SEC: Bitcoin- und Ether-ETN ausgesetzt, BTC-Kurs reagiert verhalten

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Quelle: Adobe

Teilen
BTC18,144.47 $ -1.26%

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC setzt vorübergehend den Handel von Bitcoin- und Ether-ETN aus. Damit ist es bis zum 20. September 2018 nicht mehr möglich, die Wertpapiere Bitcoin Tracker One (CXBTF) sowie Ether Tracker One (CETHF) zu handeln. Der Bitcoin-Kurs reagiert indes unbeeindruckt.

Zuerst BTC-ETF, nun auch BTC-ETN und Ether-ETN: Die SEC traut der ganzen Kryptosache noch nicht über den Weg. Mal sind es die hohen Schwankungen im Bitcoin-Kurs, nun ist es also mangelndes Wissen bei den Anlegern. Jedenfalls gab die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde nun die temporäre Aussetzung des Handels mit Bitcoin Tracker One und Ether Tracker One in einer öffentlichen Mitteilung bekannt:

„Die Securities and Exchange Commission gibt die zeitweilige Aussetzung des Handels mit den Wertpapieren Bitcoin Tracker One („CXBTF“) und Ether Tracker One („CETHF“) gemäß Abschnitt 12(k) des Securities Exchange Act von 1934 bekannt. Die Aussetzung beginnt am 9. September 2018 und endet am 20. September 2018 um 23:59 Uhr EDT.

Die Kommission hat den Handel mit den Wertpapieren CXBTF und CETHF wegen Verwirrung unter den Marktteilnehmern […] vorübergehend ausgesetzt. Die Kommission warnt Broker-Händler, Aktionäre und potenzielle Käufer davor, die vorstehenden Informationen zusammen mit allen anderen derzeit verfügbaren Informationen und allen Informationen, die das Unternehmen später herausgibt, sorgfältig zu prüfen.“

Unklarheiten bei Anlegern


Demnach ist es wohl allen voran begriffliche Unklarheit, die potentielle Anleger verwirrt. So rät die SEC, eventuelle Anträge genauestens zu prüfen:

„Darüber hinaus sollten Makler und Händler darauf achten, dass gemäß Regel 15c2-11 des Börsengesetzes bei Beendigung der Handelssperre keine Notierung eingegeben werden darf, solange sie nicht alle Bestimmungen der Regel strikt eingehalten haben. Wenn ein Broker oder Händler Fragen hat, ob er die Regel eingehalten hat oder nicht, sollte er kein Angebot abgeben, sondern sich sofort an die Mitarbeiter der Abteilung für Handel und Märkte, Amt für Auslegung und Beratung, unter (202) 551-5777 wenden.

Ist ein Broker oder Händler außerdem unsicher, was nach Regel 15c2-11 erforderlich ist, sollte er von der Eingabe von Notierungen in Bezug auf CXBTF oder CETHF-Securities absehen, bis er sich mit der Regel vertraut gemacht hat und sicher ist, dass alle Bestimmungen eingehalten wurden. Wenn ein Makler oder Händler ein Angebot abgibt, das gegen diese Regel verstößt, wird die Kommission die Notwendigkeit einer sofortigen Durchsetzung der Vorschriften prüfen.“

So ist es wohl vor allem die Nähe zu den Bitcoin-ETF, die aktuell bei Anlegern zu Verwirrungen führt. Per definitionem sind Exchange Traded Notes (ETN) eine börsengehandelte Inhaberschuldverschreibung, die die Wertentwicklung 1 zu 1 abbilden. Im Gegensatz zu ETFs jedoch ist ein ETN kein Sondervermögen, also nicht insolvenzgeschützt. Zu den Details der Bitcoin-ETF geht es hier.

Einfluss auf den Bitcoin-Kurs

Der Bitcoin-Kurs reagiert indes verhalten auf die SEC-Entscheidung. So notiert Bitcoin noch bei knapp 6.300 US-Dollar und einem 7-Tages-Minus von rund 13 Prozent. Der Kurseinbruch von letzter Woche stand vermutlich in Zusammenhang mit einer Falschmeldung über die Krypto-Trading-Desk-Pläne des Investmentriesen Goldman Sachs. Daneben steht die Liquidierung einer nicht geringen Menge an Kryptowährungen, deren Ursprung den Dunstkreisen der Silk Road zugeschrieben wird, in Verdacht, das negative Kursereignis befeuert zu haben. Ähnlich zurückhaltend reagierte der Kurs bei der letzten Ankündigung der SEC, die Bitcoin-ETFs vorübergehend nicht zu genehmigen.

BTC-ECHO

kryptokompass

Das passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

1.000€, 10.000€ oder 100.000€

Mehr erfahren im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen Print und digital
☑ Im Abo inkl. Ledger Nano S oder 30€ Amazon Gutschein
☑ Jeden Monat über 50 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass

Gratis-Prämien nur solange der Vorrat reicht.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter