Heute vor 10 Jahren Fast 60.000 Bitcoin gestohlen: Bitcoinica-Hack jährt sich

Der Hack auf die Bitcoin-Börse Bitcoinica nähert sich heute seinem zehnjährigen Jubiläum. Doch was ist damals eigentlich passiert?

Daniel Hoppmann
Teilen
Bitcoin Hack

Beitragsbild: Shutterstock

  • Im Jahr 2012 war Bitcoinica eine beliebte Bitcoin-Börse aus Großbritannien. Das änderte sich schlagartig, als am 11. Mai plötzlich 18.547 Bitcoin (damaliger Gegenwert: 92.500 US-Dollar) von der Plattform verschwanden. Der Super-GAU sollte aber noch folgen.
  • Zwei Monate später befand sich die Bitcoin-Börse mitten im Wiederaufbau, als plötzlich ein zweiter Hack erfolgte.
  • Den Angreifern war es gelungen, den Mt.Gox-Account von Bitcoinica zu infiltrieren und weitere 40.000 BTC zu stehlen. In der Folge wurde ein Insolvenzverfahren eröffnet.
  • Die Hacker blieben nach wie vor unbekannt. Recherchen der Bitcoin Community führten schließlich zu einem der Gründer der Börse – Zhou Tong.
  • Konfrontiert mit den Anschuldigungen, ging Zhou in die Offensive und brachte seinerseits Vorwürfe gegen seinen Geschäftspartner Chen Jianhai hervor.
  • Nach der Konfrontation flossen 15.000 BTC zurück. Wo der Rest verweilt, ist auch zehn Jahre später nicht bekannt.
  • Heute wären die verschollenen Bitcoin übrigens rund 1,8 Milliarden US-Dollar wert.
4 DeFi-Strategien für maximale Rendite
Erfahre jetzt, wie du mit Krypto passives Einkommen generieren kannst und lerne in der BTC-ECHO Academy, welche DeFi-Strategien wann sinnvoll sind.
Jetzt entdecken