SEC verhängt Geldstrafe für EtherDelta-Gründer
EtherDelta, SEC verhängt Geldstrafe für EtherDelta-Gründer

SEC verhängt Geldstrafe für EtherDelta-Gründer

Die US-amerikanische Wertpapieraufsicht SEC hat Maßnahmen gegen die dezentrale Krypto-Börse (DEX) EtherDelta ergriffen. EtherDelta-Gründer Zachary Coburn muss sich für den Betrieb einer nicht registrierten Wertpapier-Börse verantworten.

Die US-Börsenaufsicht SEC (Securites and Exchange Commission) hat den Hammer fallen lassen. Zachary Coburn, dem Gründer der dezentralen Krypto-Börse EtherDelta, wird zur Last gelegt, über 18 Monate einen unzulässigen, weil nicht registrierten Handel mit Wertpapieren betrieben zu haben. Die SEC verkündete ihre Entscheidung am 8. November. Die Benutzer der Krypto-Börse haben in diesem Zeitraum über 3,6 Millionen Order für den Kauf und Verkauf von Token erteilt. Da Teile dieser ERC20-Token nach dem US-Bundesgesetz als Wertpapiere eingestuft werden, hätte Coburn EtherDelta bei der SEC registrieren müssen.

Damit hat EtherDelta gegen Abschnitt 5 des US-amerikanischen Börsengesetzes verstoßen, laut dem für nicht registrierte Börsen und/oder Broker der geschäftsmäßige Handel mit Wertpapieren verboten ist. Eine Ausnahme können Börsen bilden, deren Handelsvolumen in den Augen der Kommission so gering ist, dass eine Registrierung nicht praktikabel bzw. notwendig wäre. Offensichtlich war das bei EtherDelta nicht der Fall.

Coburn kooperiert mit SEC

Obwohl Coburn seit November 2017 nicht mehr am Betrieb der Börse beteiligt ist, muss er sich als ihr Gründer verantworten. Coburn hat sich bislang weder geständig gezeigt noch ein Dementi geben. Die SEC stellt in ihrem Report allerdings fest, dass der EtherDelta-Gründer die Ermittlungen der SEC durch seine Kooperation erleichtert hat. Dadurch konnte Coburn das Strafmaß senken:

„Die Kommission verhängt keine zivilrechtliche Geldbuße in Höhe von mehr als 75.000 US-Dollar, basierend auf seiner [Coburns] Mitarbeit bei einer Untersuchung der Kommission und seiner Zusicherung, in allen damit verbundenen Vollstreckungsmaßnahmen auszusagen.“


SEC verhängt Geldstrafe für EtherDelta-Gründer
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Mit den 75.000 US-Dollar ist es allerdings noch nicht getan. Dazu kommen noch 313.000 US-Dollar, die Coburn durch die Transaktionsgebühren auf EtherDelta verdient haben soll.

Das Urteil zeigt, dass sich auch dezentrale Krypto-Börsen nicht dem langen Arm der SEC entziehen können. Es ist unklar, warum Coburn der Registrierungspflicht nicht nachgekommen ist. Diese wurde von der SEC vergangenes Jahr in ihrem DAO-Report erneut betont.

Die SEC stellte in der Causa EtherDelta fest, dass sich ein Großteil der Transaktionen im Zeitraum nach der Veröffentlichung des DAO-Reports abgespielt haben. Möglicherweise sah sich Coburn zu dieser Zeit bereits nicht mehr für die Geschicke von EtherDelta verantwortlich, da er die Krypto-Börse im Dezember 2017 an ausländische Käufer veräußert hatte.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

SEC verhängt Geldstrafe für EtherDelta-Gründer

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

EtherDelta, SEC verhängt Geldstrafe für EtherDelta-Gründer
Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

EtherDelta, SEC verhängt Geldstrafe für EtherDelta-Gründer
Performance von Bitcoin so hoch wie seit Monaten nicht mehr
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Assets ist leicht negativ. Die Volatilität bewegt sich weiterhin um die bekannten drei Prozent und die Performance ist so hoch wie seit einem halben Jahr nicht mehr.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

EtherDelta, SEC verhängt Geldstrafe für EtherDelta-Gründer
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

EtherDelta, SEC verhängt Geldstrafe für EtherDelta-Gründer
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

EtherDelta, SEC verhängt Geldstrafe für EtherDelta-Gründer
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

EtherDelta, SEC verhängt Geldstrafe für EtherDelta-Gründer
Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Angesagt

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.

Alles meins: China will geistiges Eigentum mittels Blockchain schützen
Blockchain

China will alsbald einen digitalen Prototypen testen, mit dessen Hilfe geistiges Eigentum wie Patente vor Diebstahl geschützt werden können. Dabei soll die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen.