Zum Inhalt springen

Ex-Googler Philipp Beer wird Chief of Growth bei Bitwala

Berlin, 21. März 2019 – Bitwala, das deutsche Aushängeschild im Kryptowährungsmarkt mit Kunden in mehr als 30 europäischen Ländern, verstärkt sein Management mit Philipp Beer als Chief of Growth. In der neu geschaffenen Funktion ist er ab sofort für die Wachstumsstrategie und die Marktpositionierung des Blockchain-Banking-Service zuständig.

Teilen

Quelle: Bitwala PR

Beer war zuvor knapp neun Jahre bei Google in London und zuletzt in leitender Position für das Produktmarketing im europäischen Wirtschaftsraum tätig. Er studierte in Oestrich-Winkel, Barcelona und Sydney.

Mit Philipp Beer haben wir einen sehr erfahrenen Strategen und Blockchain-Enthusiasten gewonnen, der unser Team mit seiner analytischen Herangehensweise und seinem fachlichen Know-How ideal ergänzt. Er ist in der Blockchain-Szene sehr aktiv und verfügt über ein internationales Netzwerk. Wir freuen uns, gemeinsam mit ihm den Banking-Service der Zukunft weiter auszubauen,

sagt Ben Jones, Mitbegründer und Chief Technology Officer von Bitwala.

CPO Konstantin Werhahn wechselt in eine Beraterrolle

Konstantin Werhahn, der seit 2017 als Chief of Product bei Bitwala für die Produktentwicklung zuständig war, verlässt aus familiären Gründen zu Ende Mai das Unternehmen. Er bleibt Bitwala weiterhin als Berater erhalten.

Wir danken Konstantin für die herausragende Arbeit, die er in den vergangenen zwei Jahren bei Bitwala geleistet hat. Unser Produkt trägt seine Handschrift: Die innovative Umsetzung, die einfache Nutzererfahrung und die technische und regulatorische Zusammenführung von traditionellem und Blockchain Banking für den Handel mit Bitcoin sind maßgeblich sein Werk. Als unser Berater wird er weiterhin ein Teil der Bitwala-Familie bleiben und uns bei strategischen Entscheidungen mit seiner Fachkompetenz weiter zur Seite stehen,

so Christoph Iwaniez, Finanzvorstand der Bitwala GmbH.

Über Bitwala

Die 2015 gegründete Bitwala ist das deutsche Aushängeschild im Kryptowährungsmarkt. Gemeinsam mit einer Partnerbank, bietet die Bitwala GmbH seit 2018 das erste voll regulierte Blockchain Bankkonto an. Zu Bitwalas Investoren zählen der High Tech Gründerfonds, ALSTIN, der Investmentarm der Maschmeyer Group, die Digital Currency Group, ein in New York angesiedelter Risikokapitalgeber für Blockchain und nun Earlybird Venture Capital und coparion.

Media Contact
Roman Kessler
roman@bitwala.com
+49(0)179/1235858

Du möchtest Shiba Inu (SHIB) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Mehr zum Thema
Verwandte Themen
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.