Anzeige
WEG Bank macht sich für die Zukunft bereit, kooperiert mit Litecoin

Quelle: virtual money Litecoin cryptocurrency - Litecoin (LTC) currency accepted here - sign on glass door via shutterstock

WEG Bank macht sich für die Zukunft bereit, kooperiert mit Litecoin

Die Litecoin Foundation kündigte an, dass sie Anteile der WEG Bank gekauft habe. Demnach hat das Unternehmen insgesamt einen Anteil von 9,9 Prozent von TokenPay bekommen. Dies war der Ausgleich dafür, dass die Litecoin Foundation Token Pay in Sachen Marketing und Technologie geholfen hatte.

Litecoin hat nun Anteile an der in Deutschland ansässigen WEG Bank. Wie man einer gemeinsamen Pressemitteilung mit TokenPay entnehmen kann, hatte letztere den Anteil von 9,9 Prozent an der Bank an den Partner bei Litecoin übertragen. Das geschah im Tausch gegen vorangehende Hilfeleistungen seitens der Litecoin Foundation. Offenbar wollte die Foundation ursprünglich noch mehr Anteile an der WEG Bank kaufen, konnte dies aber aus rechtlichen Gründen nicht tun. Nach deutschem Recht ist es nämlich keiner Entität erlaubt, einen größeren Anteil als 9,9 Prozent an einer Bank zu erwerben – zumindest nicht ohne gesonderte Lizenz. TokenPay wartet demnach momentan noch auf eine Genehmigung der BaFin, um sich anschließend zusätzliche 70,2 Prozent Anteile an der WEG Bank zu sichern.

Kooperationen als Wegweiser für die Zukunft

Mit den neuesten Kooperationen mit Verge und nun auch Litecoin verspricht sich TokenPay wichtige Partnerschaften für die Zukunft. So will man vor allem die Anzahl an möglichen Kunden für die kommenden Debitkarten für Kryptowährungen erhöhen.

Entsprechend optimistisch gab sich Charlie Lee, Managing Director der Litecoin Foundation:

„Diese Partnerschaft ist eine riesige Win-Win-Situation für Litecoin und TokenPay. Ich freue mich darauf, Litceoin mit der WEG Bank AG zu integrieren. Mit all den verschiedenen Service, die wir so anbieten können, wird es für jeden einfach, Litecoin zu kaufen und zu nutzen.“

Auch Matthias von Hauff von der WEG Bank AG ist euphorisch:

„Die Partnerschaften mit innovativen Einrichtungen wie TokenPay und Litecoin kommt möglicherweise etwas unerwartet für eine eher konservative Einrichtung wie uns. Aber wir haben uns die Möglichkeiten der Zukunft ganz genau angesehen und sind nun überzeugt, dass die Zukunft des Bankings die Adaption solcher modernen Zahlungsarten unumgänglich macht. Deswegen sind wir stolz darauf, mit den besten in ihrem Gebiet zusammenzuarbeiten.“

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bitcoin Cash: Zwischenstand der Grabenkämpfe
Bitcoin Cash: Zwischenstand der Grabenkämpfe
Altcoins

Bei Bitcoin Cash kam es am 15. November zu einer Hard Fork.

„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
Altcoins

Die Cardano Foundation hat einen Personalwechsel angekündigt. Demnach wird der Vorsitzende des Stiftungsrates Michael Parsons nicht länger Teil des Teams sein. 

Der Bitcoin-Cash-Bürgerkrieg: ABC vs. SV
Der Bitcoin-Cash-Bürgerkrieg: ABC vs. SV
Altcoins

Bitcoin Cash steht kurz vor seiner nächsten Hard Fork, doch in den eigenen Reihen herrscht Uneinigkeit.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Das ICO-Trilemma
Das ICO-Trilemma
ICO

Eine von der kanadischen Regierung finanzierte Studie hat die Probleme ausgemacht, mit denen sich ICOs konfrontiert sehen.

Geopolitik revisited: Russische Experten unterstützen Irans Krypto-Wirtschaft
Geopolitik revisited: Russische Experten unterstützen Irans Krypto-Wirtschaft
Regierungen

Die Russische Vereinigung für Kryptowährungen und Blockchain (RACIB) will den Iran künftig dabei unterstützen, ein Bezahlsystem für Digitalwährungen einzurichten.

SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
Regulierung

Wie am Freitag, dem 16. November bekannt wurde, haben sich zwei weitere ICOs nicht an die Vorgaben der US-amerikanischen Börsenaufsicht Security and Exchange Commission (SEC) gehalten und eine formale Registrierung versäumt.

Ist Bitcoin tot? Das sagt die Szene
Ist Bitcoin tot? Das sagt die Szene
Szene

Man muss es so deutlich sagen: Der heutige Dienstag war brutal.

Angesagt

KPMG-Bericht sieht in Bitcoin & Co. enormes Potenzial
Invest

„Krypto-Assets haben Potenzial“. So leiten die Autoren ihren neuen Bericht über die Institutionalisierung von Krypto-Wertanlagen ein.

Podcast: Bitcoin doch kein Finanzinstrument? Kammergericht Berlin versus BaFin
Regulierung

Das Oberlandesgericht Berlin entschied Ende September 2018 zugunsten des Betreibers von bitcoin-24.com.

Bitcoin-Kurs crasht unter 5.000 US-Dollar
Märkte

Das Kursmassaker an den Kryptomärkten geht weiter. Nachdem am 19.

NKF Summit Berlin: Die Brücke zwischen Corporates und Start-ups
Szene

Auf dem NKF Summit treffen etablierte Corporates auf junge Start-ups.