Zum Inhalt springen

Krypto für EinsteigerProvisionsfrei: So handelst du Bitcoin, Ether und Co. auf Trade Republic

Hodler und Trader aufgemerkt: Bei Trade Republic kannst du neben Aktien und ETFs auch Kryptos wie BTC, ETH und LTC ins Portfolio packen.

Sponsored Post
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Bitcoin Trading

Quelle: Shutterstock

Der Finanzsektor demokratisiert sich – und mit ihm die Möglichkeiten zur Geldanlage. Bereits seit geraumer Zeit übernehmen sogenannte Neobroker, also nutzerfreundliche App-basierte Broker, immer größere Marktanteile vor allem unter jüngeren Usern. Einer dieser Neobroker ist Trade Republic. Das in Berlin ansässige Unternehmen bietet die Möglichkeit, in eine breite Auswahl an Vermögenswerten wie Aktien, ETFs und – neuerdings – auch Kryptowährungen zu investieren.

Neben beliebten Features, wie dem ETF-Sparplan, können Kunden ihrem Portfolio seit kurzem nun auch Kryptos beimischen und damit ihr Portfolio noch weiter diversifizieren. Schließlich eignen sich Bitcoin und & Co. aufgrund ihrer geringen Korrelation zu anderen Assets wie dem Aktienmarkt ausgezeichnet, um das eigene Wertpapierportfolio zu diversifizieren. Neben Zugpferd Bitcoin (BTC) bietet Trade Republic fünf weitere Top-Coins zum Trading an: Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Litecoin (LTC), Bitcoin Cash (BCH), Stellar (XLM) und EOS.

Aber wieso einen Neobroker nutzen, wenn es doch bereits etliche Börsen gibt, an denen Bitcoin und Co. gehandelt werden können?

Die Vorteile liegen auf der Hand: Mit Trade Republic hast du mit der Krypto-Integration ab sofort alle Vermögenswerte unter einem Dach; einfacher geht es nicht. Davon dürften vor allem Krypto-Anfänger profitieren. Schließlich erfolgt die Registrierung im Handumdrehen und mit wenigen Taps auf dem Smartphone sind die ersten Trades eingetütet – ganz ohne umständliches Erstellen einer Wallet.

Handel mit Bitcoin und Co. ist provisionsfrei

Genau wie bei allen anderen Vermögenswerten, die auf Trade Republic handelbar sind, ist der Handel mit Kryptowährungen provisionsfrei. Lediglich 1 Euro Fremdkostenpauschale pro Trade fallen an; hier schlägt Trade Republic sogar Top-Exchanges. Auch die intuitive Benutzeroberfläche sorgt für ein stressfreies Trading-Erlebnis – sowohl Hodler als auch Day Trader kommen damit auf ihre Kosten.

Dass sich Trade Republic auch für den Handel mit Bitcoin und Co. geöffnet hat, ist nur folgerichtig. Schließlich steht sowohl der Krypto-Markt, als auch der Neobroker für eine Demokratisierung der Finanzbranche. Ähnlich wie bei Bitcoin und Co. ist das Investorenprofil meist jung und tech-affin; hier kommt also zusammen, was zusammen gehört.

Kurzum: Investieren ist en vogue; bei Trade Republic hast du das Management aller wichtigen Vermögenswerte wie Aktien, ETFs, Sparpläne, Derivate und Krypto in der Hand.

Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir im BTC-EHO-Ratgeber die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Ratgeber
Sponsored Post
Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.
Mehr zum Thema
Verwandte Themen
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.