Zum Inhalt springen

Gas Fees knicken ein Ethereum-Gebühren auf Sechsmonatstief – Kurs steigt

Sinkende NFT-Nachfrage und zunehmende Alternativlösungen: Die Transaktionsgebühren im Ethereum-Netzwerk legen seit Sommer letzten Jahres den Rückwärtsgang ein. Der Ether-Kurs dagegen prescht im Tagesvergleich nach vorne.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Ethereum-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

  • Die Transaktionsgebühren im Ethereum Netzwerk, auch Gas Fees genannt, sind auf ein Sechsmonatstief gefallen.
  • Aktuell kostet eine Transaktion laut Bitinfocharts im Schnitt rund zehn US-Dollar – so wenig wie zuletzt im August 2021.
  • Der Rückgang ist auf mehrere Ursachen zurückzuführen.
  • Seit Anfang Februar ist das Handelsvolumen am NFT-Markt rückläufig, wie Daten von DuneAnalytics zeigen.
  • Aufgrund von Skalierungslösungen wie Rollups und Sidechains lagern sich zudem Nutzeraktivitäten von Ethereum aus.
  • Smart-Contract-Plattformen wie Cardano und Avalanche erhöhen darüber hinaus den Konkurrenzdruck für Ethereum.
  • Nicht zuletzt sorgte ein in den letzten Wochen deutlich korrigierender Ether-Kurs für erschwinglichere Gebühren.
  • Aktuell erholt sich der ETH-Kurs mit einem Tagesplus von rund acht Prozent bei 2.740 US-Dollar.
  • Im Wochentrend liegt Ether noch acht Prozentpunkte im Minus.
Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von Binance können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben Binance unter die Lupe genommen.
Zum Binance Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.