51-Prozent-Attacke auf Vertcoin (VTC)
Vertcoin, 51-Prozent-Attacke auf Vertcoin (VTC)

Quelle: Shutterstock

51-Prozent-Attacke auf Vertcoin (VTC)

Unbekannte haben am Wochenende eine 51-Prozent-Attacke auf das Netzwerk des Altcoin Vertcoin (VTC) durchgeführt. Dabei kam es zu einer Reorganisierung der Blockchain. Finanziell gelohnt hat sich der Angriff für den oder die Täter indes nicht. Es handelt sich bereits um die zweite erfolgreiche 51-Prozent-Attacke auf Vertcoin.

Vor ziemlich genau einem Jahr fiel der Bitcoin-Klon Vertcoin das erste Mal einer 51-Prozent-Attacke zum Opfer. Das Entwicklerteam reagierte damals, indem es Vertcoin auf den Proof-of-Work-Algorithmus Lyra1REv3 umstellte. Damit wollte man auf den älteren Lyra2REv2-Algorithmus spezialisierten ASIC-Minern ein Schnippchen schlagen; Vertcoin sieht seinen Wechsel des Mining-Algorithmus vor, sobald ASIC Miner beginnen, das Mining zu dominieren.

Für den Angriff, der nach Angaben des Vertcoin-Entwicklers James Lovejoy am 1. Dezember erfolgte, kam offenbar geliehene Rechenpower zum Einsatz. Demnach bemerkte ein Vertcoin Miner am 30. November einen ungewöhnlich starken Anstieg der Preise für Lyra2REv3-Cloud-Mining-Dienste beim Anbieter Nicehash.

51-Prozent-Attacke auf Vertcoin (VTC)

Der Angreifer hatte somit für einige Zeit die meiste Rechenleistung im Netzwerk auf sich vereint. Dieser Umstand erlaubte ihm, die Transaktionsgeschichte des Netzwerks zu seinen Gunsten umzuschreiben. Wie Lovejoy ausführt, wurden im Rahmen der 51-Prozent-Attacke 603 Blöcke von der regulären Version der Vertcoin Blockchain entfernt und durch 553 manipulierte Blöcke ersetzt.

Galt der Vertcoin-Angriff Bittrex?



Auf diese Weise konnte der Angreifer sich Block-Belohnungen in Höhe von rund 14.000 VTC (zu Redaktionsschluss rund 3.200 US-Dollar) verschaffen. Auch wurden insgesamt fünf Double Spends versucht. Diese scheiterten jedoch daran, dass die US-amerikanische Bitcoin-Börse Bittrex – dem Hauptumschlagplatz von VTC – ihre Vertcoin Wallets rechtzeitig sperren konnte. Dabei hat die 51-Prozent-Attacke offenbar mehr gekostet, als sie dem Angreifer eingebracht hat. Lovejoy schätzt die Kosten der 51-Prozent-Attacke auf 0,5 bis 1 Bitcoin. Der gewählte Umfang der Reorganisierung der Vertcoin Blockchain spreche dafür, dass der Angreifer es auf die US-amerikanische Bitcoin-Börse Bittrex abgesehen hatte.

Da [die Blockchain-Reorganisierung] etwas mehr als 600 Blöcke betraf (Bittrex’ Bestätigungsanforderung für VTC-Transaktionen), ist es möglich, dass Bittrex das ursprüngliche Ziel war,

spekuliert der Vertcoin-Entwickler in seiner Mitteilung auf GitHub.

Der wiederholte 51-Prozent-Angriff auf den Altcoin, der sich am unteren Ende der Top 200 befindet, hat indessen gezeigt: Gerade kleinere Netzwerke auf Proof-of-Work-Basis lassen sich mit verhältnismäßig wenig Kapital angreifen. Zum Vergleich: Die Anschaffungskosten für Mining Hardware, die eine 51-Prozent-Prozent-Attacke auf Bitcoin ermöglichen würde, liegen derzeit bei rund 17 Milliarden US-Dollar. Ganz ohne Wermutstropfen kommt jedoch auch das große Bitcoin-Netzwerk nicht daher. Mit AntPool (11,8 Prozent), BTC.com (15 Prozent) und F2Pool (15 Prozent) sowie Poolin (15,2 Prozent) vereint eine knappe Handvoll Mining Pools über 57 Prozent der Rechenleistung auf sich.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Vertcoin, 51-Prozent-Attacke auf Vertcoin (VTC)
Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Vertcoin, 51-Prozent-Attacke auf Vertcoin (VTC)
Verbrennt Binance willkürlich BNB?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Vertcoin, 51-Prozent-Attacke auf Vertcoin (VTC)
Mit DeFi und Compound ein Sparbuch eröffnen
Wissen

DeFi oder Decentralized Finance ist eines der großen Buzzwords innerhalb der Ethereum Community. Doch was springt für Nutzer dabei eigentlich heraus? Ein erster, lukrativer Schritt kann über das Einrichten eines einfachen Sparplans erfolgen. Compound ist dafür eine geeignete Plattform.

Vertcoin, 51-Prozent-Attacke auf Vertcoin (VTC)
Bitcoin-Performance weiterhin über der der klassischen Märkte
Märkte

Die Korrelation Bitoins zu den klassischen Assets ist wie gewohnt minimal. Zwar bewegt sich die Volatilität seit Wochen um drei Prozent, ein leichtes Ansteigen kann man aber erkennen. Die Performance schließlich hat zwar etwas gelitten, liegt aber immer noch deutlich über der der Vergleichsassets.

Vertcoin, 51-Prozent-Attacke auf Vertcoin (VTC)
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Vertcoin, 51-Prozent-Attacke auf Vertcoin (VTC)
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Angesagt

5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

51-Prozent-Attacke auf Vertcoin (VTC)