Listicle 5 erfolgversprechende Polkadot-Projekte, die man kennen sollte
Leon Waidmann

von Leon Waidmann

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Polkadot-Münze

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC56,915.00 $ -3.16%

Obwohl Polkadot (DOT) erst 2020 gestartet ist, wächst das Ökosystem bereits jetzt rasant – welche Projekte sind die vielversprechendsten?

In den vergangenen Monaten haben hunderte Krypto-Projekte mit der Entwicklung auf Polkadot begonnen. Jedes dieser Projekte hat unterschiedliche Anwendungsfälle und ebenso wie auf Ethereum (ETH) dreht es sich dabei meistens um Decentralized Finance (DeFi) und Non-fungible Token (NFT). Im Folgenden nehmen wir einige der am heißesten diskutierten Projekte des DOT-Ökosystems unter die Lupe.

5. Akropolis (AKRO)


Akropolis ist ein autonomes und dezentrales Projekt, das darauf abzielt, eine innovative Blockchain-übergreifende DeFi-Plattform abzubilden, die Innovationen ermöglicht. So sollen Entwickler beispielsweise dezentrale Anwendungen (dApps) für Investitionen, Kredite, Renten und Sparpläne auf Akropolis aufbauen können.

Darüber hinaus will das Polkadot-Projekt als eines der ersten Protokolle im DeFi-Sektor die Vergabe und Aufnahme von unterbesicherten Krediten ermöglichen. Das könnte eine Revolution im DeFi-Sektor bedeuten. Derzeit werden nämlich noch die meisten dezentralen Kredite, die man auf Ethereum-Anwendungen wie Maker (MKR) oder Aave (AAVE) nehmen kann, überbesichert. Das heißt: Der Betrag der in einem Smart Contract hinterlegten Rücklagen muss deutlich höher sein als der aufgenommene Kredit.

Durch verschiedene Anreize und das Akropolis-Sparta-Protokoll will das DOT-Projekt Nutzer für ihr Risiko belohnen, wenn sie unterbesicherte Kredite mit Liquidität versorgen. Im Moment befindet sich das Projekt aber noch in einer frühen Entwicklungsphase und kommt auf eine vergleichsweise geringe Marktkapitalisierung von 154 Millionen US-Dollar.

Tools & Tipps für deine Bitcoin-Steuererklärung

Wir erklären dir, worauf du bei deiner Krypto-Steuererklärung achten solltest und stellen dir nützliche Tools zur Optimierung vor.

Zum Ratgeber >>


4. Edgeware (EDG)

Edgeware bezeichnet sich selbst als eine “selbst-verbessernde Smart Contract Blockchain”. Das Projekt setzt auf Polkadot auf und nutzt WebAssembly (Wasm), um seine selbst verbessernden Funktionen ständig upzugraden. Genau das unterscheidet EDG von vielen anderen Krypto-Projekten. Obwohl die Blockchain-Technologie eine massive Revolution mit sich bringt, gibt es nach wie vor Hindernisse, insbesondere bei der Verbindung zu zentralen Technologien.

Wasm ist ein Beispiel dafür, wie traditionelle Technologien mit Blockchain-basierten, dezentralen Plattformen skalieren und verbunden werden können. Daher nutzt Edgeware zum Beispiel Wasm, um den Transaktionsdurchsatz seiner Produkte zu erhöhen. Ein weiterer wesentlicher Vorteil bei WebAssembly ist, dass Entwickler keinen plattformspezifischen Code schreiben müssen. Stattdessen codieren sie in einer Sprache, mit der sie vertraut sind, und diese wird in Wasm-Bytecode umgewandelt.

Außerdem wird Edgeware gänzlich durch die Community geleitet. Nur aktive Mitglieder erhalten Belohnungen für das Staken und die Teilnahme bei EDG. Durch seine innovativen Ansätze könnte Edgeware in Zukunft zu einer interoperablen Plattform für dezentrale Anwendungen transformieren.

3. Centrifuge (CFG)

Centrifuge ist ein Polkadot-Projekt aus Berlin, dass die Verwendung realer Vermögenswerte bei DeFi-Anwendungen ermöglicht. In Zusammenarbeit mit Maker DAO, Circle und dem Celo-Protokoll will das Team von Centrifuge diese Vorhaben umsetzen. In Zukunft soll es dann möglich sein, reale Vermögenswerte über die Blockchain zu leihen und zu verleihen. Dadurch wäre es beispielsweise auch möglich, Kredite mit Rechnungen, Hypotheken und anderen tokenisierten Vermögenswerten als Sicherheiten aufzunehmen.

Das DOT-Projekt hat zwei Hauptkomponenten: Centifuge Chain und Tinlake. Centrifuge Chain ist eine auf Polkadot gebaute Blockchain, die ein Proof-of-Stake-Konsensverfahren (PoS) verwendet. Der native Token dieser Chain ist ab dem 22.03 CFG. Der Token wird verwendet, um On-Chain-Governance und Transaktionen auf der Centrifuge-Blockchain durchzuführen.

Tinlake ist eine dezentrale Anwendung (dApp), die auf Ethereum aufgebaut ist und es den Benutzern ermöglicht, kundenspezifische Asset-Pools zu erstellen und zu verwalten. Centrifuge-Nutzer können reale Vermögenswerte in nicht-fungible Token (NFT) umwandeln, die innerhalb der Tinlake dApp verwendet und gegen stabile Vermögenswerte getauscht werden können. Außerdem will Centrifuge laut einem Blog-Post bald seine eigene Parachain auf Polkadot starten. Wer noch mehr über Centrifuge erfahren will, dem sei das exklusive BTC-ECHO Interview empfohlen.

2. Polkastarter (POLS)

Polkastarter ist eine Fundraising-Plattform, die es Projekten Blockchain-übergreifend ermöglicht, Kapital in der Krypto-Welt einzusammeln. Im Mittelpunkt der Plattform steht der POLS-Token. Er ermöglicht es den Inhabern, frühen Zugang zu Vorverkaufsveranstaltungen neuer Projekte zu erhalten. Das macht es einfach, sich an einem Projekt zu beteiligen, bevor es die Massen erreicht.

Nicht-POLS-Inhaber können aber auch an Polkastarter-Token-Launches teilnehmen. Im Gegensatz zu POLS-Inhabern wird ihnen aber ein wesentlich geringerer Teil der Token zum Verkauf angeboten.

1. Kusama (KSM)

Kusama wird von vielen ausschließlich als Testnet von Polkadot angesehen. Diese Bezeichnung wird KSM jedoch nicht gerecht. Kusama besitzt zwar eine fast identische Codebasis wie Polkadot, aber bestimmte Eigenschaften der beiden Netzwerke unterscheiden sich stark.

Polkadot und Kusama sind deshalb vielmehr zwei unabhängige Blockchains, die sich unterschiedliche Ziele gesetzt haben. Der langsamere und methodischere Governance-Ansatz von Polkadot, der für Stabilität und Sicherheit sorgt, eignet sich besonders für hochwertige und risikoarme Projekte – beispielsweise DeFi-Projekte. Kusama hingegen kann aufgrund seiner niedrigeren wirtschaftlichen und technischen Eintrittsbarrieren für risikoreichere kleine und mittlere Projekte eingesetzt werden. Darüber hinaus spielt Kusama aber auch eine entscheidende Rolle bei der Überprüfung von Polkadot-Projekten.

Aufgrund dessen richtet sich KSM an ein breites Spektrum von Entwicklern, die innovative und zukunftsweisende Blockchain-Projekte erschaffen wollen. Zum Beispiel kann man auf Kusama sowohl öffentliche als auch private Blockchains, Smart Contracts und Chains mit hohem Durchsatz entwerfen.

kryptokompass
NFT Mania: Lohnt sich ein Investment?

NFT Zwischen Hype und Substanz

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY