Zum Inhalt springen

Krypto-Banking leicht gemacht Diese neue Bitcoin-Wallet vereint Sicherheit und Komfort

Die Verwahrung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen ist entweder zu unsicher oder zu umständlich. Mit der Bitcoin-Wallet von Mondo Gate wird sich das nun ändern.

Sponsored Post
 |  Lesezeit: 0 Minuten
Teilen
eine bitcoin münze die in einem schließfach steckt

Beitragsbild: Shutterstock

Mondo Gate, ein junges Unternehmen aus Neustadt in Holstein, hat es sich zum Ziel gemacht, Komfort und Sicherheit in der Kryptoverwahrung zu vereinen. Dabei setzen sie auf eine Lösung, die vorhandene Hürden im Krypto-Space deutlich senken kann.

Bitcoin-Investoren und Krypto-Fans kennen das Problem. Wer seine Coins auf Börsen und Brokern aufbewahrt, hat im Angriffsfall schlechte Karten. Denn “Not your Keys not your Coins” bedeutet: Wenn die Börse gehackt wird, sind deine Coins weg. Ob Binance, BitFinex oder Bittrex – in der Vergangenheit ist kaum eine Krypto-Börse verschont geblieben.

Doch auch im Falle eines Unternehmens-Bankrotts könnte es in diesem Zusammenhang Probleme geben. So hat selbst Coinbase, eine der größten Börsen weltweit, im Mai diesen Jahres diesbezüglich eine Warnung herausgegeben. Im Falle einer Insolvenz des Unternehmens könne man nicht für die Sicherheit der Kundengelder garantieren. Da diese in einer Custodial Wallet (Sammel-Wallet) aufbewahrt werden, könnte sie Opfer von Pfändungen werden.

Mondo Gate löst Bitcoin-Wallet-Dilemma

Als Alternative wird im Normalfall zu Hardware Wallets geraten. Denn bei diesen werden die Private Keys offline gespeichert. Als Medium dienen dabei USB-Stick-ähnliche Geräte, mit denen man den Zugriff auf Bitcoin & Co. entsperren kann. Doch auch hier gibt es keine hundertprozentige Sicherheit. Wer etwa die Hardware Wallet samt seperaten Keys verliert, wird wenig Freude mit den verlorenen Kryptos haben.

Hinzu kommen die Einschnitte beim Komfort. Denn bevor man Zugriff auf seine Coins hat, muss man die Hardware Wallet herauskramen, die Pin heraussuchen, entsperren und mit der Software verbinden. Wenn man dann noch Bitcoin versenden will, geht der Spaß von vorne los. Das alles ist, gerade in turbulenten Marktphasen, Zeit, die einen im schlimmsten Fall einiges an Geld kosten kann. Wer etwa schnell seine Coins verkaufen möchte, kann den idealen Zeitpunkt schnell verpassen, während er oder sie noch mit seiner Hardware Wallet kämpft.

Investoren stehen also vor dem Bitcoin-Wallet-Dilemma: Komfort und Sicherheit scheint man kaum vereinen zu können. Mondo Gate ist angetreten, um dieses Problem zu lösen.

Die Mondo-Gate-Wallet: Sicher und komfortabel zugleich

Mondo Gate, ein Unternehmen aus Neustadt in Holstein, hat sich einen Sonderweg ausgedacht. Nutzer der Mondo-Gate-Wallet genießen hierbei den Komfort einer Exchange. Denn sie können ganz einfach und zu jeder Zeit über die Mondo-Plattform auf ihre Kryptowährungen zugreifen und frei über diese verfügen. Abgesichert sind sie dennoch über eine hardwaregestützte Wallet. Hier haben wir es aber nicht mit einem USB-Stick zu tun, der bei den Nutzern liegt. Vielmehr liegen die Keys auf den deutschen Servern der Tangany GmbH, dem Partner von Mondo Gate in der Kryptoverwahrung.

Mondo Gate schafft damit den digitalen Geldspeicher. Die Wallet ist den einzelnen Nutzern zugeordnet, mit einem individuellen Schlüssel gesichert und ausschließlich für diese eine Person verfügbar.

Falls die Nutzer die digitalen Schlüssel verlieren sollten, ist das jedoch nicht weiter tragisch. Denn er ist beim Anbieter verwahrt, eine Rekonstruktion ist zu jeder Zeit möglich – der Zugriff zur Mondo-Wallet ist immer gewährleistet.

So haben Hacker bei uns keine Chance, da es viel zu aufwendig wäre, die unzähligen einzelnen User-Wallets zu knacken, anstatt bei anderen Anbietern nur eine Pool-Wallet hacken zu müssen. Auch der User kann keine schwerwiegenden Fehler machen, die Hardware ist bei uns sicher, und selbst wenn er seine Zugangsdaten vergisst oder verliert, kann unser Support problemlos helfen.

Albert Hild, Vorstand und CTO der Mondo Gate AG

Sicherheit Made in Germany

Die Kryptoverwahrung ist bei Mondo Gate höchsten Standards verpflichtet. Als von der Bundesanstalt für Finanzdiensleistungsaufsicht (BaFin) lizenzierter Verwahrer verpflichtet sich Tangany dazu, Userdaten wie ihre Private Keys nach US-Bankenstandard durch Security-Hardware zu stützen.

Selbst wenn alle Stricke reißen sollten, müssen sich Nutzer keine Sorgen machen. Denn bei Diebstahl oder Fällen von Internetkriminalität greift der Versicherungsschutz durch einen der größten Versicherungshäuser Deutschlands.

Bankkonto gefällig? Mondo Gate machts möglich!

Für alle, die jetzt noch zögern, hat Mondo Gate noch ein ziemlich dickes Ass im Ärmel: ein eigenes Bankkonto samt Mastercard-Debitkarte. In Zusammenarbeit mit Mastercard und dem BaFin lizensierten E-Geld-Institut paycenter wird das Unternehmen in voraussichtlich wenigen Wochen zum Wallet auch noch ein Bankkonto inklusive virtueller und physischer Mastercard Debitkarte anbieten.

Getreu ihrem Motto “Next Level Banking” entsteht damit ein Zahlungs-Ökosystem, bei dem Nutzer auf der Plattform nicht nur ihre Bitcoin und andere Kryptowährungen verwahren und nutzen können, sondern auch über ihr Fiat-Geld verfügen können, inklusive eigener deutscher IBAN und GooglePay. 

Die Bankgeschäfte lassen sich so bequem per Smartphone oder Laptop erledigen. Bezahlt wird ganz einfach mit der Mondo Gate Mastercard-Debitkarte – und zwar unabhängig davon, ob der jeweilige Händler oder Online-Shop Kryptowährungen akzeptiert. Die Zahlung läuft in Echtzeit in Fiat ab, abgesichert durch die Kryptowährungen der Nutzer. Für die Abwicklung zu tagesaktuellen Kursen sorgt Mondo Gate im Hintergrund. Als Nutzer der Debit-Karte von Mondo Gate muss man sich also um nichts kümmern – alles läuft automatisiert ab.

Du willst dich vom Mondo Gate Angebot überzeugen und in den Genuss von Komfort und Sicherheit in einer Krypto-Wallet kommen? Hier entlang!

Du möchtest ApeCoin (APE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Sponsored Post
Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.
Mehr zum Thema
Verwandte Themen
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.