittelfristig höhere Kurse vorstellbar.

Bearishe Variante (Cardano)

Sollt der ADA-Kurs hingegen am 261er Fibonacci-Extension nach unten abprallen und in der Folge auch den starken Support bei 0,260 USD unterschreiten, könnte es zumindest temporär zu einer Konsolidierung kommen. Schaffen es die Bären den Kurs von Cardano per Tagesschlusskurs in Richtung des EMA20 (rot) korrigieren zu lassen, wären dieses ein ersten leichtes Zeichen der Schwäche. Wird in der Folge auch dieser gleitende Support aufgegeben rückt als erstes Kursziel der Bereich um 0,197 USD in den Blick der Anleger. Bereits an dieser Supportmarke ist mit verstärkter Gegenwehr der Bullen zu rechnen.

Fällt der Kurs hingegen auch unter diese Unterstützung, aktiviert sich als nächstes Kursziel die 0,172 USD. Können die Verkäufer auch dieses Kurslevel dynamisch unterbieten, findet sich der nächste starke Support bei 0,154 USD. Hier verlaufen das alte Verlaufshoch, die grüne Aufwärtstrendlinie sowie der EMA100 (gelb). Die Bullen werden diese Unterstützung vermutlich als neue Einstiegsgelegenheit wahrnehmen. Nur wenn die Leitwährung Bitcoin und damit auch der Gesamtmarkt deutlicher korrigieren, wäre eine Ausweitung der Korrektur bis an die 0,135 USD vorstellbar. Vorerst ist dieser Support als das maximale bearishe Kursziel anzusehen.

Indikatoren (Cardano)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator haben beide weiterhin ein Kaufsignal auf Tagesbasis aktiviert. Dennoch indizieren beide Indikatoren kurzfristig eine charttechnische Überhitzung. Der Blick auf den Wochenchart zeigt ein gleiches Bild. Auch hier haben beide Indikatoren ein aktives Long-Signal weshalb ein weiterer Kursanstieg nicht verwunderlich ist.  

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,81 Euro.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY