Zum Inhalt springen

Diffamierungsklage Prozess um selbsternannten Bitcoin-Erfinder Craig Wright gestartet

Der Diffamierungsprozess zwischen Krypto-Influencer Hodlnaut und dem selbsternannten Bitcoin-Erfinder Craig Wright startete am Montag in Oslo.

Am Montag startete in Oslo der Prozess um die Diffamierungsklage des selbsternannten Bitcoin-Erfinders Craig Wright. Der australische Computerwissenschaftler beschuldigt den Influencer Magnus Granath, auf Twitter als Hodlnaut bekannt, der Verleumdung und Beleidigung. 2019 hatte Hodlnaut den Wissenschaftler in einer Serie von Tweets als einen Betrüger und Schwindler beschimpft, woraufhin dieser ihn verklagte.

Der Prozess soll nun klarstellen, ob unter anderem Hodlnauts Hashtag “#CraigWrightIsAFraud” als freie Meinungsäußerung zu betrachten ist oder ob er Wrights Reputation dadurch ernsthaft schädigte.

Craig Wright erlangte durch seine wiederholten Behauptungen, Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto zu sein, Aufsehen. Auch wenn es immer wieder stichhaltige Anhaltspunkte dagegen gab: Wright beharrt bis heute darauf und kämpft immer wieder auch gerichtlich gegen Menschen an, die ihm öffentlich widersprechen.

Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.